Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
fabelland bis fabelrede (Bd. 3, Sp. 1215 bis 1216)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) fabelland, n. terra fabulosa:

schöne wesen aus dem fabelland!
Schiller 21a;

oft noch steh ich an des Aetna rande,
staune seine wolkenseulen an,
die aus seinem schlund die fabellande
vor der weltgeschichte steigen sahn.
Seume s. 624.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fabellehre, f. mythologia.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fabellehrer, m. mythologus. Mendelsohns Phädon s. 167. 209.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fabellese, f. fabularum collectio, vgl. DWB ährenlese, DWB weinlese: Ramlers fabellese.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fabellos, historicus, der fabel entrückt:

wie, oder ists vielmehr in fabellosen zeiten
ein neuer göttlicher Apoll,
der, schwerentbehrt, mit schnell zurückberufnen saiten
den himmel wieder füllen soll?
Lessing 1, 99.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fabelmacher, m. was fabeldichter: ein fabelmacher ist glücklich, wenn an ihm nur solche kleinigkeiten zu tadeln sind. Hagedorn 2, 48.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fabelmäre, f. pleonastisch, da in fabel wie in märe derselbe begrif liegt, doch mit verstärktem nebensinn von dantmär (tandmäre), deliramentum, delirium insulsum, nugamentum. Serranus syn. 63d.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fabelmensch, m. ein mensch aus einer fabel: man hieng nicht so leidenschaftlich am spiel, um darüber, wie die lichtwerschen fabelmenschen sich selbst und die ganze welt umher zu vergessen. Kl. Schmidt kom. dicht. 352. vgl. Lichtwers zweite fabel des dritten buchs.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fabelmuse, f. stolz auf den beifall, den euer hochwolgebornen meiner fabelmuse seit vielen jahren gönnen, erdreustet sie sich u. s. w. Burmanns fabeln in der widmung an C. G. von Nüszler.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fabeln, fabulari, nugari, delirare, fingere. Henisch 966. Stieler 72: fablen oder märlin zellen oder sunst etwas leichtferigs mit einanderen schwätzen. Frisius 287b. Maaler 128c; also lag ich ein paar tag dort, dasz ich nichts von mir selber wuste, sondern wie ein hirnschelliger fabelte. Simpl. K. 561; die gefabelte göttin. Geszners Abel 137;

sie weint ja nicht, sie säuselt,
lallt musik, wie fabelte von der schönen
weide der vorfahr!
Klopstock 2, 21;

[Bd. 3, Sp. 1216]



wenn mir der ruf nicht fabelt. 2, 68;

wähnt nicht ich fable, wenn ich von den seelen singe der sterne. 7, 21;

war ein fuchs, sah trauben hängen, sprang vergebens darnach, lief fort und sagte 'sind der sauren!' ist gefabelt, denn der fuchs friszt keine trauben. 12, 143; im anfang, als Gellert und Gleim noch neu waren, da fabelten oder liedelten sie (die ankündiger und ausrufer). 12, 262; erdreustet sie sich (s. DWB fabelmuse) ihnen ihre letzten producte zu überschreiben und durch diese zueignung ihren gefabelten kleinigkeiten einen würdigen werth zu geben. Burmann in der zueignung;

ganz gram rief er: sie liebt mich nicht,
mein leben ist ein traum, ein fabelndes gedicht!
was hilft mir ohne Sylvien
der reichthum beider Indien? 101;

aber er schwärmt selbst, sobald er von schönen seelen, von der zauberei der empfindung, von sympathie mit der natur und von der göttlichkeit der tugend fabelt. Wieland 7, 25;

kommt mit zacken und mit gabeln,
wie der teufel, den sie fabeln.
Göthe 1, 234;

ich bin verloren und du bist der mörder!
'du fabelst, kleiner schatz.' 11, 158;

er fabelte gewis in letzten zügen,
wenn ich nur halb ein kenner bin. 12, 153;

wir fabeln so genug, als dasz wir diese gefährliche eigenschaft unsers geistes noch steigern sollten. 21, 94; die mondscheine sind hier wie man sich sie denkt oder fabelt. 29, 57; gestern waren sie im land der kleinen spielchen, der prinz kam zu mir von ihnen her, unter mein dach wo ich mit Knebeln einige stunden gelacht und gefabelt hatte. an fr. von Stein 1, 122;

meine phantasien flogen
der gereizten liebe nach,
und mit blauem flor umzogen
fabelte des himmels bogen
mein und Margots brautgemach.
Thümmel 2, 309;

wie er (Lafontaine) unbekannt mit seiner grösze, sorglos um seine tägliche nahrung und kleidung durch die welt fabelte (fabeln dichtete). 2, 363;

löblich hast du gethan, Lysippus, dasz du vor alle
sieben weisen das bild unsres Aesopus gesetzt.
jene lehren die pflicht in schwer aufzwingenden sprüchen,
dieser fabelnd mit uns, spielet uns weisheit ins herz.
Herders zerstr. blätter 2, 50;

für die zeit der römischen könige ist eben die chronologie durchaus ersonnen und gefabelt. Niebuhr 1, 282;

Roland singt er, er singt das gefabelte schwert Rinalds.
Platen 121a.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fabelrede, f. apologus, nugae. Stieler 1540.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 1 von 1
1) erwandern
 ... erwandern , invenire, experiri, wie erfahren sp. 789. 790: