Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
biederbmann bis biederleute (Bd. 1, Sp. 1811 bis 1812)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) biederbmann, m. was biedermann: warumb wolt man biderbman ertrenken, der soliche ungerechtigkeit nit annemen wolt. Keisersb. s. d. m. 81b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
biederfrau, f. ein biderfraw, so im (Mahomet) begegnet, zu seinem mutwillen nicht wolt bewilligen. Frank weltb. 121a.

[Bd. 1, Sp. 1812]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) biederfürst, m. Ramler 1, 94;

ein biderfürst kennt seine schwäche.
Lichtwer.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
biedergeist, m. lieb ist ein bidergeist, aus fewr und luft vereint. Melissus 172.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
biederhaft, tüchtig. Herder in Böttigers lit. zust. 1, 197.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
biederhand, f. die hand des biedern:

und meiner jüngsten reicht er
die deutsche biederhand.
Fr. Müller 1, 356.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
biederherz, n. Wieland 18, 322;

höflichkeit verlor den rock, falschheit hat ihn angezogen,
hat darinnen viel geäft, hat manch biderherz betrogen.
Logau 3, 5, 25.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
biederherzig: unser braver, biederherziger freund. Wieland 8, 325.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
biederherzigkeit, f. ich hoffe aber, sie haben einigen glauben an meine teutsche treue und biederherzigkeit. Wieland bei Merck 2, 82;

hat den argwohn ausgelöscht
aus meiner seele, und versöhnt mein herz
mit deiner ehr und biederherzigkeit.
Schiller 575b.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
biederkeit, f. probitas, mhd. biderbecheit.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
biederleute, pl. καλοκἀγαθοί, pl. von biedermann:

so lasz michs und die piderleut verstan. fastn. sp. 514, 21;

da sollen piderleut umb sagen. 542, 7;

zu warnen alle frume biderleute. Luthers br. 2, 322; drei frommer landsknecht oder biderleut kinder. schimpf und ernst cap. 362; darzu jedermann schrei, weiche, weiche ab, gebet den biderleuten platz! Bocc. 1, 40a; die frommen biderleut, die zur hochzeit geladen waren. Wickram rollw. 92b;

drumb ir etlich so wol geraten,
so sie jetzund haus halten solten,
sich richten in wie biderlüt,
so laufends aus dem land gar wit. pilger 44;

holla, halt frid ihr biderleut! Garg. 98b; der frommen biderleut. Melissus ps. A 2b;

hofnung ich trag, es kummt der tag
und bringt die zeit, dasz biderleut
frummkeit und ehr wird gelten mehr.
Hoffm. gesellsch. 285;

bei dir hat herz und mund recht überein gestimmet,
wie biderleuten dann und christen wol gezimmet.
Romplers gebüsch s. 92;

die teutschen biderleut. 104;

grosze (proceres) und biderleut. Schuppius 834; der gute genius Deutschlands wache über euch, liebe rechtschafne biederleute. Klopstock 12, 405.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 41 bis 50 von 41 Nächste Treffer
41) zweiglein
 ... die spitzen an der buch und zweiglein an der tann D. v. d. Werder ras. Roland
 
Artikel 41 bis 50 von 41 Nächste Treffer