Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
fachse bis fächten (Bd. 3, Sp. 1225 bis 1226)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) fachse, faxe, f. jocus, nugae, zumal im pl. faxen possen, spässe, einfälle. geh, das sind faxen! Schm. 1, 508. brem. wb. 1, 334. faxenmacher, possenreiszer. zeitschr. f. mundarten 2, 341. 5, 227. in fächs scherzweise hat Schmid 173 und narrenfex narr. die ableitung aus lat. facetiae sehr unsicher, obschon auch fatzen, fatzmacher zu erwägen. vgl. DWB fixfax, nl. fikfakken.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fächsen, fechsen, fexen, messem facere, heimschen, einheimschen, einernten. Schm. 1, 508. zeitschr. 6, 180. Höfer 1, 208. liesze es sich, statt unmittelbar auf fahen, fangen, nicht zunächst auf fachs coma beziehen, dem wir die bedeutung von heu und gras zustehen sahen? fächsen wäre dann grasen, heuen, abgrasen, ernten, wobei die verwandtschaft zwischen haru linum und hâr crinis in betracht käme. auch scheint dafür zu sprechen das folgende
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fächser, fechser, m. viviradix, würzling (von wurz, goth. vaurts, radix, neben aurts herba), von fachs, haar, gras, faser? fast entscheidend ist, dasz die in erde gelegten rebknoten im ersten jahre gräslinge und erst im zweiten jahre, wenn sie bekleiben, fächser heiszen, der lat. sprachgebrauch unterscheidet propagines, viviradices und sarmenta, gräslinge, fächser und senker, obschon diese zusammenstellungen nicht ganz sicher sind. Luther sagt feser der reben (Es. 5, 7. 16, 8. 17, 10. Nahum 2, 3), welches feser nach nd. weise mit ausgeworfnem ch dem hd. fechser entspräche, wobei auch böhm. fazar zu vergleichen wäre, mehr davon unter faser. Frisius und Maaler, Dasypodius haben unser wort nicht, zuerst finde ich es bei Henisch 1027: fechser, hammerling, schieszling, malleolus, surculus nodosus aptus ad germen et incisionem vitium generandam, ein behendigkeit weinfechsere fortzupflanzen. fechser, junge fechser, semina vineatica, ein ort, da man junge fechser auferzeugt, seminarium. in Theranders aenigmatographia rythmica, rätzelbuch in teudsche reim verfasset, o. o. u. j. (aus dem anfang des 17 jh.) heiszt es vom weinstock:

vil töchterlein
kann ich ohn mann wol zeugen fein,

mit der anmerkung 'fächser';

das annoch junge reis, das an der wurzel klebet
und noch der jugend saft mit zarten fechsern zeucht.
Weise nothwend. ged. s. 49;

Noah hat uns ihm verbunden,
dasz er most und wein erfunden,
und die fechser erst gesetzt. pol. colica 65.

Stieler 524, der aus Henisch schöpft, fügt hinzu fechser legen, semina ponere, traducere; einen weinberg mit jungen fechsern aussetzen, vineam malleolis novis restaurare. fechser in weinbergen legen. Hohberg 3, 92b. Thränhart im weinbau. Naumburg 1845 s. 33—39 unterscheidet senker, senkreben von fächsern, stockfächsern, kaum waren die ausdrücke sich überall gleich, fächser, das heute auf den weinberg eingeschränkt bleibt wird früher allgemeiner auch von den ersten trieben und schieszlingen andrer gewächse gegolten haben, wie ahd. âsnitâ wînarëpônô sarmenta, snitilingâ surculi, sumarlatâ propagines, vibices. unsere neueren dichter enthalten sich des wortes fächser oder kennen es, wie fachs, nicht mehr, J. P. braucht es begierig: denn die perücke schien aus dem kopfe ... als eingeborner und fechser herausgewachsen. Hesp. 3, 14; der erbprinz Luigi, der letzte hohlröhrige schusz und fechser des Hohenflieszer mannsstammes. Tit. 1, 76; wie schulleute mit den säuglingen und fechsern ihrer seele zu reisen haben. lit. nachl. 4, 163; weinfächser von Frankfurt angekommen. Göthe an fr. v. St. 1, 160.

[Bd. 3, Sp. 1226]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) fachserei, f. nugae, possen:

der gaudieb macht ihr tausend faxerein,
läszt jetzt sie nahn, ganz langsam schleichend,
entfernt sich dann und flieht dem winde gleich.
Gries Bojardo 2, 17, 3.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fächsern, propagare, propaginibus ampliare, fast nur in den zusammensetzungen DWB ausfächsern 1, 842. befächsern. Stieler 524. entfächsern 3, 516.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
facht für fach begegnet zuweilen in einfacht, zwifacht, dreifacht u. s. w. Ölingers gramm. s. 81. mit unorganisch angehängtem t, wie in erzt, axt, obst, habicht, käficht u. a. m. vgl. fächtig.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
facht, f. flabellum, auch ausgesprochen focht, in der Wetterau für fächer, z. b. sonnefocht, sonnenfächer. s. DWB fächtel und DWB focher, fucher.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fachtag, m. fangtag, an dem man thiere fängt, erlegt:

war ist des alten sprichworts sag,
es sei wol alle tag jagtag,
fachtag sei aber nit allwegen.
H. Sachs I, 427b.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fächtel, was fächel. Danneil 48a:

spannt sich gleich einem fächtel aus.
Brockes 3, 594. 4, 129.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fächtelchen, n. flabellulum:

durch ihrer flügel spielen
als mit zwei fächtelchen ... zu kühlen.
Brockes 1, 217.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fächten, abeichen, visieren, pfächten. Schmeller 1, 507.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 1 von 1
1) erwandern
 ... erwandern , invenire, experiri, wie erfahren sp. 789. 790: