Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
fackel bis fackelchen (Bd. 3, Sp. 1227 bis 1228)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) fackel, f. fax, facula, taeda, ahd. facchala, fachala, ags. fäcele und þäcele, mhd. vackel, nnl. vakkel, schw. fackel, dän. fakkel; oft in bild und gleichnis. mhd.

daʒ schœne wîp von hôher kür
bescheidenlîche dûhte,
daʒ ir von hërzen lûhte
ein vackel, dës geloubent mir,
diu gewahsen wære ûʒ ir. tr. kr. 357.

nhd. und er teilete die dreihundert man in drei haufen und gab einem iglichen eine posaun in seine hand und ledige krüge und fackeln drinnen. richt. 7, 16; also bliesen alle drei haufen mit posaunen und zubrochen die krüge, sie hielten aber die fackelen in irer linken hand und die posaunen in irer rechten hand. 7, 20; aus seinem munde faren fackeln und fewrige funken schieszen heraus. Hiob 41, 10; bis das ire gerechtigkeit aufgehe wie ein glanz und ir heil entbrenne wie ein fackel. Es. 62, 1; seine augen wie ein fewrige fackel. Dan. 10, 6; und Elias brach erfur wie ein fewr und sein wort brant wie eine fackel. Sir. 48, 1; kompt er dahin mit fackeln, lampen und mit waffen (goth. miþ skeimam jah haizam jah vêpnam). Joh. 18, 3; und es waren vil fackeln auf dem söller, da sie versamlet waren. apostelg. 20, 8; und es fiel ein groszer stern vom himel, der brante wie eine fackel. offenb. 8, 10; 'das licht macht eine fackel', wenn es zu grosz brennt;

der ist ein narr, der macht ein für
das er dem sunnenschin geb stür,
oder wer fackeln zündet an
und wil der sunnen glast z stan (beistehen).
Brant 28, 3;

lasset euch die fackel offentlicher warheit unter die nasen stoszen. Joh. Wigand die newen Wittenberger. Königsb. 1575. 10b; der kadi, diese fackel der gerechtigkeit, die der sultan den geraden weg des rechts und die krummen und finstern pfade des unrechts zu beleuchten aufgestellt hat. Wieland 8, 377; er drehet aus den händen des gefesselten Hymen die hochzeitliche fackel. Thümmel Wilhelmine 125;

das ach und weh der creatur
hat laut dich vor gericht gefodert,
wo hoch der rache fackel lodert.
Bürger 71b;

der engel, der mit leichtem flug
die fackel seines schönen lebens
helleuchtend sonst voran vor unserm Lessing trug,
kehrt rasch mit einem mal sie um.
Gökingk 3, 233;

des lebens mai blüht einmal und nicht wieder,
mir hat er abgeblüht.
der stille gott, o weinet meine brüder,
der stille gott taucht meine fackel nieder
und die erscheinung flieht.
Schiller 20b;

damals trat kein gräszliches gerippe
vor das bett des sterbenden. ein kus
nahm das letzte leben von der lippe,
seine fackel senkt ein genius. 22a;

o schleudre nicht
die fackel in das unglückselge land,
das noch vom alten kriegesbrande raucht.
Uhlands Ernst 44;

todt ist der Werner, todt ist Kunrads feind,
die fackel und das heerhorn alles streits. 130.

laufende fackeln sind irrlichter. unw. doct. 747. eine kieferart führt den namen fackel, pinus taeda, auch die köpfe und blüten der distel heiszen zuweilen fackeln, s. fackeldistel, und Schmid 175 hat fackel für papaver, mohn. in der sternkunde werden die helleren flecken der sonne gleichfalls fackeln genannt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fackelartig, instar facis: flamme, die hell, fackelartig brennt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fackelaufzug, m. pompa festa cum facibus ardentibus, s. DWB fackelzug.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fackelauge, n. leuchtendes, funkelndes auge: Albano sah feurig nach ihr (der maske), weil ihm vorkam, es könne Roquairol sein, denn sie hatte dessen wuchs und fackelauge. J. P. Tit. 2, 105; schlug mit ihrem schwarzen fackelauge. lit. nachl. 4, 241.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fackelbaum, m. viburnum opulus.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fackelbeleuchtung, f.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fackelblume, f. verbascum thapsus, vielleicht vom fackeln, hin und herfahren der staude?
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fackelbote, m. praelucens famulus: verlangt dem herren auch nach seinem fackelboten? 'magd wie viel schlug es jetzt?' jungfernanatomie 125.

[Bd. 3, Sp. 1228]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) fackelbrand, m. fax vitae, lebensfackel:

er führet dich bei seiner hand,
weicht nie von deiner seiten,
gibt nahrung deinem fackelbrand
ohn zahl der jahr und zeiten.
Spee trutzn. 170 (187).


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fackeldistel, f. hellblühender cactus: fackeldistel, die sich blosz durch stacheln nährt. J. P. dämm. 65; Pope mag als eine aufblühende fackeldistel in der wüste prangen. aesth. 1, 196. s. DWB fackelblume.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fackelchen, n. facula, fackelchin. Henisch 967.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 1 von 1
1) erwandern
 ... erwandern , invenire, experiri, wie erfahren sp. 789. 790: