Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
freiheitsdrang bis freiheitsharfe (Bd. 4, Sp. 113 bis 114)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) freiheitsdrang, m. impetus libertatis.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
freiheitsdurst, m. sitis libertatis.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
freiheitsfahne, f. signum libertatis:

und segen jedem braven mann,
des herz für freiheit schlägt,
der gerne wider dich, tyrann,
die freiheitsfahne trägt.
Hölty 246;

was kümmern dich die hügel deiner leichen,
hoch pflanze da die freiheitsfahne auf.
Körner.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
freiheitsfeind, m.

drum sieg und freiheit ewig dir!
sieg, freiheit meinem liede von dir,
o Hermann, sieh, da bleicht der tod
die leichen der freiheitsfeinde.
Kretschmanns Rhingulph 14.

[Bd. 4, Sp. 114]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) freiheitsgefühl, n. sensus libertatis.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
freiheitsgeist, m. wahrer menschensinn und freiheitsgeist. Fr. Müller 2, 64; wo man sich noch etwas aus echtem freiheitsgeiste macht. J. P. biogr. bel. 1, 43.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
freiheitsgenusz, m. usus libertatis.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
freiheitsgesang, m. freiheitslied.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
freiheitsgesetz, n. oberhaupt des staats kann, nach freiheitsgesetzen betrachtet, kein anderer als das vereinigte volk sein. Kant rechtslehre 1798 s. 198; zufall, was blosz unter naturgesetzen, freier entschlusz, was unter freiheitsgesetzen steht. Hugo naturrecht 1819 s. 92.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
freiheitsgöttin, f. dea libertatis, personificierte freiheit, s. DWB freiheit 1.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
freiheitsharfe, f.

nur freiheitsharf ist harfe des vaterlands.
wer freiheitsharfe schlägt, ist wie nachtorkan
vor donnerwettern.
Stolberg 1, 19.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer