Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
familientisch bis familienverhältnis (Bd. 3, Sp. 1308 bis 1309)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) familientisch, m. mensa domestica: die schrecknisse eines familientisches, wo jedes glied mit fremden gedanken

[Bd. 3, Sp. 1309]


beschäftigt sich niedersetzt, ungern hört, in zerstreuung spricht, muffig schweigt. Göthe 21, 103. ein student hat einen familientisch, freitisch in einem hause.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
familientrosz, m. grex, agmen familiae: in zwei tagen musz ich den Rhein verlassen, um mit dem ganzen familientrosz in Schlangenbad zusammen zu treffen. Bettine br. 1, 309.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
familientugend, f. virtus privata, hereditaria: gelassenheit ist eine familientugend der esel. Rabener 4, 27.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
familienüberraschung, f. das talent eines leichten, gefälligen reims zu familienüberraschungen. Gotter 3, xvi.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
familienumgang, m. consuetudo familiaris, vertrauter umgang.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
familienumstand, m. causa domestica.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
familienurkunde, f. tabula gentilicia.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
familienvater, m. paterfamilias, οἰκοδεσπότης, goth. heivafrauja, hausvater, kindervater, hausherr. wie er (Wieland) in seiner ganzen liebenswürdigkeit erschien als haus- und familienvater, als freund und gatte. Göthe 32, 259.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
familienverbindung, f. conjunctio familiarum.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
familienverein, m. foedus: seitdem die ersten familienvereine in mehr oder weniger republicanische staaten übergegangen waren. Wolfs mus. der alterth. w. s. 123.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
familienverhältnis, n. ratio familiarum: an den unschuldigsten zustand, der sich auf erden denken läszt, an den des ackermanns ist ein protestantischer landgeistlicher durch gleiche beschäftigung so wie durch gleiche familienverhältnisse geknüpft. Göthe 25, 334; die grosze charte botanique d'après Ventenat machte mir die familienverhältnisse (der pflanzen) augenfälliger und eindrücklicher. 31, 258.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 1 von 1
1) erwandern
 ... erwandern , invenire, experiri, wie erfahren sp. 789. 790: