Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
familienerbe bis familiengeheimnis (Bd. 3, Sp. 1306 bis 1307)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) familienerbe, n. gentile bonum, patrimonium, viel schöner und bezeichnender ahd. uodal, alts. ôðil, ags. êðel, vgl. RA. 265. 492.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
familienerbtheil, m. pars hereditatis gentiliciae.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
familienereignis, n. bedeutendes und für die folge fruchtbares familienereignis. Göthe 31, 53.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
familienfehler, m. vitium hereditate traditum, erbfehler, der im geschlecht haftet: pedanterei ist unser familienfehler nicht. Rabener 3, 327. 6, 58.

[Bd. 3, Sp. 1307]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) familienfeindschaft, f. sein bruder ehrte das versprechen, welches er dem oheim gegeben hatte, die politischen zwiste niemals in familienfeindschaft ausbrechen zu lassen. Dahlmann fr. rev. 328.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
familienfest, n. häusliches, unter verwandten und freunden begangnes: er meldete mir sein behagen an den dortigen zuständen aufs reizendste, beschrieb verschiedene familienfeste zur feier seines geburtstags und des grafen anmutig und umständlich. Göthe 31, 48.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
familienfrage, f. quaestio familiaris, vertrauliche frage: indessen will ich die kleinen familienfragen, die ew. hochgeb. an mich gethan, kurz beantworten. Gellert 8, 23; er wollte sich die freiheit nehmen und einige vertraute fragen an mich thun, ob ich verheirathet wäre, ob ich kinder hätte, wie hoch sich meine einnahme beliefe, ob ich jemanden zu versorgen hätte. ich beantwortete diese familienfragen sehr kurz. 8, 32.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
familienfreude, f. im gegensatz zu familienleid, familientrauer, z. b. bei geburt eines kindes, bei einer hochzeit.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
familiengedanke, m. da stirbt des gefangenen rechtmäsziger sohn und nun wachen dem alten familiengedanken auf (zu neuer vermählung). Dahlmann fr. rev. 179.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
familiengefühl, n. familiengefühl, diesen hauptstamm, auf den alles ankommt, dessen boden nur das vaterland ist. Göthe 33, 109. heimisches, heimatsgefühl.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
familiengeheimnis, n. arcanum domus: familiengeheimnisse bewahren, bekannt machen; ihr habt immer solche familiengeheimnisse. Göthe 20, 293.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 1 von 1
1) erwandern
 ... erwandern , invenire, experiri, wie erfahren sp. 789. 790: