Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
bischofsamt bis bisemapfel (Bd. 2, Sp. 46)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bischofsamt, n. so jemand ein bischofsampt begeret. 1 Tim. 3, 1.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bischofshof, m. wenn du das paquet im bischofshofe abgegeben. Fr. Müller 3, 70.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bischofshut, m. Schiller 548b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bischofslarve, f. das aber etliche verhindert werden, geschicht durch so viel bischofs larven, die sich dawider setzen. Luther 3, 266b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bischofsmütze, f. sie ist doch auch mit schuld, dasz wir die vierzehn neuen bischofsmützen im lande haben. Göthe 8, 174.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bischofssitz, m.stul,m.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bischofszettel, f. das allerfeinest aber in der bischofs zeddel ist. Luther 3, 529.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bischofthum, n. episcopatus: bischoftum oder ampt des bischofs. voc. 1482 d 8a; Micrälius 1, 95. s. bisthum.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
biscot, nach dem it. biscotto, zwieback sagte man früher statt der franz. form biscuit, worunter doch heute feiner zwieback, zuckerbrot verstanden wird. biscot, buccellatum. Frischlin nomencl. 468; kuchen und biscuit. Fr. Müller 3, 128. noch heute östreich. bischgodn.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bisem, was bisam, auch geschrieben biesem, biesen: muskus und bisem müssen zerrieben werden. pers. rosenth. 3, 27; ein grän biesen ist besser als ein groszer klumpen erde. pers. baumg. 7, 2; wisse, dasz meine schriften in Persien von so geringem werth sein, als der biesen in Chotan. vorr. zum baumg.; ein solche materi, welche ihren geruch sowol hat als biesem. Schuppius 566;

in jedem abschnitt hört man klingen
schnee, marmor, alabast, muse, bisem.
Wernike 52.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bisemapfel, m. die flittern, die gebreme, die schnürlin, die bisemepfel, die ohrenspangen. Es. 3, 20. vgl. Musaeus volksm. 663.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 41 bis 50 von 41 Nächste Treffer
41) zweiglein
 ... die spitzen an der buch und zweiglein an der tann D. v. d. Werder ras. Roland
 
Artikel 41 bis 50 von 41 Nächste Treffer