Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
französeln bis franzperle (Bd. 4, Sp. 62 bis 63)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) französeln, Gallos male imitari, nachäffen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
franzosen, pl. morbus gallicus, lues venerea, lustseuche. schon die schrift des Alex. Seitz aus Marbach, Pforzheim 1509, führt den titel: ein nützlich regiment wider die bosen franzosen. Hutten im buch de morbi gallici curatione sagt cap. 1: annus fuit a Christo nato post millesimum et quadringentesimum nonagesimus tertius aut circa, cum irrepsit pestiferum malum, non in Gallia quidem, sed apud Neapolim primum. nomen vero inde sortitum est, quod in Gallorum exercitu, qui illic Caroli regis sui auspiciis belligerabat, apparuit prius quam alibi. qua occasione Galli ominosam ab se appellationem amolientes, non gallicum, sed morbum neapolitanum vocant et contumeliam agnoscunt cognominem sibi pestem fieri. pervicit tamen gentium consensus et nos hoc opusculo gallicum dicemus. in Murners verdeutschung: doch hat uberhant genumen die gemein nennung und ich wil sie in disem bch auch die franzosen nennen, vgl. Böckings Hutten 5, 400. behuet uns vor deinen groszen plagen, pestilenz, franzosen und anderen schweren krankheiten. ein kurz form der zehen gebot D. Martini Lutheri. D 6a; das die früchte nicht vergiftet werden und wir mit dem viehe dran essen und trinken die pestilenz, franzosen, fieber und andere krankheiten. Luther 1, 173b; was were es wunder, ob teglich pestilenz, krieg, thewre zeit, franzosen, der jeling tod ... uns plagete. 4, 279a; ja, sie sind glieder der kirchen, gleichwie speichel, rotz, eiter, schweisz, mist, harm, stank, grind, blattern, drüse, franzosen und alle seuche des leibs glieder sind. 5, 64b; er brauchet dazu allerlei plage, krieg, schwert, fewer, wasser, pestilenz, franzosen, tropf, rote rur etc. 5, 504b; regiment ... ist ein blatterichtes kind, das die bockeln und masern hat. darumb müssen drinnen etliche frome Joseph, Naeman, Nathan, Zadoch sein, die es bei dem leben und wesen erhalten, das (= dasz es) nicht gar zu grunde gehe. die andern sind blattern, schweren, franzosen, s. Valentin, Anton, die solchen leib ungesund machen, als Ziba, Ahitophel und ir gleichen. 6, 159b; dardurch euch etliche gute gesellen mit franzosen beleidiget und umb ire gesundheit bracht. Reuter kriegsordn. 70;

ewrer glider gilg und rosen
seind leichtlich fähig der franzosen.
Weckherlin 795;

ewre hosen
bekleiden euch und die franzosen. 810;

Lucretius ward toll auf seinen liebestrank,
Franciscus Molsa lag an den franzosen krank.
Opitz 2, 185;

die vornehmsten unter dem frauenzimmer pflegen fremde haare mit einzuflechten. 'die oft an dem galgen abgefaulet oder von den franzosen angefressen'. Gryphius 1, 805; nit anders meinte, als hätte ich die liebe franzosen, weil ich auch über dem ganzen leib so voller flecken war als ein

[Bd. 4, Sp. 63]


tiger. Simpl. K. 561; und heizte dermaszen ein, als wenn wir die franzosen hätten ausschwitzen sollen. 888. den pl. fasse man wie in blattern, masern, rötheln, variolae (gramm. 4, 286), er lautet auch schw. fransoser, böhm. francauze, france (s. vorhin franzen sp. 60). überall wird das übel selbst damit bezeichnet, und ein gen. pl. des volknamens kann nicht dabei angenommen werden. auffallend steht das wort bei Frank als f. sg.: es hilft nicht, das man auszen ein franzosen zheil, das sie an einem andern ort ausbreche. paradoxa 89a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
franzosenblut, n. sanguis Francogallorum:

wenn ihr mit koth besudelt
heim kämt, so wär es gut,
aber ich kanns nicht sehen,
dasz ihr sollt vor mir stehen
roth vom Franzosenblut.
Fr. Raimar s. 26.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
franzosenholz, n. guaiacum, heiligholz, holy wood, bois saint, vgl. Hutten 5, 414 und Lonicerus kreuterbuch 79b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
franzosenwurm, m. hautkrankheit der pferde. Pinder 413.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
franzoserl, n. hedera quinquefolia, jungfernwein, Höfer 1, 241.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
französicht, lue venerea laborans: solche huren, die französicht sind. Luther 8, 172a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
franzosig, französig, dasselbe: sunder auch die armen franzosigen in s. Marx spittal. Frank chronica 245b; in summa, er sagt gar ab disen stinkböcken, siechtegigen, schmutzenschmeckeren, hindenleckeren, hosenschmieren, strümpffüteren, wadenstecken, parpelschwitzern, bockenholzsaufern, neunmal französigen rittern, eselsmeszigen dorffarren und andern verminnten ochsen, die in alle krebslöcher ihre nasen stecken wöllen und das poenitere theur kaufen. Garg. 61a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
französin, f. femina gallica.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
französisch , gallicus, eine ungeschickte wortbildung. da, wie wir sahen, in franzos schon frankisch steckt, so durfte sich dies isch nicht wiederholen, französisch klingt wie ein françoisois, it. francesesco, francesese oder wie uns fränkischisch, deutschisch klingen müste. man fühlte in franzos die beschaffenheit der ableitung nicht mehr und nahm sie als wesentlich in das wort auf. von uns aber ist dieselbe unform übergegangen ins poln. francuzki, böhm. francausky, russ. franzizskij, lit. prancusiskas, während im engl. french, nnl. fransch, schw. dän. fransk alles richtig ausgedrückt wird. wie übellautend ist neben langue française unser vollgepfropftes französische sprache! und so verunstaltet erscheint das alte frankisc. wer für englisch litte englösisch? das aus Englosen für Anglois (oft im Karlmeinet) gerade so folgen würde.
1) französische sitte, tracht, lebensart, französische handschuh, kämme, messer und dergl., wofür heute lieber Pariser gesagt wird; sich französisch kleiden, tragen; französischer brauch, anstand, dünkel; französisches wesen, der französische krieg. Destouches, der in England persönlichen umgang mit Addison gehabt hatte, zog das lustspiel desselben über einen noch französischern leisten. Lessing 7, 78.
2) unter französisch versteht man die französische sprache, wie unter deutsch die deutsche (ahd. frenkiscâ, diutiscâ f.): ich will französisch lernen; du kannst es auf französisch sagen; mhd.

en franzois ër in gruoʒte sân. Parz. 76, 10;

nhd. französisch steht dir an
als wie das teutsche mir, dem ich die erste bahn
zur poesie gezeigt, so nicht bald ein wird gehn.
Opitz 2, 19;

da Bartas unklar ist, da Marot nicht versteht,
was recht französisch sei. 2, 29;

ich hab sonst viel französisch gekonnt,
als ich noch war in den fernen,
kann nicht mehr viel seit einem mond
und will es ganz verlernen.
Fr. Raimar 63.


3) morbo gallico correptus: und derselbig mensch war französisch. Paracelsus chir. schr. 146;

Ubo wil, dasz er verscheide
auf gut deutsch auf grüner heide,
doch es ist nun ziemlich lang,
dasz er ist französisch krank.
Logau 1, 116, 92.

vgl. frankreichisch, franzisch, französch, frensch.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
franzperle, f. französische, unechte perle.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer