Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
blasen bis blasengang (Bd. 2, Sp. 69 bis 70)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) blasen, n. flatus, inflatio, tumor: für dem groszen hochmütigen schwulst und blasen der gottlosen. Luther 3, 291b;

ha, nicht linder weste blasen
wehte mich zu lieb und lust,
nein, es war des sturmes rasen.
Bürger 122a;

das plötzliche blasen der eisspalten. J. Paul paling. 1, 10;
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blasenampfer, m. rumex vesicarius.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blasenartig, ein löchriges, oft blasenartiges gestein. Göthe 51, 54.

[Bd. 2, Sp. 70]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) blasenbandwurm, m. eine art taenia.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blasenbruch, m.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blasenentzündung, f.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blasenerbse, f. cardiospermum halicacabum, herzsame, weil ihre frucht eine blase bildet. vgl. DWB blase 5.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blasenerdrauch, m. fumaria vesicaria.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blasenfieber, n.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blasenfusz, m. thrips, fliege mit fuszballen wie bläschen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blasengang, m. gang der gallenblase.