Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
frachtschein bis fräflichen (Bd. 4, Sp. 47)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) frachtschein, m. was frachtzettel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
frachtschif, n. navigium vectorium, nnl. vrachtschip, schw. fraktskep, dän. fragtskib, lastschif.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
frachtstück, n. it. collo.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
frachtwagen, m. plaustrum mercatorium: über die strasze zogen schwere frachtwagen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
frachtzettel, m. wie frachtbrief.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
frack, m. amiculum levius, solutum, fr. fraque f. böhm. poln. frak, für frack wird spöttisch gesagt schwalbenschwanz. der eine trug ein rothes kleid, der andre einen runden hut und hatte sich in einen saubern frack geknüpft. Musäus kinderklapper 46;

wo ein liebhaberschwarm den ganzen tag
in apfelgrünen fracks zu meinen füszen lag.
Körner 3, 332.

der pl. lautet aber besser fräcke. mlat. froccus ist vestis monastica, wie noch fr. froc, unterschieden von fraque.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fräckchen, n. kleiner frack, poln. fraczek, böhm. fraček.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fräfel, m. protervia. s. DWB frevel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fräfel, protervus, temerarius: drausz dann volgt fräfel urteil, mtwill und alle ungerechtigkeit. Frank laster e i.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fräfen, dasselbe: wie si uns besichtiget, was ich etzwas frävener (kecker) den die andren. Plater 28; nichts widriger und schädlicher ist, denn ein verruchter, fräfner und unbesinnter verachter des feinds. Fronsperg 1, 173b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fräflichen, insolenter, s. DWB frevellich:

Raumensattel kert sich herumme
im lachet sein roter mund,
er hiesz in so fräflichen liegen (lügen)
wol z der selbigen stund.
Uhland 306.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer