Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
bittlied bis bittweise (Bd. 2, Sp. 57)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bittlied, n. carmen supplicatorium: ein geistlich bittlied gezogen aus dem psalmen. Mich. Vehe 12.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bittlos, cujus preces non audiuntur, unerhört: ich handelte sträflich, wenn ich so einen angenehmen engel bittlos lassen sollte. Salinde 215. Stalder 1, 175 hat bittlos von einem, der sich nicht abweisen läszt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bittrigkeit, f. amaritudo, bitterigkeit: welcher unsägliche bittrigkeit gegen mir geschöpfet. Luthers br. 1, 518;

bringt beides dennoch mir nichts als nur bittrigkeit.
Logau 2, 6, 84;

wodurch er sich alle bittrigkeit immerdar versüszete. pol. stockf. 309.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bittschreiben, n.bittschrift,f. libellus supplex.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bittselig, voti compos, dessen bitte erhört wird, gegensatz von DWB bittlos: ich weisz aber, du wirst mich lassen bittselig sein. Birken Guelfis 25; bin ich bittselig, so wiederhole mir auch deinen poetischen traum. 49; könnt ich so bittselig sein, die anmutige begebenheit zu erfahren. Weise überfl. ged. 2, 275.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bittseligen, exaudire: so du meinst, du habest uns nit zu gehorchen als strafrichtern, so bittselige uns doch als gute freunde. Birken lorberh. 68.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bittseligkeit, f. Stieler 1993.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bittsteller, m. rogator.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bittstellung, f. rogatio.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bittung, f. supplicatio: darumb sol die fürbit nicht genzlich hinweg gelegt werden, sondern mag irer gedechtnis hinfurt, wie bisher, die christliche kirche in irer bittung oder gebet zu gott dem allmechtigen gericht und gestelt (werden). Luther 6, 328b; in keinerlei bittung oder verheiszung ir keuschheit verseren. Bocc. 2, 184b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bittweise, adv. precario, in weise einer bitte, mhd. in bete wîs, in bitte wîs, daher auch noch nhd. ein adj. im gen. vorausgehn kann: nicht demütiger bittweis, sondern gleichsam träwend (dräuend) begeren. Zinkgr. 22, 21. sonst häufig etwas bittweise begehren, verlangen; wir sind bittweise in unserm besitz. Kant 2, 557; auch brachte er bittweise in anregung. Dahlmann dän. gesch. 2, 46; wenn er in Schottland aufnahme fand, so war es gewis nicht bittweise. 1, 91.