Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
fällig bis fallmeister (Bd. 3, Sp. 1288)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) fällig , caducus, deciduus.
1) fällig im kampf, vor gericht, überwunden: fällig im recht, caducus in causa; wo er (der ankläger) die peinliche rechtfertigung nicht auszfüren oder sunst im rechten fellig würde (aliasve in jure defecerit. Gobler). Carolina art. 12; wo er aber nicht fellig noch mit heiliger schrift überwunden. Luther 3, 410b; der von diesen schuldig oder fellig erfunden wird. Frank weltb. 67a; das bestund nicht lange, es wurden etlich fellig. Wickram rollw. 63b.
2) fällig, labilis, zu boden fallend, niederfallend: frucht an den weg fellig. weisth. 3, 741;

die falwen blätter,
die wann der winter kommt das ungeschlachte wetter
erschröckt und fällig macht.
Rompler 118.

dann bildlich, in sünde fallend:

dreihundert sechzig fünfe sind tage von dem jahre
wenn siebenmal des tages der fromme fällig ware,
was meint man was für summen der sünde werde spinnen
der böse?
Logau 3, 78, 15.


3) fällige einstürzende wand; fälliger thurm; fälliges, baufälliges haus:

die träm und durchzüg auch, die sparren samt den wänden,
so disem fälligen gebäu hochnöthig sein.
Rompler 99;

wir bauen grosze heuser, die doch endlich die zeit durch ihren eisernen zahn wegfriszt und fällig macht. Butschky Patm. 663.
4) fällige wunde, durch einen fall, sturz hervorgebrachte? vgl. DWB fallwunde, oder eine heilende, zufallende? von dem underricht der erkantnus der glücksamen und unglücksamen, der fälligen und unfälligen wunden. Paracelsus chir. schr. 37c.
5) fällig geben, hingeben, mittheilen, zufallen lassen, s. 1, 513. 514 unter anwand.
6) fällig, solvendus: das geld, der zins ist fällig; ein noch nicht fälliger wechsel.
s. abfällig, anfällig, auffällig, augenfällig, baufällig, buszfällig, erbfällig, fuszfällig, gefällig, glücksfällig, hinfällig, misfällig, niederfällig, peinfällig, rechtsfällig, rückfällig, sachfällig, straffällig, windfällig, zufällig.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fallinie, f. senkrecht fallende linie. s. DWB fällen 8.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fallkäfer, m. cryptocephalus, eine käferart, die von der pflanze abfallen, wenn sich eine hand nähert.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fallkessel, m. zum niederschlag gefällter, flüssig aufgelöster erze. s. DWB fällen 9.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fallklappe, f. eine klappe, die leicht niederfällt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fallklinke, f. klinke mit einer feder, vgl. DWB fallenohr.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fallklotz, m. was fallblock.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fallknecht, m. des abdeckers knecht, der das gefallne thier holt:

nach dem fallknecht schickte jener, dasz er weg den ochsen bringe.
Platen 262.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fallkraut, n. arnica montana und inula hirta, echtes und unechtes fallkraut, nnl. vallkruid, auch wolverleih. rinder lassen das wolverleih stehen, ziegen fressen es ohne gefahr.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fallmann, der den fall, todfall entrichten musz. weisth. 1, 650. 663.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fallmeister, m. morticina coriis exuens, abdecker, schinder, wasenmeister: 'es kann auch ein fallmeister sein, wir greifen

[Bd. 3, Sp. 1289]


ihn nicht an' (als die bauern einen auf dem felde todt gefundnen bettler begraben sollten). J. P. biogr. bel. 1, 170; wenn sie aber ein gelüsten trugen mit jemandem anzustoszen, so warteten sie bis der gevatter fallmeister vorüber kam. Hebbel Maria Magd. 74. s. fallknecht.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 1 von 1
1) erwandern
 ... erwandern , invenire, experiri, wie erfahren sp. 789. 790: