Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
blankwein bis blarren (Bd. 2, Sp. 66)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) blankwein, n. vinum album, weiszer wein. Luther 3, 55.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blankweisz, nitide albus, glänzendweisz: über den ganzen rücken blankweisz. Spangenberg lustg. 489.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blanzsche, f. lamina metalli, franz. planche, böhm. planžet, bei Maaler 71a blantscha silbers, silber das noch nit geschlagen oder gemünzet ist, bei Stieler 1461 plantsche: wie Nero seiner stimme halber ein bleien blantzschen auf seiner lung sol getragen haben. Mathesius 42b. eine andere stelle schreibt blantzschle: vor alters hat man auf bleiene blantzschlen oder tafeln mit eisernen griffeln geschrieben. 103c. s. blentschlein.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blaphart, m. was blaffert: zwen blaphart. Keisersb. s. d. m. 60a;

und si tuotsz zu neun maln umb ain plaphart. fastn. sp. 304, 4, 760, 10;

allerlei gelt an guldin und plaphart. 373, 11;

ein plaphart oder drei. 396, 6;

do leert ich sie den neuen plaphart. 698, 33;

ich will euch zwen plaphart an dem mal schenken. Bebelii facet. p. 36; der dutzer spricht, ein plaphart, der musz ich alle tage drei haben. item, sie nemen der plaphart eines tages wol hundert, wer die ihnen geben wolt. exp. in truphis cap. 9; gab im ein plaphart. sch. und ernst cap. 28; so gebet mir ein blaphart. cap. 299 (ed. 1522 cap. 344 so geben mir ein plaphart); du must mir sonst einen plappart für den frevel geben. Frey garteng. 58; für ein plappart zwibelfisch kaufen zu dreien trachten. Garg. 73a; unser plappart musz hie auf drei kreuzer gelten. bienenk. 97a. vgl. Frisch 1, 103c.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blappen, blaterare, plappern, plaudern: darumb auch was das herz verfacht, das blapt der mund uszer. Cyrill 18a;

nur lugen blapt.
Melissus ps. R 8b.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blappermaul, n. garrulus.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blappern, was blappen: schwetzt und blappert. Keisersb. bilg. 71a; blapperen, bloderen. Dasyp. 19c. Serranus c 4b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blär, n. ulcus: säuberet die wüsten, stinkenden blär oder schäden. Forer fischb. 6a; pler, entzündete stelle, wo ein geschwür, abscess sich bildet. Tobler 58a. das nnl. blaar, ulcus wird aus blader, blatter gedeutet. vgl. DWB blerr.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blar, blär, n. ploratus: e wüests pler afanga. Tobler 58a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blarre, f. bei Stieler 185 vulnus grave, os vulneris: er hat eine grosze blarre über den backen bekommen. sonst plarre, plärre und flarre, welche man nachsehe, wie auch das vorhergehende blär, ulcus.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blarren, balare, rugire, schreien, die schreibung schwankt zwischen blarren, blärren, blerren, plerren und blären, bleren, nnl. blaren: bei Maaler 71a und Henisch 411 blären, die lämlin blären; Tobler 58a pleren von ziegen, lämmern, kühen, selbst katzen; zu hant danach kam ein wolf für die thür des kitzes und zwang sein stim zugleich dem blarren der geisz. Steinhöwel Es. 38; fand man manchen, der basz das plären kond, dan ein evangelium exponieren. Plater 37; er plarret sie an, wie ein kalb ein nüw thor. Keisersb. post. 3, 46; unnütz gespei, blerren und geschrei sollen die belägerten gegen dem feind mit nichten treiben. Kirchhof disc. mil. 35; und wie die alten sich füllen, blerren und rufen, folget ihnen gleichergestalt das gesind und kinder. wendunm. 209a; die ochsen blärren hören. Philand. 1, 623;

die lieder seind zu dieser zeit nit theuer,
es blarret sie ein bauer in die leier.
Martin von Kempe.