Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
fadenwurm bis fähe (Bd. 3, Sp. 1235 bis 1236)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) fadenwurm, m. filaria, ein fadenförmiger, glatter wurm in den eingeweiden.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fadenzähler, m. auf dem markt zu Ulm waren fadenzähler angestellt, welche die bestimmte zahl der fäden für jeden haspel und schneller überwachten. Schmid 173.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fädern für fädeln: o ihr lügendreher, ihr habt es viel zu krumb gemacht, das ihrs nicht habt fädern können. Nigrinus papist. inquisition 102.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fadheit, f. fatuitas, abgeschmacktheit.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fädlein, n. für fädenlein, wie fädchen für fädenchen:

wir fangen mädlein
im mettenfädlein (metchenfaden, fliegenden sommer)
auf duftender au.
Woltmann in Schillers musenalm. 1796 s. 43.

[Bd. 3, Sp. 1236]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) fädmen, fädemen, fademen:

denn wenn irs allzu grob wolt spinnen,
werdt irs zuletst nit fedmen können.
Waldis 3, 88. 179b.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fagieren, vagari, hier als beispiel der frühe schon stattfindenden aussprache des lat. oder roman. v durch unser f angeführt: darumb so soll der mensch allwegen etwas haben, darzu er sich sol keren. wan er empfint, das er also fagieren wil, so sprech er zu im selber 'o landfarer, wa wilt du hin?' Keisersb. narrensch. 134a. so wird noch heute im elsässischen idiom vous und votre zu fous, fotre, wie uns allen Valentin, Venus zu Falentin, Fenus, vogt zu fogt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fagot, m. fascis, bündel, fr. fagot: dieselben fagot oder büscheln zu verbrennen. Reuchlin augensp. 12a. fagot baszpfeife. Frisch 1, 237c.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fäh, varius, bunt, s. DWB feh, DWB fech.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fähe, f. für fehe, mhd. vêhe, inimicitia: also das vil (juden) glauben, wa si gott noch heut einsetzet in das gelobt land, si möchten es selbs ein jar nicht behalten, wa gott gleich durch die finger sehe (sähe) und sein fähe nit anzöhe oder rechet. Frank weltb. 159a; die juden kriegten auch nit umb eine jede fähe, sonder allein von wegen ires gesatzs. kriegsb. des fr. 173; o du mensch, wer bistu, der du also eine ruth über dein eigen ars und ein urteil über dein eigen kopf fellest, indem das du dein vater Adam verdammest und nit gedenkest, das du mitten in im und seiner vähe (strafe?) steckest? Seb. Brand baum des wissens 130a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fähe, f. weidmännisch das weibchen der hunde, wölfe, füchse und aller raubthiere. wahrscheinlich das ahd. fohâ, mhd. vohe, goth. fauhô. da es dann unter den rüdden, wo ihrer etliche zu einer hitzigen fähe kommen, ohne ein gewaltiges raufen und würgen nicht abgeht. Heppe leithund 296. s. 366 ist es eine füchsin.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 1 von 1
1) erwandern
 ... erwandern , invenire, experiri, wie erfahren sp. 789. 790: