Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
erz bis erzählerpflicht (Bd. 3, Sp. 1076 bis 1078)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) erz, dem gr. ἀρχι, lat. archi, unmittelbar aber dem it. arci entnommnes praefix, das die bedeutung steigert. eins von den allzuoft und schon frühe in unserer sprache obwaltenden zeichen des ungeschicks, wenn es auf unterscheidung ähnlich lautender wörter ankommt. einzelne zusammensetzungen mit erz lassen gar nicht erkennen was gemeint sei, das metall oder der steigernde vorsatz, z. b. erzdieb kann sowol fur aeris als trifur, erzkammer sowol cubiculum aerarium als archicamera meinen, soll erzgott den Zeus oder Vulcan ausdrücken? und wie leicht wäre der zweideutigkeit zu helfen gewesen, zwar nicht durch die dem ohr entfremdete mhd. aussprache ërz und erz, sondern dadurch, dasz man das archi in aussprache und schrift gegeben hätte arz, wie wir ja arzt für archiater sagen und sich auch wirklich arzepote bei Diemer 371, 12 vorfindet. Ulfilas hat arkaggilus. Böhmen und Polen gebrauchen arcy, Niederländer aarts (unterschieden von erts, metall), Schweden und Dänen erke. die ersten spuren unsers erz zeigt bereits das 13 jh. bei verdeutschung der fremden archidux, archangelus, archiepiscus, archipresbyter, z aber folgte aus dem unmittelbar vorgelegnen it. arci in arciduca, arcivescovo, arcipreta, während sp. und franz. archi blieb. in diesen sprachen allen, wie bei uns, wurden zahlreiche schmeichelnde und zumal scheltende ausdrücke mit dem praefix gebildet. bei der folgenden aufzählung fallen alle composita mit ërz und erz untereinander, die bildungen er-z sondert der sinn leicht von ihnen ab.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erzader, f. aeris vena: erzader, doraus man golt oder silber sampnet. voc. 1482 h 4a; darz ist das ertrich inwendig begabet mit kostlichen erzadern. Cyrillus 61.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erzagen ,
1) animum abjicere, desperare, verzagen: mhd.

daʒ ir sô lîhteclîche erzagent,
dës mügent ir iuch sêre schamen. tr. kr. 33288;

er wöl von hungers nôt erzagen. Ls. 3, 38.

nhd. denn durch sie erzagt der feind und die seinen erstarken in kühnheit und mannheit. Fronsp. 1, 174b.
2) tr. animum alicujus frangere, einen verzagt machen: pfui der schand, meins erachtens wurd er sein volk erzagen und werden im die Teutschen nit lang willig bleiben. Schertlins br. 177.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erzählbar, narrabilis: die sache ist unerzählbar, nicht zu erzählen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erzahlen, reddere, zurückzahlen, wiederzahlen:

ob ich schon niemand etwas hab entwand,
doch musz ich es erzahlen und erstatten.
Lobwasser ps. 69.

Keisersberg hat es auch für das folgende erzählen: solt ich die bletlin der entschuldigung alle erzalen, mir wurd mauls gebresten. ir haben ir damit geng. s. d. m. 13a; dein lichnam leidet ietz frost, jetz hitz, dann hunger, dann turst und dergleichen tusenterleig, wer wolt das alsamen erzalen? Mariae himelfart 13a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erzählen , ags. âtellan, ahd. arzellan, irzellan, mhd. erzeln, erzellen. man unterscheide leichte, freie mittheilung im gespräch von dem bedachten, feierlichen vortrag, wiewol beide in einander laufen.

[Bd. 3, Sp. 1077]



1) narrare, enarrare, recitare: kurz, weitläuftig erzählen; laut und heiter erzellen, clare recitare. Maaler 120c; und der knecht erzelet Isaac alle sache, die er ausgerichtet hatte. 1 Mos. 24, 66; da erzelet er dem Laban alle diese sache. 29, 14; und er hatte einen andern traum, den erzelet er seinen brüdern. 37, 9; da war bei uns ein ebreischer jüngling, dem erzeleten wirs. 41, 12; Mose kam und erzelet dem volk alle wort des herrn und alle rechte. 2 Mos. 24, 3; erzeleten im alles wie sie es funden hatten. Jos. 2, 23; sihe da erzelet einer einem andern einen traum. richt. 7, 13; und die fisch im meer werden dirs erzelen. Hiob 12, 8; die himel erzelen die ehre gottes. ps. 19, 2; ich wil erzelen was er an meiner seelen gethan hat. 66, 16; alte geschichten, die wir gehört haben und wissen und unser veter uns erzelet haben. 78, 3; und Tobias erzelet seinen eltern so viel guts, das gott bei im gethan hatte. Tob. 11, 18; und die apostel kamen wider und erzeleten im, wie grosz ding sie gethan hatten. (goth. usspillôdêdun imma, ags. cyddon him, vulg. narraverunt illi, gr. διηγήσαντο αὐτῷ). Luc. 9, 10; und sie erzeleten inen, was auf dem wege geschehen war (ags. rehton þâ þing, vulg. narrabant, gr. ἐξηγοῦντο). 24, 35; das kammerweib erzelet im die liebe irer frawen klärlich. b. d. liebe 212, 1; so wenig sich die, so (d. i. von denen) du mir erzelet (oder die du mir aufgezählt?) hast, ihrer liebe haben mögen entziehen, also wenig mir auch solches müglich sein wird. 235, 4; die erzieherin vieler stattlichen berühmten leuten, welche ich bei anderer gelegenheit schon will zu erzehlen (aufzuzählen) wissen. Opitz poeterei 2b;

was willst du es verhehlen?
von eurer liebe kan die ganze flur erzählen.
Dusch verm. werke 512;

und wenn kein wiederhall dir meinen gram erzählt,
so frag die ganze flur wie sehr ich mich gequält. 553;

erlaubst du wol dir ein geschichtchen zu
erzählen? 'warum das nicht? ich bin stets
ein freund gewesen von geschichtchen, gut
erzählt'. ja gut erzählen, das ist nun
wol eben meine sache nicht. 'schon wieder
so stolz bescheiden? mach, erzähl, erzähle!'
Lessing 2, 276;

Daja, lasz
vor allen dingen dir erzählen. 2, 192;

erzählen wird man von dem schützen Tell.
Schiller 538b;

was wirst du still, wenn ohngefähr
ich eines mädchens lob erzäle?
Gökingk 1, 87;

das sagen sie ihm treulich an
und können sich nicht satt erzählen.
Novalis Ofterd. 1, 155;

da schicke ich ihnen die kleinen wieder, sie mögen unsere wirtschaft erzählen. Göthe an fr. v. St. 1, 98. eine geschichte, ein märchen erzählen (beim volk auch verzählen) ist heute der technische ausdruck, ein fabel oder ein märle erzellen. Maaler 120c, die Gothen sagten schöner spillôn, usspillôn und für erzählung spill, die Angelsachsen spëllan und spëll, narratiuncula. das 'von einem' erzählen will sagen: etwas, die geschichte von einem. statt des dat. der person, welcher erzählt wird, findet sich bei neueren die praep. an: ich hab es an ihn erzählt, gleichsam verkündigt, überliefert:

ich hab an Arkas alles klar erzählt.
Göthe 9, 82;

was ich da hör, erzäl ich wieder
an Bürger.
Gökingk 1, 215.


2) enumerare, recensere, herzählen, aufzählen, vortragen:

all gründ erzälen nach der leng
geprauchet wort ein grosze meng.
Schwarzenberg 154, 2;

in den weisthümern öfter 'das recht erzählen', den rechtsbrauch öffentlich hersagen und verkünden: der vogtherr will das recht erzelt haben. so erzelet man kein recht zu Emmel, der vogtherr und ein amptman unsers gn. hern zu Witlich von wegen unsers gn. hern seien dan persönlich da. 2, 349; gelobet seist du herr, lere mich deine rechte. ich wil mit meinen lippen erzelen alle rechte deines mundes. ps. 119, 12. 13; und andere bücher, die do erzelet (aufgezählt) sind in den geistlichen rechten. Reuchlin augensp. 19b; wer ist so weise, der die wolken erzelen könde? (vulg. quis enarrabit caelorum rationem?) Hiob 38, 37; da er erzelet den eid und bund den vetern verheiszen. weish. Sal. 18, 22; wer ist nu, der den bapst und papisten frei machen und entbinden könne von itzt erzeletem gebot des evangelii? Luther 1, 61a; dieses gemeinen gebets ist noch von alter gewonheit blieben ein anzeigung, wenn man am end der predigt die beicht erzelet (hersagt) und für alle christenheit auf der canzel bittet. 1, 240b; sie schreiben in derselben bullen, das die artikel, so da auf einem haufen erzelet werden, etlich ketzerisch, etlich irrisch

[Bd. 3, Sp. 1078]


seien. 1, 346b; ich musz hie zum exempel einen erzelen (anführen), denn ich mit solchen geistern viel zu schaffen habe. 3, 101a; auf das aber ir deste basz seine tücke meidet, wil ich hie derselben etliche erzelen. 3, 101b; ich wil euch auch etliche exempel erzelen des christlichen rechts. 3, 118a; das wir unsern verstand nicht weiter beweisen dürfen, denn die wort erzelen, wie sie da stehen und lauten. 3, 488b; ich musz hie erzelen etliche psalmen und text. 5, 169a; aber wer kan solche felle erzelen, weil es ungewönliche geschichte sind? 5, 241a; zum ersten wil ich dich unterrichten die species auf den linien, darnach auf der federn, und alsdann die regel de tri auf beide erzelen. Adam Rise rechnung A 2a; es were zu böser stund sein werbung dermaszen zu erzelen (werben, ausrichten, reden). Aimon b 1b; under dem begab es sich also vil, das ewer sune sein botschaft zu erzelen nimmer wider kommen wird, wann er ward in solchem gemengel erschlagen. b 4b; nach diesen beiden wissen die römischen historienschreiber keinen mehr zu erzehlen, der über unsere alte landesleute geherschet habe. Micrälius 1, 81;

die haben je ein hohes lob,
den du hast mit dem krebs erzelt.
H. Sachs II. 4, 58c,

in welcher stelle das pronomen 'den' anstosz gibt, dat. pl. kann es nicht sein, als acc. sg. m. fügt es sich nicht zu dem neutralen adj. hohes, oder ein kühner übergang aus dem n. ins m. müste statt finden. mhd. war lop sowol m. als n., die meinung ist, sie haben hohes lob erreicht, das du hast durch die vergleichung mit dem krebs vorgetragen;

erzehlet seine gnad, erhebet seine sterk.
Weckherlin 247;

ich könte auch sonsten viel vortrefliche leute erzehlen (aufführen), die auf diese kunst ihren höchsten fleisz gewendet haben. Opitz poeterei 5; herliche sprüche erzehlen. 3; Carolus M. half Pipino nebst andern plätzen, welche Ademarus erzehlet, die feste stadt Bourges gewinnen. Hahn 1, 17; die güter, so er besessen, erzehlet Pithoeus nach der ordnung. 2, 237; wer da glaubet, es gehören zu vertraulichen, verliebten, galanten briefen ... neue kunstgriffe, der wird mit recht meinen satz für falsch halten. und dieses sind nicht etwan alle arten, die Neukirch und andere erzählen, es sind nur äste, die sich wieder in viel kleine zweige vertheilen. Gellert 5, 203. allmälich hörte diese verwendung von erzählen ganz auf.
3) zu bemerken ist noch die praep. 'über' bei dem wort im sinne von aussprechen, verkünden: alle plagen, die leiblich und geistlich sind, erzelet er über die Jüden. Luther 3, 309a; darumb sag und erzele ich dis, ihr zum zeugnus, uber ihren kopf. Frank weltb. 157a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erzählenhören, n. das alte sagen hören, erzählen hören substantivisch gefaszt. Gökingk im leben Nicolais s. 80.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erzählenswerth, dignum relatu: erzellens nit wärd, relatu indigna. Maaler 120c.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erzähler, m. narrator: ein guter erzähler; der reichste, gewandteste, berühmteste erzähler seines jahrhunderts übernimmt die geschichte seiner zeit zu schreiben. Göthe 46, 233.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erzählerin, f. narratrix: eine lebendige erzählerin.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erzählerpflicht, f. von seiner erzählerpflicht jedoch wurde er bald abgelöst. Göthe 21, 135.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 1 von 1
1) erwandern
 ... erwandern , invenire, experiri, wie erfahren sp. 789. 790: