Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
blänken bis blaphart (Bd. 2, Sp. 66)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) blänken, nitidare, mhd. blenken, putzen, glätten, blank machen:

hieraus hatte der bogenbereiter den bogen verfertigt,
überall wol geblänkt und mit goldenem knaufe beschlagen.
Bürger 213b.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blänkern, coruscare, besser blinkern.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blankfrost, m. was blachfrost und barfrost.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blankscheit, n. ein stäbchen fischbein oder metall, das frauen in der schnürbrust tragen, franz. planchette, das man zu assimilieren trachtete:

ums blankscheit scherz getrieben.
Günther 537.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blankschmied, m. huf- und blankschmied.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blankstoszbock, m. holzbock zum blänken der häute.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blankstoszen, nennen die gerber das glätten der häute.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blankwein, n. vinum album, weiszer wein. Luther 3, 55.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blankweisz, nitide albus, glänzendweisz: über den ganzen rücken blankweisz. Spangenberg lustg. 489.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blanzsche, f. lamina metalli, franz. planche, böhm. planžet, bei Maaler 71a blantscha silbers, silber das noch nit geschlagen oder gemünzet ist, bei Stieler 1461 plantsche: wie Nero seiner stimme halber ein bleien blantzschen auf seiner lung sol getragen haben. Mathesius 42b. eine andere stelle schreibt blantzschle: vor alters hat man auf bleiene blantzschlen oder tafeln mit eisernen griffeln geschrieben. 103c. s. blentschlein.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blaphart, m. was blaffert: zwen blaphart. Keisersb. s. d. m. 60a;

und si tuotsz zu neun maln umb ain plaphart. fastn. sp. 304, 4, 760, 10;

allerlei gelt an guldin und plaphart. 373, 11;

ein plaphart oder drei. 396, 6;

do leert ich sie den neuen plaphart. 698, 33;

ich will euch zwen plaphart an dem mal schenken. Bebelii facet. p. 36; der dutzer spricht, ein plaphart, der musz ich alle tage drei haben. item, sie nemen der plaphart eines tages wol hundert, wer die ihnen geben wolt. exp. in truphis cap. 9; gab im ein plaphart. sch. und ernst cap. 28; so gebet mir ein blaphart. cap. 299 (ed. 1522 cap. 344 so geben mir ein plaphart); du must mir sonst einen plappart für den frevel geben. Frey garteng. 58; für ein plappart zwibelfisch kaufen zu dreien trachten. Garg. 73a; unser plappart musz hie auf drei kreuzer gelten. bienenk. 97a. vgl. Frisch 1, 103c.