Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
falsch bis falschfärbig (Bd. 3, Sp. 1293 bis 1295)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) falsch, falso, adv. falsch schwören, pejerare; ir solt nicht falsch schweren. 3 Mos. 9, 12; falsch zeugen, falsches zeugnis ablegen; falsch! das verhält sich anders;

o gott, dein wort und reich gieng erstlich auf vom morgen
bis unsrer grenzen zu. hilf dasz wir falsch besorgen,
dasz nicht von uns hinweg dein wort und dein altar
sich wende wieder hin, wo er am ersten war.
Logau 1, 198, 12;

du hast sehr falsch gehört.
Gellert 3, 325;

das tüchtige und wenn auch falsch,
wirkt tag für tag, von haus zu haus.
Göthe ...;

o dann wählte die seele falsch.
Klopstock ...;

den text falsch deuten, die worte falsch auslegen, aussprechen, du hast es falsch verstanden. möchtest für dein leben gern gewinnen und doch nicht falsch spielen. Wagner Macbeth 27.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
falsch, m. selten n. falsum, vitium, falsitas, dolus, trug, unwahrheit, lüge, poln. falsz, böhm. falš, faleš. mhd.

ëʒ ist in unsern kurzen tagen
nâch minne valsches vil geslagen.
Walther 82, 4;

diu wâren âne valsch geworht. 31, 5;

wâ funde ich denne ein alsô wol getâne,
diu sô wære valsches âne? 119, 9;

daʒ sîn lîp mit triwen vert
und sichs valsches hât erwert. Parz. 322, 22 und oft noch.

nhd. den falsch der saiten bald vernimpt
ein harpfenschlaher, dem das zimpt.
Schwarzenberg gebürliche werk 34b;

[Bd. 3, Sp. 1294]


als in dem saitenspil und der pfeifen ein klainer falsch von dem verstendigen derselben kunst gemerkt wirt. 35a; welcher masz, wag, gewicht oder ander kaufmanschaft felscht, der soll gestraft werden und es möcht solcher falsch als oft gröszlich und boshaftig geschehen, dasz der thäter zum tod gestraft werden soll. Carolina art. 113; seht der ist ein rechter israelit, in dem da nit ist ein falsch. bibel 1483, 511a, ecce Israelita in quo dolus non est. Joh. 1, 47; ir zung ist ein verwundend geschosz, sie hat geredt den falsch. 364b, sagitta vulnerans lingua eorum dolum locuta est. Jer. 9, 8; sein mund ist vol fluchens, falsches und trugs. ps. 10, 7; wol dem menschen, in des geist kein falsch ist. 32, 2; wer on falsch ist, der wird sie erlangen. Sir. 4, 17; seid klug wie die schlangen und on falsch (vulg. simplices sicut columbae). Matth. 10, 16.; ein rechter Israeliter, in welchem kein falsch ist. Joh. 1, 47; ein fromer freundlicher man on allen falsch. Luther 5, 499b; es ist darbei hoch zu gedenken, dasz kein irrung, falsch oder betrug darhinder sei. buch d. l. 224, 4; damit man nenne alle lügen, eitelkeit, falsch und betrug. Mathesius 108b; da sihe den betrug, wie die arznei im falsch bisher gestanden ist. Paracelsus 1, 69b; dann das wer der falsch, so wir wolten solche ding erlangen und wolten von uns nit ohn mittel zu gott gehn. 1, 114c; wie ein fewr verzehrt den falsch vom silber und gold und laszt das lauter ligen. 1, 826b; offenen falsch allenthalben vermehrt. Lehman vorr. zur speir. chr.;

welcher das gemeine falsch, das die welt für witz verhandelt,
kennt und haszt, dem wird sein herz auf betrübten mut gewandelt.
Logau 2, 46;

dasz man falsch für gut gewehret, dasz man trew und schwur versetzet. 3, 227, 50;

trug und falsch und tückische arglist. Fr. Müller 3, 184; ohne falsch. Gotter 1, 29. 429. 2, 287. 3, 28, sine fuco et fallaciis. vgl. Schmeller 1, 529.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
falschbescheiden: Horaz spielt nicht den falschbescheidnen. Ramler dichtk. des Hor. 121.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
falsche, f. falsitas: derhalben wilt ein man lernen kennen, so handel mit im und prüfe in mit gelt, halt er da die prob und findest kein untrew, practic oder falsche ... der ist ein biderman. kluge weise reden 1565, 201b = 1570, 213a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fälscheler, m. falsarius, betrieger, weniger als falschspieler: mhd.

wiltu dîn ôre, als maneger tuot,
den velschelæren bieten dar,
sô wirst du sëlten wol gemuot. Winsbeke 23, 9.

nhd. fälschler, fr. tricheur, der beim spiel betriegt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fälscheln, beim kartenspiel. triegen, fr. tricher: er hat gefälschlet, gefältschlet. Stalder 1, 353.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fälschen , vitiare, corrumpere, ahd. felscan, mhd. velschen valschte.
1) gesetz, gericht, gelübde, eid, wort fälschen: mhd.

sît Jâson wider mich sîn ê
gevelschet hât sô sêre. tr. kr. 11272;

und ir ê vil ûʒ erkorn
gevelschet hât mit sîner kunst. Silv. 1492;

doch velsche ich mit nihte
iur keiserlîch gerihte. Eracl. 4122;

den eit, den ir hât gesworn,
den velschet, ob ir wëlt genësen,
oder ëʒ muoʒ iuwer ende wësen.
Otto bart 290;

und velschet offenlîche die
gelübde sîn mit worten. Silv. 3926;

du ne darft niht velschen dîniu wort. En. 279, 37.

nhd. felschen auch nicht gottes wort (goth. nih galiug taujandans vaurd guþs). 2 Cor. 4, 2; mit nichten wil ich meinen eid fälschen. Aimon o 1b; eine urkunde, ein testament fälschen, unterschieben, oder etwas falsches hinein bringen; einen wechsel fälschen; schriften, gedichte fälschen, interpolieren; ihr lebt also frei von allem, was die sinne der sterblichen fälscht. Wieland 25, 285;

von der falschen gestalt
nicht getäuschet, die sie fälschten, die unbelehrt
muster sahn und natur.
Klopstock 2, 58;

trügende fälschen schon lang umsonst den gedanken, der obsiegt. 7, 6;

die öffentliche meinung fälschen; treue und wahrheit fälschen.
2) namen fälschen, einen falschen unterschieben; die namen eines geschlechts fälschen, ihnen fremde beimischen:

was will Sisyphus sohn, an trug und ränken ihm ähnlich,
durch fremdartige namen den stamm des Aeacus fälschen?
(inserit Aeacidis alienae nomina gentis). Ov. met. 13, 33.

[Bd. 3, Sp. 1295]



3) die farbe fälschen, die haut schminken, fucare: mhd.

gevelschet vrowen varwe vil lützel man dâ vant. Nib. 1594, 1.

den laut fälschen, verwirren, stören, trüben:

das echo hier im lande fälscht den laut,
und was zurückschwebt an der hörer seele,
ist immer drohung, zorn und schlachtgeschrei.
Freytag Fabier s. 17.


4) gold, silber, wein fälschen, mit geringeren stoffen versetzen:

doch fälscht ein rebenhasser
den feuertrank mit wasser,
frisch! trommelt auf den tisch!
Voss 4, 132;

fälscht seinen wein durch jenen bach
und rühmt sich nur der wasserkunde.
Hagedorn 3, 125.

den becher, den krug fälschen, den trank vergiften, gift mischen. die waare fälschen, die milch mit wasser, den milchrahm, den zucker mit mehl, den kaffe mit rüben fälschen; daʒ himelprôt, dâ wir hie von reden, daʒ wirt oft gevelscht mit honig, oft mit lekritzen diu gepulvert ist. Megenberg 91, 1;

er felscht nieszwurz und enzian.
H. Sachs II. 4, 4b;

der zucker ist jetzt so gemein, fisch, vogel, thier und frucht
taug nicht, wie die natur es gab, im zucker wirds gesucht.
jedoch der zucker machet schleim und kraftmeel fälscht ihn oft.
Logau 3, 202, 66.


5) masz, wage, gewicht, elle fälschen: den sekel steigern und die wage felschen. Amos 8, 5. aus dem namen eines alten dichters Velschberger, Velschenberg folgt ein den berg fälschen, im berge erz veruntreuen, verderben?
6) die luft fälschen, gâter l'air, vitiare aerem, pedere:

der âtem ging im wilde von dem munde,
darz so velscht er oft den luft
vast ungehabig niden an dem grunde.
Wolkenstein s. 60;

der ander tauf (reinigung, waschung bei den Türken) ist von nöten, so oft man sich von dem unflat des leibes ringer macht und den bauch ausleeret, oder so einer mit dem hindern ein wind macht und den luft felscht, da müssen sie sich nit allenthalb, sondern an heimlichen orten hinden und fornen waschen. Frank weltb. 107a; hinaus mit dem hund, er hat die luft gefälscht!; Azorchen, hinaus Azorchen!
s. anfälschen, nachfälschen, verfälschen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fälscher, m. falsarius, falsus signator, interpolator, verfälscher. s. DWB brieffälscher, geldfälscher, DWB weinfälscher.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
falscherei, f. besser mit wahrheit undank, dann mit falscherei dank. Lehman 2, 27.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fälscherin, f. falsatrix. s. milchfälscherin.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
falschfärbig, fucatus:

was ängstigt sie (die seele) sich doch, wan nach den sonnenstrahlen,
so ihr die wollust pflegt falschfärbig fürzumahlen,
ein schneller sturm einbricht.
Rompler 73.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 1 von 1
1) erwandern
 ... erwandern , invenire, experiri, wie erfahren sp. 789. 790: