Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
erwühlen bis erwürgung (Bd. 3, Sp. 1071 bis 1074)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) erwühlen ,
1) effodere, eruere, aufwühlen:

drum nur muthvoll vorwärts, auszubeuten
den spröden schacht, den nicht erwühlt ein scherz.
Rückert s. 48;

allein die fluth, den festen grund erwühlend,
verrann und liesz zurück die öden räume. ges. ged. 1, 178.


2) refl. effodere, scindere sese, sich aufreiszen:

und wie er tappt und wie er fühlt,
sich unter ihm die erd erwühlt,
er stürzt wol hundert klafter.
Göthe 10, 250;

ha! wies in meinem herzen reiszt!
zu neuen gefühlen
all meine sinnen sich erwühlen. 12, 33.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sich erwundern, mirari, verwundern. Spee g. tugendb. 117.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erwünschen , exoptare, mhd. erwünschen.
1) mhd. mit dat. der person, meist mit gen., zuweilen acc. der sache:

möhte iu (vobis) erwünschen dës mîn lîp.
Lichtenst. 591, 4;

daʒ in (eis) elliu sælekeit
von rëhte wære bereit,
dër ein man erwünschen mac. Flore 7855;

erwünschen noch erbitten
moht ës nieman aller rîcheit obene.
Albr. Tit. 6120, 2;

als disen palas rîchen
ein künic erwünschen solde. 6138, 1.

nhd. ach dasz ich es erwünschen möcht,
das er noch lenger hie solt leben!
Ayrer 351b;

[Bd. 3, Sp. 1072]



mein andrer ich ist tod! o ich sein andrer er
erwünschte das ich er, er aber ich noch wär.
Logau 1, 84, 46;

das ich mehr nicht, als meines zustandes beharlichkeit erwündschen kan. Butschky kanzl. 432; legte hernach meine aufrichtige condolenz bei ihr ab, welche sie mit weinenden augen annahm und mir dagegen alles erwünschte vergnügen erwünschte. Felsenb. 3, 399; was du in einsamen abenden mit aller sehnsucht des herzens erwünschtest. Tieck Sternb. 2, 210.
2) das part. praet. hatte mhd. eine lebhafte, günstige bedeutung, worin noch der mythische schöpferische Wunsch nachzuwirken scheint:

o hërre din erwunschten lîp
von schulden klagen mac dîn wîp. Ernst 1243;

siu hieʒ diu schœne Iblis,
dër erwunschte lîp von sælikeit. Lanz. 4061;

erwünschet zallen enden. Trist. 168, 32;

ir ôren, wîʒ, sinwel und klein,
alse si von hëlfenbein
wæren erwünschet dar. Wigal. 27, 23;

si wâren nâch dës hërzen kür
ûʒ tiefer sinne grunde
erwünschet mit dem munde
und also rëhte fîn erdâht. tr. kr. 2960;

rëht als ein irdisch paradîs
diu stat erwünschet dûhte. 17445;

si was erwünschet über al
an lîbe und an gelâʒe. 20010;

wart ie erwünschter lîp gesëhen. Engelh. 865;

ditz ist ein erwünschteʒ burcstal.
Haupt 7, 339;

ob in fünf landen ûʒ erwünschet wære ein helt. MSH. 2, 382a.

nhd. blosz angenehm, willkommen: mir wurde von den herren Schweden alle erwünschte güte und freundschaft erzeiget. Felsenb. 2, 32;

erwünschte nachricht sultan! freude, sultan!
Lessing 2, 329;

und niemand hat erwünschtes fest im arme,
der sich nicht nach erwünschterm thöricht sehnte.
Göthe 41, 37;

und das mädchen gesteht, dasz auch ihr der jüngling erwünscht
ist. 40, 334;

wäre es doch einmal noch möglich, den sehnlich erwünschten vater Gleim unter unserm dach zu bewirten! Voss br. 2, 285; erwünschte gelegenheit, erwünschter anlasz. s.anerwünschen, DWB anwünschen, DWB verwünschen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erwünschbrieflein, n. epistola gratulatoria: meines herren erwündschbrieflein ist mir wol eingehändiget. Butschky kanzl. 84.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erwünschlich, exoptabilis: es ist wol wahr, das es sehr erwünschlich were, wann ein meiergut nicht weit von eim flusz läge. Sebiz 10.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erwünscht, optato: es traf sich erwünscht; du kommst mir erwünscht, exoptato advenis.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erwünschung, f. optatio, votum: nebenst herzlicher erwündschung eines frid, freuden und segenreichen gesunden neuen jahres. Butschky kanzl. 309.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erwürfeln, talorum jactu acquirere: wer sie erwürfelt, braucht weiter keinen unglücksfall als diesen, dasz er die ehre hat ihr mann zu sein. Rabener 3, 232.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erwürgen , strangulare, suffocare, ersticken, den hals umdrehen, verhält sich zu erworgen wie das einfache würgen zu worgen. indessen mengen sich transitive und intransitive bedeutung und dem würgen, erwürgen wird späterhin auch letztere ertheilt, worüber die form worgen und erworgen ausstirbt.
1) transitives erwürgen, ahd. arwurgan, irwurgan, mhd. erwürgen:

unze si inein wurten,
wëder si in ersluogen oder si in erwurgten. fundgr. 2, 54;

ër erwurgt in als ein huon. Ls. 2, 515;

mit grôʒer unwërde
ructe ër in an die erde
unde wolde in erwurget haben. pass. H. 175, 73;

sô solde ich im verhouwen
sîn lëben unde erwurgen in. Mar. leg. 101, 177.

nhd. dauert zwar noch die eigentliche bedeutung des erdrosselns:

den veint erwürgen sam die hund. Ring 48d, 44;

so müssen ir ietzund an diesen galgen gehangen und erwürget werden. Aimon a 4b; was unterschied ist es, da eines an einem groszen strick oder an eim kleinen seilin erwürgt wirt? Keisersb. pred. 64a; dise blatter etwan erwürgt sie einen

[Bd. 3, Sp. 1073]


z tod. s. d. m. 21b; nun fragst du. ist kutzenstreichen allwegen ein blatter, das sie den menschen allwegen erwürgt und erstecht. 31b; denn sie wissen, was hievor die irn gehandelt haben an einem edelman von Eglofstein, den sie wie ein kalb erwürgt. urk. des Götz von Berlich. s. 13 (a. 1512). in der weidmannssprache heiszt es: der hase wird erwürget (nicht geschlachtet, getödtet). Döbel 1, 31a, und überhaupt das wild erwürgen: erwürgen und erbeiszen heiszt, wann man die hunde auf ein thier hetzet, dasz dieselben solches umbringen sollen. Flemming deutscher jäger 106. Allein die vorstellung erweiterte sich allmälich in die allgemeine des schlachtens, tödtens, umbringens, schon ein 1513 gedrucktes epigramm Seb. Brants sagt:

th gemach, die platren, feber und bil (?)
werden erwürgen uwer vil.

namentlich gilt dieser sprachgebrauch bei Luther, der auf solche weise des ausdrucks allein in der bibel sich über 180 mal bedient: gott hat mir einen andern samen gesetzt für Habel, den Kain erwürget hat (vulg. quem occidit Cayn). 1 Mos. 4, 25; erwürgeten alles was menlich war (vulg. interfectis omnibus masculis). 34, 25; bringet her und erwürget sie fur mir (vulg. interficite ante me, goth. usqimiþ faura mis). Luc. 19, 27. so wird auch mit dem schwert oder spiesz erwürgt: und viel mehr storben ir von dem hagel, denn die kinder Israel mit dem schwert erwürgeten (vulg. quam quos gladiis percusserant). Jos. 10, 11; in aber hastu erwürget mit dem schwert der kinder Ammon (vulg. interfecisti eum gladio). 2 Sam. 12, 9; und hat sie erwürget mit dem schwert (vulg. occidit eos gladio). 1 kön. 2, 32; das ire junge manschaft im streit durchs schwert erwurget werden (vulg. confodiantur gladio). Jer. 18, 21. nicht anders heiszt es: einen mit pfeilen erwürgen. Luther 5, 199a; dieweil ich getödtet und gemetzget werden musz, so sol mich die hand deiner tochter umbbringen und tödten. Hydaspes gedacht, dasz Chariclia auch gebeten in zu erwürgen. b. d. liebe 227, 4; diese aber gelangen durch eine sondere list in die burg und erwürgen den kaiser jämmerlich vor dem altar. Gryphius 1, 5; wenn sie die nicht erwürgen wollen, die sie lieben. Schiller 208a; eine unschuld erwürgen (einen unschuldigen tödten). 130a; der schmerz würde deinen vater nicht so früh erwürgt haben. Klinger 7, 230. gleichwol beschränkt die neuere und heutige sprache erwürgen mit recht wieder auf den begrif des erdrosselns und erstickens: wollen sie mich denn erwürgen? Lessing 1, 295; wenn ich nach meines weibes tod von ferne einen hochzeitzug erblicke, so ists als ob die thränen mich erwürgen wollten. Arnim schaubühne 1, 156.
2) erwürgen, abstract, bildlich genommen: sihestu, wenn du also din liden einmol oder zwei in dir erwürgst (unterdrückst), so wird es dir darnoch licht z erwürgen (überwinden). Keisersberg bilger 88b; die da in dir musz erlöschen und erwürgen alle weltliche lieb. pred. 3a; sobald das kind erwachsen ist, habt irs flugs erwürget durch euwer leidige busze und werklehre. Luther 5, 84b;

ein schmerz verstummend uns, erwürgend unsre klage.
Weckherlin 603;

der eigennutz hat alle guten freunde erwürget. Butschky Patm. 62; als wenn unsre auf der kanzel herumtrommeln und die leute mit lateinischen brocken erwürgen. Göthe 8, 176; er hörte die stummen erwürgten klagen unsrer herzen. J. P. Tit. 2, 82; nichts gelang, lauter erwürgender wirrwarr. 4, 149; die durch üppigkeit, selbstigkeit erwürgte moralische kraft. Klinger 8, 98; wenn ihr hoher sinn nicht von der misbrauchten kantischen philosophie erwürgt wird. 12, 150; der betrogne fürst weisz nicht, dasz man ihn dazu braucht den wirklichen diensteifer seiner noch getreuen zu erwürgen. 11, 76. vgl. ersticken.
3) refl. sie eileten dem schif zu, jetzund wolt ein jeder mit gewalt hinein, Pelorus liesz nicht zu, schlug viel zu boden, sie erwürgeten einander wie die hund. buch d. l. 203, 3; sich mit dem strick erwürgen. Maaler 120a;

sie mögen sich erwürgen
am fusz um gut und geld,
er bleibt auf den gebürgen
der hohe herr der welt.
Novalis Ofterd. 1, 153.


4) nachtheilig ist das intransitiv gebrauchte erwürgen anstatt erworgen: dasz ihr alle hierein erwürgen werden, wie ein vogel am strick. Paracelsus 1, 242c; auf dasz die leut an der schrift nicht erwürgen, wie dem bauren schier geschehen war, der ein calender für coriander frasz. bienenk. 39b; ich wollte dasz ihr erwürgt wäret. unw. doct. 340; sie bauen ihnen ihren eignen galgen und erhenken sich daran vil hundert

[Bd. 3, Sp. 1074]


mal, bis sie endlich mit Achitophel gar erwürgen. Butschky Patm. 625;

das sind mir allzu böse bissen,
an denen die gäste erwürgen müssen.
Göthe 2, 241;

starke bissen gibt es zu kauen,
wir müssen erwürgen oder sie verdauen. 2, 266;

du solltest mir den räuber fressen oder dran erwürgen! 8, 121. 42, 168. 396; dasz man Shakspeare auf der deutschen bühne wort für wort aufführen müsse und wenn schauspieler und zuschauer daran erwürgen sollten. 45, 56; leider weisz ich es, dasz du und deines gleichen am nachbeten dessen, was andere gethan, erwürgen. Schiller 206a; bleiben sie donna, donna! ich erwürge wo sie von der stelle gehen. Klingers th. 2, 242.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erwürger, m. eigentlich carnifex, dann aber occisor:

ach wie, im sturm gebrochen, die purpurblume dahin sinkt,
also werden von euch die geliebteren vor der erwürger
schwerte sinken. Messias ...


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erwürgung, f. strangulatio. Maaler 120a.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 1 von 1
1) erwandern
 ... erwandern , invenire, experiri, wie erfahren sp. 789. 790: