Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
bilwisz bis bin (Bd. 2, Sp. 30 bis 31)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bilwisz, f. lamia, hexe, mnl. belewitte, im lekenspiegel 2, 265 beelwite; der name kommt unter vielen gestalten vor pilwis, pilwiht, pilbiz u. a. m. vgl. deutsche mythol. s. 441;

du wulfin, preckin, unhuld, pilbitz! fastn. sp. 255, 20;

die do sagen, das sie mit der Perchten und bilbissen oder truten farn auf den Pruckelperg. fastn. sp. 1463.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bilwiszzotte, f. cirrus contortus, a lamiis turbatus, plica, verworrenes haar, weichselzopf, wichtelzopf. deutsche mythol. 442.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bimbam, nachahmung des glockenläutens durch den in unsrer sprache hergebrachten übergang aus laut in ablaut, wie klingklang, brimbram u. s. w. (gramm. 1, 562):

da, Fiekchen, tratst du auf, an kraft ein lebensengel,
bewegtest zum bimbam der zunge trägen schwengel.
Bürger 64a;

und das verfluchte bimbaumbimmel
umnebelnd heitern abendhimmel,
mischt sich in jegliches begebnis
vom ersten bad bis zum begräbnis,
als wäre zwischen bim und baum
das leben ein verschollner traum.
Göthe 41, 307,

wo bimbaum den klang noch vertieft;

wie anders, wenn der glocke bimbam bammelt. 56, 31;

eine glocke, die von einem faulen küster angeläutet wird, es geht immer bim und zu spät wieder bam! Bettine br. 2, 243.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bimber, m. penis, vgl. altfranz. pendanz. Renart 10598. 10630.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
biminze, f. melissa, vocab. theut. 1482 d 8a, bienenkraut, biminze, weil die bienen minze und polei lieben.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bimmel, f. eine kleine helltönende glocke.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bimmeln, pendulum vibrari, wie der glockenschwengel, daher auch läuten, es bimmelt; in einer stadt wie Würzburg bimmelts den ganzen tag von den thürmen; bimmeln und bammeln, vgl. DWB bammeln, DWB bummeln, DWB baumeln, bingeln und pimpern.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bims, m. pumex, ahd. pumiʒ (Graff 3, 337), mhd. pumʒ. urstende bei Hahn 103, 15, poln. pumes. Dasypodius schreibt 199a bimstein und bimzstein, 304d bimszstein, Maaler 69b bimszstein lapis bibulus, Henisch 383 bimbsstein, bimsstein; lava:

weil pims und eisenstein stets von dem berge gehen.
Opitz 1, 45.

bims bringt selten wasser. Simrock 1096.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bimsen, pumicare, bimszen. vocab. 1482 d 8a, bimsen. Stieler 152.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bimsstein, m. pumex.

[Bd. 2, Sp. 31]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bin, sum, die erste pers. sg. des praes. verb. subst., ahd. pim und pin, mhd. bin, alts. bium, biun, mnl. bem, nnl. ben, wofür ohne labialanlaut goth. im, ags. eom, engl. am, altn. em, doch besteht ags. neben eom sum ein beom und beo ero, was zum sl. praes. iesm', fut. budu, so wie zum litt. praes. esmi, fut. búsu höchst merkwürdig stimmt. das lat. verb. subst. hat die labialis in fui, fuam und fuero. oben 1, 1748 wurde sie auch im goth. bijands = ags. beond, engl. being aufgewiesen.
Die fügungen und redensarten werden unter sein angegeben. ich bin weil ich bin. Schellings phil. schr. 1, 9; ich bin ich, ich bin. 1, 24; ich bins. 1 Mos. 17, 4; ich bins der herr. Es. 41, 4; ich bins und sonst keine. 47, 10; binichsicht? nonne? voc. 1482 d 8a; ich bin des todes. Schiller 192a; ich bin des herrn. Es. 44, 5.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 41 bis 50 von 41 Nächste Treffer
41) zweiglein
 ... die spitzen an der buch und zweiglein an der tann D. v. d. Werder ras. Roland
 
Artikel 41 bis 50 von 41 Nächste Treffer