Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
bla bis blacke (Bd. 2, Sp. 58 bis 59)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bla, s. DWB blau.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blä, s. DWB blee.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blach für flach erscheint schon im ahd. plahmâl opus plumarium (Graff 2, 715. 716), mhd. blachmâl. Alex. 493, auszerhalb der zusammensetzung bei Helbling und Boner (Ben. 1, 195b). das nhd. adj. verzeichnen Henisch 403. Stieler 190. blach angesicht, facies plana; bis ans meer, das im blachen felde ligt. 2 kön. 14, 25; ich wil verziehen auf dem blachen felde in der wüsten. 2 Sam. 15, 28; im blachen felde. Luther 3, 198;

hingehn uber das blache feld.
H. Sachs III. 1, 80a;

der dir das rothe meer in blaches feld gewandt.
Fleming 13 (15);

[Bd. 2, Sp. 59]



und wenn die grosze welt
auf einem blachen platz dir vor die augen stellt
ihr ungezähltes volk. 26 (28);

rückten wir mit drei haubitzen ins blache feld. westph. Rob. 146; ruckte der feind aus der enge ins blache feld entgegen. 194;

in blaches feld hinaus.
Wieland 18, 178;

als ihm im blachen feld
ein ungeheurer thurm sich vor die augen stellt. 22, 102;

das blache gefild umher.
Stolberg 1, 5.

heute wird es nur mit feld und gefilde, sonst nicht gebraucht, man kann nicht sagen die blache hand. mehr unter flach, das mit plaga, πλάξ und πλατύς verwandt scheint.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blachfeld, n. planities: und alles blachfeld jenseit dem Jordan bis an das meer. 5 Mos. 4, 49; die auf dem blachfelde wonen. 11, 30; giengen die ganze nacht uber das blachfeld. 2 Sam. 2, 29; dis wasser wird durchs blachfeld flieszen ins meer. Ez. 47, 8; und jagt sie herunter ins blachfeld. 1 Macc. 3, 24; lagerten sie sich auf dem blachfeld. 3, 40; morgens aber da sie ins blachfeld komen. 16, 5; gerieth er auf ein schön blachfeld. gespenst 229; der verlorne sohn kam freudig übers blachfeld hergesprungen. Musaeus kinderkl. 75;

und durch das ganze gestad und Helikes grünes blachfeld.
Voss Il. 2, 575;

denn du beherschest ein blachfeld. Od. 4, 602;

Marengos düsteres blachfeld.
Platen 113;

so mag er sich von mir selbst die antwort im blachfelde holen. Tieck 8, 291. das tod meer, das blachfeld. Frank weltb. 162a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blachfrost, m. was barfrost, engl. blackfrost, without rime or snow on the ground.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blachgefilde, n. was blachfeld:

kamen sie auszer der stadt im blachgefilde zusammen.
Voss Od. 24, 468;

im finstern waldgebüsch
wie im blachgefild.
Göthe 11, 371;

vom phrygischen blachgefild. 41, 179.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blachmal, n. heiszt die auf dem goldhaltigen silber, wenn es in flusz geräth, schwimmende schlacke, nach Frisch 1, 102c argentum sine candido colore, albore quasi exstincto; wol verwandt mit dem unter blach angeführten ahd. plahmâl.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blachmann, m. argentum corneum, hornerz, hornsilber.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blachstirnig, fronto. Henisch 403.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
black, n. atramentum, ahd. plah (Graff 3, 242), die unhochdeutsche form ist erst aus dem nd. eingedrungen, auch sagt Henisch 403 black, atramentum Saxonibus; vocab. 1482 z 3a hat placke tinte, tinta; der teutonista blackink incaustum. auch isl. blek, schw. bläck, dän. bläk für dinte und man redet, ohne an den sinn des wortes zu denken, auch von rothem und grünem black. das engl. black ist ater und man sagt wol black as ink, braucht aber black nicht für ink selbst, doch scheint ags. bläc für atramentum vorzukommen. dies ags. bläc niger, engl. black, altn. blakkr, dän. blak darf mit ags. blâc pallidus, engl. bleak, ahd. pleich, nhd. bleich, nnl. bleek, altn. bleikr, schw. blek, dän. bleg nicht vermischt werden, obschon die vorstellung pallidus einen übergang in fuscus und niger gestattete. blâc gehört zu blîcan, woraus sich bläc nicht unmittelbar leiten läszt; eher ist es mit dem nachher anzuführenden blaken ardere, uri verwandt und bezeichnet brandschwarz, schwarzgebrannt, wie auch āter und αἴθω sich berühren, vgl. unten blau.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blacke, m. scheint gleichviel mit flecke, macula, locus:

der wolf den hund noch basz besach,
sprach, was schatt dir hinden im nacken?
da hast du ein kalen placken
und wol ein schrammen drei oder vier.
Waldis Es. 1, 56.

vgl. brem. wb. 3, 325 unter plakke und hernach bletz.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 41 bis 50 von 41 Nächste Treffer
41) zweiglein
 ... die spitzen an der buch und zweiglein an der tann D. v. d. Werder ras. Roland
 
Artikel 41 bis 50 von 41 Nächste Treffer