Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
erzmundschenk bis erzneien (Bd. 3, Sp. 1097 bis 1098)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) erzmundschenk, m. archipincerna.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erzmuster, n. Christus sol das erzmuster unsers lebens sein. Melanchthon sendbr. an einen Kartheuser. Wittenb. 1524. bl. 2.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erzmutter, f. erd und steinart, worin sich erz erzeugt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erzmutter, f. gleichsam archimater, stammutter: Sara, die heilige erzmutter. Luther 3, 344b. s. erzvater.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erzmutz, m. scortum, prostibulum, erzhure. Stieler 1315.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erznarr, m. homo ineptissimus, bis stultus: sie werden doch ihren vater nicht zu einem erznarren machen. Lessing

[Bd. 3, Sp. 1098]


1, 250; er ist ein erznarr, herr gevatter schulmeister. Fr. Müller 1, 254; der erznarr Mephistopheles hat ihn mit gewalt meiner rache entzogen. 2, 2.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erznärrin, f. die erznärrin ist in dich verliebt. Göthe 19, 81.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erznäscher, m. liguritor.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erznäscherin, f.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erznei, f. medicina, früher für arznei, wie schon mhd. erzenîe und arzenîe schwankten:

die erzenîe kunden, den bôt man rîchen solt. Nib. 254, 1;

swaʒ sô dîn swëster Isôt
von erzenîe hât gelësen. Trist. 178, 39;

sun, wiltu erzenîe nëmen,
ich wil dich lêren einen tranc. Winsbeke 14, 1;

nhd. hört ir iemans der erznei wöll pflegen. fastn. 699, 8;

mit seiner erznei hat er ertot munch und pfaffen. 59, 1;

ire frucht wird zur speise dienen und ire bletter zur erznei. Ez. 47, 12; die erznei kompt von dem hohesten. Sir. 38, 2 (doch Tob. 6, 6 arznei); der spruch ist auch die lebendige erznei gewest meines herzens in meiner anfechtung. Luther 3, 72a; und sol niemand dazu thun, kein erznei noch menschliche hülfe dazu komen. 6, 63b;

eim knaben grawt für der erznei,
das nicht ein wermut drunter sei.
Lobwasser Cal. 73.

Dasyp. und Maaler schreiben ohne umlaut.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erzneien, mederi:

den weist zu uns, den wöll wir erzneien. fastn. 699, 11;

den wil ich erznein, das er mir musz danken. 753, 3;

wie man den leib erzneien sol. Ortolfs arzneibuch 5b; zum ersten leugt er, das ich der kirchen den kopf wölle abhauen und darnach den cörper erzneien. Luther 3, 376a; aber es ist umbsonst, das du viel erzneiest, du wirst doch nicht heil. Jer. 46, 11.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 1 von 1
1) erwandern
 ... erwandern , invenire, experiri, wie erfahren sp. 789. 790: