Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
birschrohr bis bis (Bd. 2, Sp. 41)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) birschrohr, n. jagdflinte.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
birschschütze, m. Garg. 255b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
birschstein, m. fels, den sich die jäger zum anstand nehmen; Birstein = birsstein, ortsname im Isenburgischen. vgl. DWB Beilstein.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
birschtag, m. birschconvent.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
birschwagen, m. jagdwagen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
birschzeit, f. binnen welcher die jagd offen steht.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
birst, rumpe, imp. von bersten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
birz, m. tamarix, myrica, wurde schon 1, 1539 unter berz angeführt, Stieler 166 schreibt birz, berz, Henisch 392 aber birzen, berz, und Gersdorf 105 birzenbertsch, tamariscus, wonach auch bei Henisch birzenberz stehn sollte. da die myrica stark duftet (myrica gale, frutex odoratus), könnte man ahd. parzên rancere, parzunga rancor hinzunehmen, doch östr. und bair. bedeutet barzen hervorstechen (Höfer 1, 59. Schm. 1, 204) und borzholz, borzach verkrüppeltes strauchwerk, womit sich das heutige pors für myrica vergleicht. s. das folgende.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
birz, m. uropygium, bürzel: wenns (das pferd) den pirz besser trüge. Hermes Soph. reise 6, 233.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
birzel, m. dasselbe, sonst berzel, bürzel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bis, esto, secunda sg. imp. des verb. subst., zu bin, bist gehörig und ebenso ahd. pis, mhd. bis lautend, s. gesch. der d. spr. 430. 431, wo eine deutung dieser merkwürdigen form versucht wird. das S gleicht dem in φύσω, litt. busu, und vielleicht entsprang aus ihm das R der pl. formen pirum, pirut. aber aus bis scheint zugleich die nebenform wis, und zwar vor verschiebung des B in P hervorgegangen, da aus P kein W werden konnte; auf diesem weg allein erklärlich wird das ganze, ablautende verbum wësan, was, wârun (goth. visan, vas, vêsun) und ahd. wist (goth. vists) stellt sich unmittelbar zu φύσις. unser bin, bist und war, gewesen sind dann nicht verschiednes, sondern desselben stammes.
Luther braucht dies bis in der bibel nicht, nur sei, anderwärts aber kommt es noch bei ihm vor: hiemit bis dem lieben allmechtigen gott befolhen! 5, 268b; in der briefsamlung steht am schlusz immer hiermit gott befolen, ohne imp. gehe hin und bis fromb! tischr. 325a; bis nur fromb, da helf dir gott zu! das. andere beispiele: bis min indenk! Keisersb. bilg. 50b; bis nit zu bhend! spr. klugr. 75a; bis on zweifel! Bocc. 1, 286b. 290a; bis gebeten! 2, 118a.b; darum bis vormüglich! Hutten 5, 210; bis zu friden! Petr. 111b;

lauf nur hin, bis ausgericht!
Murner schelmenz. 73, 11;

bis gott willkommen!
Uhland 266;

bis gotwilkum mein lieber gast! fastn. sp. 1457;

so bis da, und verantworts als!
Scheit grob. G 2b;

sitz nider, bis ein gt gesell! C 2b;

nun bis mir recht willkommen, du edler rebensaft! Garg. 84b;

bis andern also huld, dasz du auch freund seist dir.
Opitz 1, 297;

bei leuten bis verschwiegen!
Tscherning 259,

[Bd. 2, Sp. 42]



bis aufrecht gegen mir und liebe mich forthin,
bis freund, als wie du sihst, dasz ich noch immer bin. 260;

bis ernsthaft von gesichte! 229;

dann bis an und wandere immer zum thor hinaus! altd. wäld. 1, 90; bis her und folge nach. 1, 91; bis aber nicht an! 1, 92. 93. 95;

bis willkommen, bis willkommen!
Fleming 433 (429);

bis mir willkommen itzt, du ende meiner klagen;
ja wol, bis, bis denn frei!
Gryphius 1, 129;

bis unverdrossen! 2, 503;

bis nicht blöde! pol. stockfisch 84; bis gutes muts!; bis unverzagt!; bis guter dinge!; hin und wieder noch im 18 jh.,

bis wolgemut und tummle dich!
Bürger 52b,

bis zfrieden! Hebel 217; bis nit so schüch! 231, und in der volkssprache sonst häufig, während wis längst erloschen ist. gute beispiele aus der Schweizersprache bei Tobler 53b.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 41 bis 50 von 41 Nächste Treffer
41) zweiglein
 ... die spitzen an der buch und zweiglein an der tann D. v. d. Werder ras. Roland
 
Artikel 41 bis 50 von 41 Nächste Treffer