Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
blatterkraut bis blattern (Bd. 2, Sp. 78)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) blatterkraut, n. anemone hepatica, zieht blasen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blätterkraut, n. ranunculus acris.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blatterkuchen, m. chama lazarus.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blätterlast, f. Brockes 5, 73.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blätterlein, n. pustula, Dasypodius erklärt parodontis ein bläterlin am zanfleisch. 171d; der herr sehe, dasz er aus einen kleinem blätterlein nicht einen krebs mache. Gryphius 1, 900.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blätterlos, foliis nudatus, laublos:

ein blätterloser lindengang.
Gotter 1, 78.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blättermagen, m. omasus, bei wiederkäuern, der dritte magen, psalter, das buch, tausendfach.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blattermase, f. was blattergrube, narbe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blattermasig, blatternarbig: o was blattermasige und gezeichnete leute würde man nicht aller orten und enden finden. Simpl. 1, 382 (376).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blättermasse, f. copia foliorum.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blattern, blaterare, was bladern: wie bistu denn so küne, Emser, das du sagen darfest, dieser schriftlich sinn sei tödlich, blatterst einher, selbs nicht wissend was du sagest, es sei besser ein fabel Virgilii zu lesen, denn solchen sinn der schrift. Luther 1, 378a. s. blodern.