Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
bilger bis bille (Bd. 2, Sp. 26)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bilger, m. peregrinus, Henisch 380, heute pilger, gekürzt aus bilgram, bilgrim, dem assimilierten fremden wort, vgl. franz. pelerin, it. pellegrino, mhd. bilgerîn, bilgerîm. Ben. 1, 125b. Keisersberg schreibt immer bilger, bei Luther ps. 39, 13 steht pilgerim, im vocab. ex quo (1469) bilgerim.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bilgerfart, f. Keisersb. bilg. 87c.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bilgram, m. peregrinus: gäst, frembdling und bilgram. Agricola spr. 223b; sie (die engel) verkleiden sich in bilgram. Gryphius 1, 627.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bilgramskleid, n. vestitus peregrinorum, pilgrimsgewand:

laszt uns solche bilgramskleider über leib und schenkel hangen.
Gryphius a. a. o.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bilgramsteuern heiszt ein spiel bei Fischart no 298.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bilharz, n. sie binden mit harz, etwan mit bilharz, etwan mit unbereitem wachs. Paracelsus chirurg. schr. 6. was für ein harz bedeutet das?
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bilhein, n. ein rundes näslein, wie ein ausgeschnitten bilhein. Katziporus l 8. zu bil, bill schnabel gehörig?
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bill, f. aequitas, jus, lex, ein uraltes wort, das ahd. nicht mehr einfach, nur in den zusammengesetzten frauennamen Pilidrut, Pilihilt, Piligart, so wie den männlichen Pilifrid, Pilihelm erscheint. erwägt man, dasz in der edda ein weibliches wesen Bil neben Sôl, und in verbindung mit dem mond (mythol. 347. 679) genannt wird, so könnte auch eine ahd. Pil mythisch zu fassen sein. das altn. bil n. bedeutet momentum, interstitium (interlunium?), abstand, zwischenraum. wie nun der ähnliche ausdruck altn. skil n. sowol discrimen als jus, aequitas bezeichnet, dän. ret og skjel, skilja discriminare, intelligere, engl. skill kunde, geschicklichkeit, was auf ein sinnliches skilja findere, scindere (gesch. d. d. spr. 903) zurückgeht; ebenso musz pil, bil auf pîlan findere, hauen und spalten geleitet werden. recht und billigkeit ist das gespaltene, auseinander gehaune, entschiedene, discretum, womit sich auch die phasen und abstände des monds vereinbaren lassen.
Bil = jus, aequitas läszt sich nach dem häufigen billig d. i. bil-lich, aequus nicht bezweifeln, und auch aus unbill nefas, injuria folgt das positive bill fas, jus, aequum, Stieler 150 stellt bill männlich auf und schon Fischart Garg. 198a schreibt: auf solchen unbil. richtiger ist die weibliche form:

schlieszlich machte
das volk mit reifem vorbedachte
die bill.
Pfeffel 3, 199;

wie freier ältsten weisheit will,
so übe du gesetz und bill.
Voss 5, 237.

den Engländern ist bill für das eingebrachte und angenommne gesetz ganz geläufig geblieben. s. DWB billig, DWB bilde, DWB unbill, unbilde.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bille, f. anas domestica, in Hessen, Westfalen, Franken, wo man auch dem thier mit bille bille! bile bile! pile pile! lockt. kommt bile schnabel dabei in betracht?
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bille, f. ligo, ascia, so heiszt eine doppelschneidige kurze flachhaue, womit der müller die malsteine schärft. hier und da auch der stock, auf dem die sensen gedengelt werden. von billen hauen und nah verwandt mit beil.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bille, f. clunis, s. DWB belle, DWB arschbell.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 41 bis 50 von 41 Nächste Treffer
41) zweiglein
 ... die spitzen an der buch und zweiglein an der tann D. v. d. Werder ras. Roland
 
Artikel 41 bis 50 von 41 Nächste Treffer