Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
binderei bis bindetag (Bd. 2, Sp. 34)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) binderei, f. alligatio: das sei kürzlich gesagt von ander schaden durch des bapsts binderei erfüllet. Luther 8, 235a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
binderin, f.

mähet, dann beginnen
schnell die binderinnen,
binden sonder ruh.
Hölty 210.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
binderlohn, m. was bindelohn.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bindescheide, f. hölzerne scheide, in welcher der bötticher das bandmesser trägt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bindeschlüssel, m. der kirche, mit welchem sie binden und lösen kann.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bindeschusz, m. der eingeschossene, das gewebte bild beschlieszende faden.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bindeschusztritt, m. der tritt am webestul, wodurch alle zum bilde gehörigen fäden nach unten gehn müssen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bindesparre, m. canterius tigillis ab utraque parte firmatus, sparre durch bindestücke verbunden.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bindestein, m. mauerstein, was das einfache binder.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bindestück, n. sparre oder stein zum verbinden.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bindetag, m. dies muneris:

heut ist ein bindetag, der bräutgam bindt die braut,
die braut den bräutigam.
Logau 3, 9, 41.