Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
fuchsschwänzerfeind bis fuchsschwänzler (Bd. 4, Sp. 356)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) fuchsschwänzerfeind, m., parasitorum contemtor. Stieler 461.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fuchsschwänzerin, f. eine nach gunst strebende schmeichlerin, eine niedrige schmeichlerin, eine kriechende, heuchlerische schmeichlerin, eine die zu gefallen redet, assentatrix:

und da soll kein fuchsschwänzerin,
wie ihr seid, brechen meinen sin.
Birk doppelsp. 129.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fuchsschwänzerisch, adj. einem fuchsschwänzer eigen oder gemäsz, assentatorius, adulatorius, blandus. Stieler 1955. davon das gleichlautende adverbium. ebenda.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fuchsschwänzern = den fuchsschwänzer machen, wie ein fuchsschwänzer handeln, würde eine volksthümliche ableitung von fuchsschwänzer sein, kommt aber schwerlich vor, und wenn Stieler im register zum sprachschatz fuchsschwänzeren verzeichnet, so ist dies druckfehler für fuchsschwänzerinn, welches in der angegebenen spalte 1955 steht.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fuchsschwanzfennich, m. panicum italicum. Holl 99b. s. DWB fuchsschwanz 7).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fuchsschwanzgras, n. phleum nodosum. auch blosz fuchsschwanz, s. DWB fuchsschwanz 8).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fuchsschwanzhirse, m. was fuchsschwanzfennich. Holl.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fuchsschwänzicht, adj. zum fuchsschwänzen geneigt, ihm ergeben. Stieler 1955, wo auch das gleichbedeutende adverbium.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fuchsschwänzig, adj.: fuchsschwänziger affe, der schweifaffe, simia pithecia, dessen buschiger schlaffer schwanz die länge des körpers hat und so dem fuchsschwanz ähnlich ist.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fuchsschwänzlein, n. das dim. von fuchsschwanz. bei Luther einmal fuchsschwänzlin von gelind strafender ermahnung in freundlichen worten im gegensatz zur staupe. vgl. DWB fuchsschwanz 2).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fuchsschwänzler, m. einer der fuchsschwänzelt d. h. sich heuchlerisch freundlich stellt, heuchlerisch freundlich thut: feine leuth, fuchsschwenzler, feine zudüttler. wegkürzer 85b.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer