Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
gartenendivie bis gartenfest (Bd. 4, Sp. 1404)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) gartenendivie, f. die gemeine endivie. Nemnich, gartenendivien Henisch 1360.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
garteneppich, m. apium petroselinum, petersilie. Nemnich, öcon. lex. 1849.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartenerbsen, pl. pisa sativa, zum unterschiede von den felderbsen. Frisch, Adelung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartenerdbeere, f. erdbeere im garten gezogen, im unterschiede von den walderdbeeren. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartenerde, f. zum gartenbau dienliche erde, wol auch für die dammerde, gewächserde (humus) überhaupt. Adelung. bildlich: zweitens kann der katholicismus nur in feister garten- und modererde wurzeln (in reichen ländern). J. Paul biogr. bel. 1, 156.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartenfeigbohne, f. lupinus albus. Nemnich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartenfeind, m. der engerling. ders.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartenfeld, n.
1) ein feld das gartenrecht (s. dort) hat, auch gartenacker, gartenland, oder jahrfeld 'weil es alle jahr bestellet wird, zum unterschiede von dem artfelde'. Krünitz 16, 393.
2) dichterisch, von einem garten selber:

ein beblühmtes gartenfeld.
Brockes 4, 44.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartenfenchel, m. foeniculum dulce. Nemnich 1, 302.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartenfenster, n. fenster das nach dem garten zu geht.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartenfest, n. fest im garten gehalten.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer