Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
eselin bis eselmännisch (Bd. 3, Sp. 1149 bis 1150)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) eselin, f. asina, goth. asilus auch weiblich, ags. assen, ahd. esilin und esilinna, mhd. eselin und eselinne, nhd. eselin: Balaam sasz auf einer eselin. Keisersb. s. d. m. 17a; und er hatte schafe, rinder, esel, knecht und megde, eselin und kameel. 1 Mos. 12, 16; da stund Bileam des morgens auf und sattelt seine eselin. 4 Mos. 22, 21; die eselin hat gesetzt, ein junges zur welt gebracht;

ich bin ein arbeitsamer man ...
mein arbeit wil mir nicht ergeben,
sonder verschwind und wird verlorn,
das macht, die eslin steht da vorn,
zerkift, zernagt, friszt und zerstrebt
was ich mit arbeit han erwebt ...
(der man) an allen orten thut das best
mit allem seinem hausgesind,
meiden und knechten und mit kind,
wo der ein faule eslin hat,
darbei sein ehweib man verstat,
die zerhaft ist und gern schlembt,
was er gewint, sie im verdembt.
H. Sachs I, 524c.d;

warum gebt ihr nicht auf den pfarrer acht? er ist ein esel, aber für euch eselinnen predigt er gut genug. J. P. Tit. 2, 47.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
eseling, m. asinina proles, gegensatz zu edeling:

nieman ist edel, wan den dër muot
edel machet und niht daʒ guot,
wan eineʒ sint edelinge,
daʒ ander eselinge,
ein edelinc tuot edellîchen,
ein eselinc tuot esellîchen,
doch siht man ofte dringen
eselinge mit edelingen. Renn. 1456—61.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
eselisch, eselsch, asininus: also schrien wir prediger redlich, so man aber sicht, das wir esel seind und ein eselisch leben füren, ein vihisch leben, so förcht man uns nit. Keisersberg brösamlin 52b; einfalt on fürsichtigkeit ist ein torheit, sie ist nit tübisch, besonder eselsch. das ist nit die einfalt der tauben, von deren der herr hie redt, mer es ist ein eselsche einfalt. seelenpar. 162a; wenn hat kön. maj. zu Behmen zu scharf gedeucht D. Fabers und dergleichen lesterliche, eselische schrift? Luthers br. 4, 240;

ganz eselisch ward auch sein stim.
H. Sachs I, 153b;

aus grober eselischer zunft. I, 482d;

merkt auf mein eselisch natur
und was ich sei in der figur (dem bilde).
Joa. Nasus Nasenesel 9b;

aus eselischem verstand. Paracelsus 1, 561b; ein eselischer verstand. chir. schr. 256a; nun die strasz ist zu eim theil gebanet, ich versihe mich zu ewerer köpf ründe, ihr habt die esilischen Silen und Seulen verstanden. Garg. 19a; die eselische gedult läszt ihr das fell gar abstreifen. Lehman 1, 267.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
esellich, asininus, oft geschrieben eselich: man hilft, spricht er, ja keinem z groszen ehren, er sei dann von vier anchen her, geborn von eselichem geblt, die man dann vor allen erhöhen tht. Nasus Nasenesel 23b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
esellicht, dasselbe. Stieler 390: wer ein esellicht lieb hat und sin liebstes nit geziechen kann zu keiner zucht noch zu keiner eren, der sal isz heiszen disteln tragen. dan das man vil den esel dribet zu dem klehe, so wil er doch bi den disteln sin. altd. wäld. 1, 155.

[Bd. 3, Sp. 1150]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) eselist, m. im bapstum sind des bapsts esel, schreiber oder saphra, die canonisten oder eselisten. Luther 8, 64a; oder haben die eselisten, juristen wollt ich sagen, ire jura also studiert, das sie noch nicht wissen, was subjectum, und finis sei juris civilis? br. 5, 505.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
eselklieber, m. der den esel kleubt, spaltet, zerreiszt: ei man solts dem eselkliber (so) und rosarzt nicht thn. Nasus Nasenesel 65a am rande. gemeint ist Georg Nigrinus, der von brder Johann Nasen esel geschrieben hatte.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
eselkopf, m. schimpfwort, gewöhnlicher eselskopf: und durft der erwegne unverschempte stolz eselkopf sich nicht schemen, sein narrenwerk iderman an tag zu geben sich zu unterstehen. Alberus wider Witzel g 7b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
eselmacher, m.: lumpensamler, erwöhlter eselmacher, säwverschneider. Fischart groszmutter 49.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
eselmann, m. wie eseling: einer der über feld gat und kein pferd hett, sicht er iergens einen mit einem pferd riten, iergens einen viheschen edelman, der nit noch vernunft lebt, so spricht er, 'der ist einem eselman glicher, denn einem edelman, das pferd und er leben glich vernünftig, darümb ist er ein eselman und nit ein edelman, wann er lebt vihelich'. dorusz macht man ein retters und spricht: rot was ist das? es ist ein vihe und nit ein vihe, es treit ein vihe und louft im ein vihe noch. es ist ein vihe und sitzt uf einem vihe, und sitzt ein vihe uf im und het ein vihe (einen hund) hernoher loufen. Keisersberg bilger 126a;

sprachen den jungen esel an,
wie gehts dem alten eselman?
Waldis 2, 90;

solchs alls ist geng im schlauraffenland,
ire ros sein esel, faul ohne schand,
ir bestes vich sein hund und schwein,
ein jeder mag drin eselman sein.
Nasus Nasenesel 15b;

edelleute musz man lassen
von den eselleuten hassen.
Logau 1, 25.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
eselmännisch: insonders hochgeöhrter eselmännischer Hanswurst! Riemers reime dich. s. 1.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 1 von 1
1) erwandern
 ... erwandern , invenire, experiri, wie erfahren sp. 789. 790: