Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
bitterdistel bis bitterholz (Bd. 2, Sp. 55)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bitterdistel, f. centaurea benedicta.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bittere, f. amaritudo, ahd. pittarî, goth. baitrei.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bitterecht, subamarus, vom birkenreis:

ehs seinen grünen rock zeucht an,
thuts süszen saft uns geben,
und wanns den rock hat angethan,
wirds bitterecht darneben.
Spangenberg lustg. 451.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bittererde, f. magnesia.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bitterfeind, infensissimus: da nun Nicanor sich erzeigen wolte, wie bitterfeind er den jüden wäre. 2 Macc. 14, 39.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bitterfisch, m. cyprinus amarus.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bittergallig: dasz ers (das pferd) selbs vor bittergalligem zorn erstach. Garg. 266a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bittergroll, m. ein von Fischart im Garg. gebildeter eigenname.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bittergurke, f. was bitterapfel, coloquinte.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bitterherb, acerbissimus: ein unliebliches, bitterherbes, ja unträgliches unglück. Spangenberg lustg. 120.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bitterholz, n. xylopia: bei den poeten wird der weidenbaum bitterholz genennet wegen seiner bitteren rinde. Spangenberg lustg. 525.