Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
biederkeit bis biederrichter (Bd. 1, Sp. 1812 bis 1813)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) biederkeit, f. probitas, mhd. biderbecheit.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
biederleute, pl. καλοκἀγαθοί, pl. von biedermann:

so lasz michs und die piderleut verstan. fastn. sp. 514, 21;

da sollen piderleut umb sagen. 542, 7;

zu warnen alle frume biderleute. Luthers br. 2, 322; drei frommer landsknecht oder biderleut kinder. schimpf und ernst cap. 362; darzu jedermann schrei, weiche, weiche ab, gebet den biderleuten platz! Bocc. 1, 40a; die frommen biderleut, die zur hochzeit geladen waren. Wickram rollw. 92b;

drumb ir etlich so wol geraten,
so sie jetzund haus halten solten,
sich richten in wie biderlüt,
so laufends aus dem land gar wit. pilger 44;

holla, halt frid ihr biderleut! Garg. 98b; der frommen biderleut. Melissus ps. A 2b;

hofnung ich trag, es kummt der tag
und bringt die zeit, dasz biderleut
frummkeit und ehr wird gelten mehr.
Hoffm. gesellsch. 285;

bei dir hat herz und mund recht überein gestimmet,
wie biderleuten dann und christen wol gezimmet.
Romplers gebüsch s. 92;

die teutschen biderleut. 104;

grosze (proceres) und biderleut. Schuppius 834; der gute genius Deutschlands wache über euch, liebe rechtschafne biederleute. Klopstock 12, 405.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
biederlich, ahd. pidarplîh (Graff 5, 219): das es aber in gnaden müglich sei, hette Arsacius basz wissen zu sagen, denn sie thun, wo sie hetten redlich und bidderlich mit im umbgangen. Luther 2, 442b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
biedermann, m. vir bonus, honestus, antiquus: biedermann von altem schrot und korn; biedermanns erbe liegt in allen landen (schon Ottocar 29b); ein bidermann werden und hauslich, evadere ad frugem bonam. Maaler 68c; einen züchtigen, dasz er fromm und ein bidermann werde, corrigere aliquem ad frugem. das.;

so sei ich nit ein biderman! ring 5b, 18;

ste auf biderman! 9d, 17;

wer hat dich heiszen reden an
itzt diesen alten biderman?
Murner schelmenz. 8a;

ir herren, mich bedunkt, dasz wir des bidermanns wein versuchen. Bocc. 2, 5a, im alten Ulmer druck 220a: ir herren, mich deucht, wir verschen des bidermans wein; die zwen gten bidermänner kamen gen Straszburg. Frey garteng. cap. 2; will es aber jedem bidermann zu bedenken anheim gestellt haben. Schweinichen 3, 254; ich halt, das biderman sei ein bederbman, den man zu schimpf und zu ernst brauchen kann, der auch andern leuten nutz sein kan mit ehren und aufrichtig, und man kan einem manne nichts bessers nachsagen, denn das er gehandelt habe als ein bederber man, ehrlich, ohn falsch und aufrichtig, andern zu nutz, im zu ehren und niemant zu schanden. Agricola spr. no 724;

da gieng zu beiden seiten
manich biderman zu grund.
Soltau 279;

man saget recht, mein guter freund,
frembdes geld ist biedermans feind.
Rollenhagen vom reichen mann C 8a;

wann ihrs nicht glaubet, ficht es mich nicht an, aber ein bidermann, ein verstendiger mensch glaubt allzeit was man ihm verkündt und was er in schriften find. Garg. 104b;

[Bd. 1, Sp. 1813]


die sich lieszen schreiben ein
in den biedermannes bund.
Logau 2, 2, 3;

ein biedermann, ein biedermann, disz war ein alter titel,
o derer, die bald schwarz bald weisz, hats noch in unsrem
mittel. 3, zug. 78;

unedler ruhm und unverdiente schande,
o waget euch an keinen biedermann.
Hagedorn;

so lang ein edler biedermann
mit einem glied sein brot verdienen kann,
so lange schäm er sich nach gnadenbrote lungern.
Bürger 79b;

gib acht, der biedermann hat nur mein haus
in meinem absein nicht betreten wollen.
Lessing 2, 213;

wir hören du bist ein biedermann
und nimmst dich unsers herren an.
Göthe 13, 109;

wenn einen würdigen biedermann,
pastorn oder rathsherrn lobesan,
die wittib läszt in kupfer stechen. 2, 281;

frisch, fährmann, schaf den biedermann hinüber!
Schiller 517b;

und diese nacht wird hoch geschwelgt zu Küsznacht,
kommt mit! sist jeder biedermann geladen. 545a.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
biedermännisch: damit wir aber heute doch auch etwas biedermännisches thun. Klopstock 12, 394.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
biedermannsleute, pl. pleonastisch für biederleute:

bei biedermannsleuten.
Logau 3, 10, 89.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
biedermannswörtchen, n. sprichwörtchen:

zu fest nicht auf biedermannswörtchen traut,
dasz ältere liebe nicht rostet.
Bürger 81b.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
biedermund, m.

so konnte schon voraus sein biedermund nicht schweigen.
Rost.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
biedermut, m.

von urahnlichem biedermut.
Voss 3, 41;

rastloses biedermuts, und nie
altender jugendlichkeit. derselbe.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
biedern, utiliter adhibere, ahd. piderban expedire, gebiderban adhibere (Graff 5, 219. 220), mhd. bederben (Ben. 1, 362): der es auch gehet, wie ander biederleuten, die zu bidern und zu gebrauchen sein regimenten, kirchen. Mathesius 78a; erlos heiszet, in dem kein er noch redlichkeit mehr zu finden ist, der zu keinem erbarn ampt oder befelch zu bidern oder bederben ist. 111a, mit verwendung beider formen zusammen. später veraltend, doch sagt A. W. Schlegel im wettgesang:

und für mich ists kein geringes stück,
liebe herren, euch mich anzubiedern,

als biedermännern anzuschlieszen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
biederrichter, m. gründliche und bündige biederrichter. Hamann 6, 6.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 41 bis 50 von 41 Nächste Treffer
41) zweiglein
 ... die spitzen an der buch und zweiglein an der tann D. v. d. Werder ras. Roland
 
Artikel 41 bis 50 von 41 Nächste Treffer