Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
blechle bis blechschere (Bd. 2, Sp. 86)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) blechle, n. fulmen: schla mis blechle! Meier kinderl. 17.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blechlein, n. lamella:

der iez gar nit an sin laster denkt
und iederman ein blechli anhenkt. fastn. sp. 896, 27.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blechmann, m. blechhändler.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blechmasz, n. eisenblech mit einschnitten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blechmeister, m. oberster arbeiter auf dem blechhammer.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blechmünze, f. bractea, was blech für sich schon aussagt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blechmütze, f. blechhaube.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blechpfennig, m. numus bracteatus.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blechpforte, f. fensterlöcher, so mit eisern blechpforten verwahret sind. pers. reiseb. 3, 1.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blechröhre, f. der gute mann leitete das dort mäszig abflieszende wasser in engen blechröhren an die niedrigste stelle. Göthe 31, 163.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blechschere, f. zum schneiden des blechs. auge, dessen winkel eine ofne blechschere oder aufgestellte falle scheinen. J. Paul Tit. 2, 32.