Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
birkenzepter bis birkschlag (Bd. 2, Sp. 40)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) birkenzepter, m. ferula:

als Dionysius
die knaben zu Korinth das alphabeta lehrte,
anstatt des goldnen stabs, den ihm das glück entwand,
den birkenzepter in der hand.
Wieland 9, 222.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
birkenzucker, m. ja birkensaft und birkenzucker soll man ihm (dem schleckhaften kind) geben. Spangenberg aller weish. lustg. 453.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
birkfuchs, m. canis vulpes, ein fuchs mit weiszer blume.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
birkgeflügel, n. was birkwildbret.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
birkhahn, birkhenne, s. birkhuhn.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
birkhahnenfusz, m. ranunculus lanuginosa.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
birkheher, m. coracias garrula.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
birkhuhn, n. tetrao tetrix, nnl. berkhoen, weil es sich gern in birkenwäldern aufhält und von den birkenknospen sich nährt. vgl. DWB haselhuhn.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
birkicht, n. betuletum: da findestu zur linken hand im birkicht eine grube. Thurneisser magna alch. 1, 122.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
birkling, m. was birkenschwamm.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
birkschlag, s. blickschlager.