Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
bleichen bis bleichherren (Bd. 2, Sp. 98)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bleichen, praet. bleichte,
1) intrans. pallere, ahd. pleichên, pleichêta (Graff 3, 245), mhd. bleichen (Ben. 1, 205b): nist akar hiar in rîche, nub er zi thiu nu bleichê. O. II. 14, 106 = gelb, fahl werde;

und wär es auch der beste wein,
der an der Mosel bleichet.
Uz 1, 103, vgl. bleichart;

da bleichten die rosichten wangen zu schnee.
Bürger 61a;

wenn des tages heller schimmer
bleichet, stürzt der kühne schwimmer
in des Pontus finstre flut.
Schiller 59b;

spült zuletzt
mein bleichendes gebein dem ufer zu.
Göthe 9, 372;

hier auf dem rasen bleicht das linnen gut; das garn ist noch nicht fertig gebleicht; sein haar bleichte früh.
2) transitiv, candefacere, dealbare, blîchen machen, wäre ahd. pleichan pleihta, altn. bleikja bleikti, mhd. Ben. 1, 205b:

minne kan rœten unde bleichen. Ls. 2, 256

(wie intr. rôten unde blîchen); nhd. kummer und sorge haben sein haar vor der zeit gebleicht; da du mich zu mehr malen gesehen hast das haar an der sonnen bleichen. Bocc. 2, 43a, vgl. Snorra edda cap. 74: Brynhildr ok Guðrûn gengu til vats at bleikja hadda sîna; garn, leinwand, wachs bleichen;

ein mädchen, dem kein harm,
kein liebesdurst die wangen bleichen.
Gökingk 1, 202;

keine furcht, kein unglückbringend zeichen
soll der fürstin antlitz bleichen.
Schiller 221a;

am frühen morgen berief er die mäkler der stadt und gab ihnen commission auf gebleicht wachs. Musaeus 452.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bleicher, m. bei Maaler 71b bleicker. 1) qui lintea candefacit: unter den mauern sangen die chöre der bleicher. Arnim kronenw. 1, 303. 2) qui aquam vino admiscet: diser wein ist auf der bleich gewesen, der teufel hol den bleicher. Garg. 101b. 3) vinum ex rubro pallens, vgl. DWB bleichart.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bleicherei, f. insolatio, locus insolationis.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bleicherin, f.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bleicherlohn, m. merces pro insolandi opera solvenda.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bleichfarbig, pallidi coloris. J. Paul flegelj. 1, 55.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bleichgarten, m.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bleichgelb, blaszgelb: dagegen das liebe korn ganz bleichgeel im felde stehet. Luther 8, 303b, wie bei O. bleichêt; etlicher schwebel aber ist natürlich selbs gewachsen, bleichgeel, oft klar und durchsichtig. Mathesius 123a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bleichhaar, n. künstlich gebleichtes und gefärbtes.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bleichheit, f. pallor. vocab. 1482 e 1a; Logau 2, 10, 83; lieber recht unglücklich entbrannt, ohne hofnung, ohne laut bis zur bleichheit und wut, als so geliebt und nicht liebend. J. Paul Tit. 3, 174.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bleichherren, pl. qui judicant lites ad insolationem spectantes. Oberlin 164. vgl. bleichmeister.