Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
bitebau bis bittel (Bd. 2, Sp. 51)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bitebau, m. wird von Fischart im Garg. 119b neben dem werwolf, garausz und pilosus als ein wilder geist angeführt, aus dessen haut handschuhe geschnitten werden sollen. das wort ist aber unhochdeutsch, aus nl. quelle entnommen, in einer durch van Hasselt zu Kilian beigebrachten aufzählung geisterhafter wesen heiszt es

schim, daemons, tuimelaars, dwaallichtjes, bijtebauw,

und man erklärt bietebauw manducus, larva, spectrum.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bitig, morans, verweilend: bist so unbitig (eilig, festinans). Wirsung Cal. g 1a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bitschaft, n. sigillum: mit der evangelischen warheit bitschaft. bienenk. 245b. s. DWB petschaft.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bitsche, f. orcula lignea, hölzernes trinkgeschirr mit deckel, vgl. poln. beczka, böhm. bečka, fasz, kufe, russ. pivnaja botschka, wahrscheinlich nach dem deutschen bottich. Schm. 1, 226 schreibt bütsche, Adelung pütsche für salzkufe. bierpitsche ein bierfasz von 6—8 masz.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bitschen, bitscheln, fasciis involvere, im südwesten Deutschlands, schweiz. fätschen, fätscheln, fäschen (Stald. 1, 355), bitschelekind wickelkind, einbitscheln, einbischeln, einbüscheln, einwindeln, einbinden. wie sp. 32 gesagt, ist fascis und fascia selbst mit binden verwandt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bitschuldig, morae obnoxius, schuldig zu warten:

es wartet gedultig
unsre sel bitschuldig.
Melissus ps. N 6a.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bittabend, m. epulae ad nuptias.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bittbrief, m. libellus supplex. vgl. DWB bettelbrief.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bittdienst, m., dienst um den gebeten werden musz.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bitte, f. preces, petitio, goth. bida, ahd. pita und pëta (Graff 3, 56. 57), mhd. bëte (Ben. 1, 171a), nhd. aber hat bete nur noch beschränkte anwendung (1, 1696).
eine bitte thun, einlegen, anbringen, stellen; ich habe noch eine kleine bitte (zu thun); ich that die bitte nicht vergeblich; eine bitte wagen, an einen richten; eine bitte bitten: nu bitte ich eine bitte von dir. 1 kön. 2, 16; ich bitte eine kleine bitte von dir. 2, 20;

euch soll recht werden, drinnen auf der burg
nennt eure bitte, hier ist nicht der ort.
Schiller 546a;

die bitte erhören, gewähren, abschlagen, ablehnen, verschmähen, verweigern; sich der bitte weigern; die bitte erneuern, wiederholen; mit bitten bestürmen, belästigen, ermüden. man sagte auch die bitte geben für gewähren, die bitte geschieht für wird gewährt: der gott Israel wird dir geben deine bitte, die du von im gebeten hast. 1 Sam. 1, 17; er aber gab inen ire bitte. ps. 106, 15; o das meine bitte geschehe! Hiob 6, 8; Pilatus aber urteilet, das ire bitte geschehe. Luc. 23, 24. eine erlaubte, gerechte, verschämte bitte; inständige, flehentliche; dies ist meine erste, letzte bitte; deine bitte ist mir befehl. Am. wenn du mich liebst, kannst du mir wol eine bitte abschlagen? Fr. keine, keine, wenn sie nicht mehr ist als mein leben. Schiller 111a;

nicht aus bitte,
sondern, freund, aus herzenstreuen.
Logau 3, 5, 48.

die sieben bitten im vaterunser; sie gehört schon in die siebente bitte, sagt man von einer, auf welche die worte gehn, erlöse uns vom übel. anliegen und wunsch sind eine noch nicht laut gewordne stille bitte, doch heiszt es auch die bitte lang mit sich umtragen. gesuch und begehren sind dringender als bitte. heisze bitte, kalter dank. guter herren bitte ist mordgeschrei.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bittel, m. procus, freier, werber, ahd. pitil (Graff 3, 56), mhd. bitel (Ben. 1, 171a), altn. bidill, ein gutes, jetzt ausgestorbnes wort, das Henisch 401 und Stieler 176 noch anführen, aber mit büttel vermischen.

des glaub du böser ditel,
ich darf nit solcher pitel. fastn. sp. 615, 25.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 41 bis 50 von 41 Nächste Treffer
41) zweiglein
 ... die spitzen an der buch und zweiglein an der tann D. v. d. Werder ras. Roland
 
Artikel 41 bis 50 von 41 Nächste Treffer