Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
bleiberlich bis bleibüchse (Bd. 2, Sp. 95 bis 96)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bleiberlich: es ist mir auf dem lande gar nicht bleiberlich, in agro consistere molestum est mihi. Stieler 192, es ist mir nicht wie bleiben, ähnlich dem es ist mir heute nicht singerlich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bleibhaft, stabilis, loco manens: tauben bleibhaft zu machen. Sebiz 121; unter deiner beschirmung bleibhaft. Melissus H 3a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bleibhaftig, dasselbe: so ich eines sitzes bleibhaftig were. Paracelsus 2, 655c. auch Stald. 1, 184 hat es.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bleibig, manens, durans: welch bletlein ganz subtil, zart und nicht lang bleibig seind. Thurneisser infl. wirk. 102. Stalder 1, 184 hat bleibig, blibig vom vieh das nicht durchgeht, stall und weide nicht verläszt, den zaun nicht überspringt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bleiblatt, n. blei in dünnen blättern.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bleiblech, n. zu blech ausgewalztes blei.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bleiblich, durans, firmus, bleibend, dauerhaft:

kein bliblich stat ist hie uf erd. fastn. sp. 1053, 16;

dar umb ist nützt undötlich mer
und bliblich bi uns dann die ler.
Brant narr. 100;

gedenken soll man wol do bi,
das hie kein bliblich wesen si. 152;

und lert auch mit guten sachen
bleiblich schätz z himel machen.
Schwarzenb. 145, 1;

und wünscht sölch wort in stain und plei
gegraben, das es bleiblich sei. 152, 2;

[Bd. 2, Sp. 96]


bliblich. Keisersb. bilg. 66c; bleiblich wesen, domicilium; kein bleiblich ort. reichsabsch. von 1530 §. 75; dasz unser kammergericht zu Speier bleiblich sein. §. 83; dan die natur nit ein bleiblich wesen, sunder ein herberg hie hat. Frank chron. 111b; das ie nichts bleiblichs, beständig, werliches auf erden sei. lob des thor. worts 155; wie nichts bestendiges oder bleiblichs auf erden sei. sprichw. klugr. 351b; ehr und unehr, lob und schmach, sollen sie bleiblich und in der warheit sein. Petr. 129b; der bleiblich nam seines stammens. Garg. 67a; niemand ist empfindlich, dann der zergenklich ist und nit bleiblich. Paracelsus 1, 198a; als ein mercurius, der ganz unbleiblich ist, mit seinem wasser bleiblich und unflüchtig wird. 1, 821b; spanische cypressen hat grüne und bleibliche blätter. Hohberg 1, 654a. 692b. heute auszer gebrauch.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bleiblichkeit, f. stabilitas: das heiszen gedenk, so du mit dinen gedenken von einem uf das ander ferst, das du denn dort an, denn hier an gedenkst on inheftung oder bliblichkeit diner gedenk. Keisersb. bilg. 66c; bleiblichkeit der ansätze und deren widerverschwindunge. Thurneisser prob. der harne 89.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bleiblick, m. verflüchtigung des zugesetzten bleis, vermittelst eines blickes, wenn der könig nicht mehr raucht.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bleiblume, m. flos Saturni.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bleibüchse, f. alte benennung des feuerrohrs. Frisch 1, 109a.