Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
bildkünstlerisch bis bildner (Bd. 2, Sp. 18 bis 19)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bildkünstlerisch, adv. dasz man nicht nach dem Homer, sondern wie Homer mythologischepische gegenstände bildkünstlerisch zu behandeln habe. Göthe 31, 99.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bildlein, n. imaguncula, bildchen: jetz den altar, dann ein bildlein in metall gefaszt küssen. bienenk. 20b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bildlich, imagine expressus, allegoricus: dieser innere

[Bd. 2, Sp. 19]


sinn musz fertig, zart und bildlich sein. Winkelmann 2, 397; in hofnung, dasz der bildliche besuch eines treuen freundes auch am nachfeste des erfreulichen tags wol werde empfangen sein, übersende beikommendes (d. i. sein portrait). Göthe an Knebel 583;

da geh ich manchmal wol zur waldkapelle,
wo unsre heilge jungfrau bildlich steht.
Tieck 2, 7;

ein bildlicher ausdruck. bildlich, tropisch reden.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bildlichkeit, f. sensus allegoricus.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bildlos, imagine carens: die seel wird bildlos, ir vergond alle bild, nit allein die bösen, sondern auch die gten bild. Keisersb. geistl. gunkel 3; darumb ist es kein wunder ob wenig christen sind, denn alle welt hangt noch an den creaturn, sie sol sein creaturlos, bildlos, sorglos, weltlos, so ist sie creaturvol, bildvol, sorgvol, weltvol und trawet nicht weiter dan sie sihet. Agricola spr. no 655; weil gott bildlos, personlos wie auch namlos ist. Frank parad. 56b no 89;

all die bildlose tempel.
Weckherlin 295;

den bildlosen Mahometaner. Göthe 6, 44; er kam in den gebildeten, aber auch bildlosen theil von Deutschland, wo es zur verehrung des guten und schönen zwar nicht an wahrheit, aber oft an geist gebricht. 19, 118; bildlose wörter. J. Paul aesth. 2, 201.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bildlosigkeit, f.: zwischen der absoluten bildlosigkeit des sittlichen und der bildlichkeit, welche es in der wirklichkeit annehmen soll. Fichte staatsl. 111.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bildmacher, m. statuarius: gleichwie ein bildmacher, eben indem er weg nimet und hauet, was am holz zum bilde nicht sol, indem fördert er auch die form des bildes. Luther 1, 40b. 3, 22. auch bei Henisch 378. 379.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bildmasz, n. modus imaginis.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bildmäszig: der tempel Apollo, dessen person, ein schöner knab, auf dem altar bildmäszig stehend, vorstellet. S. von Birken Margenis 77.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bildner, m. imago ad imitandum proposita, vorbild: wie ein jungfraw tht, die vor einem bildner sitzt und heidensch werk wirkt, die den bildner stetigs ansicht und nach im wirkt. Keisersb. bilg. 159d; das tet er darumbe, das er unser bildener were zu der ewigen warheit. menschl. baum 43. gleichen sinn hatte auch das mhd. bildære (Ben. 1, 122a) und er läszt sich mit der folgenden bedeutung vereinbaren, insofern das vorbild, das model zu sich heran bildet.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bildner, m. fictor, formator, plastes, nnl. beeldenaar, vgl. bilder: er macht auch im haus des allerheiligsten zwen cherubim nach der bildener kunst. 2 chron. 3, 10;

tochter der zeichnung, wie es die mahlerei und des bildners
kunst ist (sp. 597).
Klopstock 2, 236;

so schön, so tadellos vom kopf bis auf die füsze,
dasz, hätt ein bildner je dies ideal erreicht,
er ohne widerspruch der erste künstler hiesze.
Wieland 10, 267;

um ihre gestalt zu schildern, mustest du die gröszten bildner und mahler herbei rufen. 25, 294;

durch welches bildners hände ward
der helden wuchs so schlank und zart?
Bürger 37b;

durch ihn, der wol zu jeder frist
der schönheit bildner war und ist,
durch ihn den höchsten bildner ward
der helden wuchs so schlank und zart. das.;

mit nachahmendem leben erfreuet der bildner die augen,
und vom meiszel beseelt redet der fühlende stein.
Schiller 76a;

und was
ist zufall anders als der rohe stein,
der leben annimmt unter bildners hand? 277a;

so sehr auch bildner auf ihn pochen,
so herlich kam er nie zur schau.
Göthe 41, 130;

des bildners werkstatt wimmelt von emsigkeit.
Platen 106b;

weil ein boshafter geist den bildner an den ellenbogen gestoszen hat. Tieck 3, 17; in einer nation von der ersten art ist das grosze volk bildsam und die bildner einer solchen erproben ihre entdeckungen an dem volke. Fichtes reden an d. d. nat. 144.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 41 bis 50 von 41 Nächste Treffer
41) zweiglein
 ... die spitzen an der buch und zweiglein an der tann D. v. d. Werder ras. Roland
 
Artikel 41 bis 50 von 41 Nächste Treffer