Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
eselmacher bis eselsarbeit (Bd. 3, Sp. 1150)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) eselmacher, m.: lumpensamler, erwöhlter eselmacher, säwverschneider. Fischart groszmutter 49.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
eselmann, m. wie eseling: einer der über feld gat und kein pferd hett, sicht er iergens einen mit einem pferd riten, iergens einen viheschen edelman, der nit noch vernunft lebt, so spricht er, 'der ist einem eselman glicher, denn einem edelman, das pferd und er leben glich vernünftig, darümb ist er ein eselman und nit ein edelman, wann er lebt vihelich'. dorusz macht man ein retters und spricht: rot was ist das? es ist ein vihe und nit ein vihe, es treit ein vihe und louft im ein vihe noch. es ist ein vihe und sitzt uf einem vihe, und sitzt ein vihe uf im und het ein vihe (einen hund) hernoher loufen. Keisersberg bilger 126a;

sprachen den jungen esel an,
wie gehts dem alten eselman?
Waldis 2, 90;

solchs alls ist geng im schlauraffenland,
ire ros sein esel, faul ohne schand,
ir bestes vich sein hund und schwein,
ein jeder mag drin eselman sein.
Nasus Nasenesel 15b;

edelleute musz man lassen
von den eselleuten hassen.
Logau 1, 25.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
eselmännisch: insonders hochgeöhrter eselmännischer Hanswurst! Riemers reime dich. s. 1.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
eselmäszig, asino aptus: der do ergert einen von disen kleinen, die an mich gelauben, im gezimt, das ein eselmesziger mülstein werd gehenkt an sein hals und werd gesenkt in die tief des meres. bibel von 1483, 478b. Matth. 18, 6, vulg. ut suspendatur mola asinaria in collo ejus. s. DWB eselsmüle.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
eselmilch, f. lac asininum. so heiszt auch eine pflanze, euphorbia esula, im voc. 1482 h 2b esula minor. Diefenbach 211a. offenbar hängt esula, esola mit jenem namen zusammen. s. DWB eselsmilch.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
eselmonat, m. majus: im meien, im eselmonat, wan die Walchen die esel zum tanz bekränzen, die schif krönen und hochzeit auf dem wasser halten. Fischart groszm. 106.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
eseln ,
1) intr. opus facere asinarium, wie ein esel arbeiten, vgl. asneis mercenarius, altn. asnaz: es hilft kein eseln, wo gottes segen nicht ist. Stieler 390; tröstete sich damit, wenn er gleich noch einen winter eseln müsse, so werde er doch die wallfahrt des lebens nicht auf dem traurigen mülenpfade enden. Musäus volksm. 4, 149. nnl. ezelen: ik zal morgen weer moeten ezelen.
2) tr. vexare, gleich einem esel plagen: lieber, lasz die theologos ungeeselt oder ich wil dich wieder eseln. Luther tischr. 405b; wie ein pfaffe einen Teutschen geeffelt und geeselt hat. 246a; es was umb nichts anders dan eselns willen angefangen. Kirchhof wendunm. 246; geht, quälet und eselt die eselsgemüter. Wiedeman juni 109.
3) sich eseln, sich abmühen? oder zum esel machen?

dâ mit ër sich eselt hie.
Helbl. 2, 1482,

denn im Renner nach 7521 steht die rubrik: ein mære von einem esel, der sich in eines lewen hiute uneselt, d. i. enteselt, zu etwas anderm als einem esel macht. nhd. er musz sich gnug in der schule eseln, rumpitur scholasticis laboribus. Stieler 390; sich eseln, sich placken. Rädlein 260a. vgl. eineseln und ereseln.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
eselohr, n. s. DWB eselsohr.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
eselreiter, m. der zum schimpf auf dem esel reiten musz.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
eselsadel, m. nobilitas asinina. von Georg Nigrinus:

er ist ja einer von Battenberg,
vom guten esels adel ein scherg.
Nasus Nasenesel 23b.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
eselsarbeit, f. labor asininus, schwere niedrige arbeit, wie man sie durch esel verrichten läszt: mit brieven, schreiben und lesen in der canzelei umbgehen, das ist schreiberisch, in hendeln, reten und botschaften erbeiten ist knechtisch und nicht baurn sondern auch eselserbeit. Luthers auslegung von ps. 101. Wittenb. 1535. Q 3b; wann die groszen herrn die wildbahne,

[Bd. 3, Sp. 1151]


die fischereien und andere gute intraden zu sich gezogen haben, haben sie vermeint, damit werden sie einen stul im himmel nechst bei dem könig David verdienen, wann sie die übrige bröcklein nehmen und ein paar schulmeister davon erhalten und legen ihnen eselsarbeit auf und geben ihnen zeisleinsfutter. Schuppius 54;

eselsarbeit und zeisigsfutter
ist des überdrusses mutter.
Simrock spr. 2188.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 1 von 1
1) erwandern
 ... erwandern , invenire, experiri, wie erfahren sp. 789. 790: