Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
bezwiebeln bis bibelauslegung (Bd. 1, Sp. 1804 bis 1806)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bezwiebeln, caepis terere, condire, zwiebeln: häringstonnen von gewässerten, bezwibelten, beessigten, gesalzenen ... häringen und böckling. Garg. 55b; während eine dicke schmutzige Gallicierin in der küche mit zubereitung eines wol bezwiebelten hasenpfeffers von einer alten hauskatze beschäftiget war. Wieland 11, 339. man sagt auch bezwiebeln für prügeln.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bezwingbar, domabilis, vincibilis.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bezwingen, vincere, subigere, cogere, premere, zwingen, alts. bithuingan, ahd. piduingan (Graff 5, 273. 274), mhd. zuweilen noch bedwingen:

[Bd. 1, Sp. 1805]


man sagt daʒ in bedwunge
diu tiure manunge. Iw. 4861;

mit disen nœten zwein
sêre bedwungen. 1725;

meist aber schon betwingen

eʒn betwanc mîn gemüete
nie sô sêre magt noch wîp. 344;

ouch wæn ich in betwunge
diu vil wegemüediu nôt. 5586;

woraus dann endlich unser nhd. bezwingen wurde: alle völker, die Holofernes bezwingen würde. Judith 3, 11; gott wird sie in deine hende geben, das du sie bezwingest. 5, 22; und wirst sie nicht mehr bezwingen können. 1 Macc. 6, 27; welche sie bezwungen und unter sich gebracht hatten. 8, 2; welche haben durch den glauben königreiche bezwungen. Ebr. 11, 33; offenbar ist es, das man nit bezwungen ist, dehainen doctor in seinen schriften oder opinionen zu glauben. Reuchlin augensp. 17a; wann ich etwas nicht weislich thu, so wird doch der allein beschuldigt gesehen werden, der mich darzu bezwungen hat und nicht ich. buch der liebe 109, 1; und bezwang in mit dem schwert, dasz er die jungfraw dem könig Artus in seine sichere verwahrung führen must. 385, 1; si bezwungen den herrn Jesum, das er bei inen blib. Keisersb. chr. bilg. 18; wie eine grosze liebe musz das sein, die gott vom himmel bezwungen hat auf erden zu kommen. Alberus Jesusbüchl. B 3b; die bezwungene bezahlung, so mir wider alles zusagen und verdienen geben ward und empfahen müssen. Paracelsus 1, 132a; dann gunst, gewalt und die hundsketten waren mir zu sehr überladen, aus welcher zwanknus fremde land behend zu besuchen bezwungen. 1, 356b; sie hat mich bezwungen das zu thun. Opitz Arg. 58;

zum glauben ist nicht müglich die sinnen zu bezwingen.
Logau 3, zug. 92;

dasz sich der lieblich hall süesz in die ohren tringet,
und zur verzuckung schier den zarten sinn bezwinget.
Rompler von Löwenhalt gebüsch 52;

bezwinget euch, ertragt es wie ein mann.
Schiller 523a;

urtheilt, ob ich mein herz bezwingen kann. 527b;

Albano, wie von einem gedanken allein bezwungen. J. Paul Tit. 2, 98. man sagt, ich kann das stück brot, das fleisch nicht bezwingen, nicht damit fertig werden, nicht bewältigen = aufessen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bezwinger, m. domitor, bewältiger, besieger: alle stärke dieses kleinen bezwingers der götter und menschen. Wieland.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bezwinglich, vincibilis:

das ist der theure stein (der diamant),
der nur von blut und sonst wil nicht bezwinglich sein.
Logau 2, s. 67;

ein fester, nicht leicht bezwinglicher charakter. Göthe 48, 100.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bezwisten, impugnare, in dubium vocare, bestreiten: ich will das nicht bezwisten, streitig machen; allein dieses läszt sich noch bezwisten. Hippel 5, 24.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bezwungenlich, coacte, aus zwang: bezwungenlich den thurn ufgeben. Fierabr. f 4.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bibel, f. codex sacer, die heilige schrift, ursprünglich der pentateuch, volumen quinque librorum; aus biblia bibliorum entfaltete sich leicht ein weibliches biblia und drang in allen neueren sprachen durch: it. bibbia, sp. biblia, franz. bible, mhd. biblie, dat. biblien (myst. 171, 8), nnl. bijbel, isl. biflja, russ. und litt. biblija, poln. biblia, böhm. biblj. man vergleiche das analoge chronik, lilie, scholie, folie, praemie und erwäge den weit reichenden grammatischen bezug zwischen der flexion des f. und des pl. neutr. einige, wie Mathesius und Schuppius schreiben die biblia, an der biblia, z. b. Schuppius 830. ich lese täglich in der bibel, ein capitel aus der bibel; das ist wider die, die da nichts halten uf die bibel, das da ist die heilige geschrift. Keisersb. s. d. m. 44a; das solt ein rechter christenmensch nit thn. er soll steif glauben alles das in der bibel stot. das.;

darumb so lern sie bieblen nit.
Murner schelmenz. 27b,

acc. oder ein verbum?; dem leien haben sie eine wortlose bibel an den wänden und götzen gestiftet (gemählde und bildseulen). bienenk. 15a; leset die ganze bibel durch und durch. 23b; geh, nimm die bibel, meine tochter, und lies mir die geschichte Jakobs und Josephs. Schiller 116b; ich strafe mein weib mit guten worten, sagte jener bauer, da warf er ihr die bibel an den hals. vgl. fibel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bibelabschnitt, m. pericope.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bibelanstalt, f. ihre (der Griechen und Römer) schriften sind die ewige bibelanstalt gegen jeden verfall der kansteinischen.

[Bd. 1, Sp. 1806]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bibelauslegung, f.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 41 bis 50 von 41 Nächste Treffer
41) zweiglein
 ... die spitzen an der buch und zweiglein an der tann D. v. d. Werder ras. Roland
 
Artikel 41 bis 50 von 41 Nächste Treffer