Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
erwerbungsart bis erwetten (Bd. 3, Sp. 1061 bis 1062)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) erwerbungsart, f. modus acquirendi.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erwerbungsfähig, cui licet acquirere.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erwerbungsfähigkeit, f.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erwerbungsrecht, n. jus acquirendi.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erwerbungstrieb, m. die belebung des erwerbungstriebs. Fichte über die franz. rev. 332.

[Bd. 3, Sp. 1062]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) erwerbungszweig, m. ratio acquirendi. Klinger 12, 113.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erwerbzweig, m. in einer groszen reichen stadt gibt es vielerlei erwerbzweige. Göthe 24, 264.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erwerfen ,
1) jactu occidere, todt werfen: mhd.

von dër mûre maneger tôt
erschoʒʒen und erworfen wart. Ernst 1315;

in der stat dës volkes vil
erworfen und erschoʒʒen viel. Ludwig 2963;

vil und âne mâʒen
lac ir erworfen und erslagen. 3180;

ër leit daʒ brôt und den kæse hin,
und wolt den rappen erworfen hân. LS. 2, 171;

mit einem stein erworfen. Dietr. u. ges. 808;

dâ wolt ër den kleinen ze tôde erworfen haben. Ortnit 278, 4;

nhd. dann wann derselb erworfen wer,
so wurd kein kriegsman bleiben mer. Teuerd. 91, 49;

wann dann der held erworfen wer. 94, 48;

item Pytaco erwarf ein werkman mit einem beihel seinen sun. Frank chron. 25b; die im schlosz wereten sich auch menlich, erschossen und erwurfen ir vil. Henneberger pr. landtafel 428;

den von der mawer ein weib allein
erworfen hat mit einem stein.
H. Sachs III. 1, 86d;

gegen den fürstenhut seines bruders, der damit unterthanen wie schmetterlinge erwirft und fängt. J. P. uns. loge 3, 61; sie erwerfen beide halb an der pillory des fensters und erwürgen sie halb mit dem halseisen der zunge. biogr. bel. 1, 113. Stieler 2551.
2) goth. usvairpan hiesz ejicere, rejicere, ahd. arwërfan ejicere, projicere, rejicere, repudiare, ags. âveorpan projicere.
3) ahd. arwërfan hiesz sowol gignere, parere (vgl. DWB junge werfen), als auch abortum facere, verwerfen, irworfaniu sind genita und abortata (Graff 1, 1029. 1030). dieser sprachgebrauch hält noch länger an:

swenne diu lêwin
daʒ wëlf tôtiʒ erwirfet.
Karajan denkm. 75, 6;

sô si schol erwërfen,
sô vert si zeinem sêwen
und erwirfet in daʒ waʒʒer. 84, 10. 11;

die dönr (tonitrua) machent die ainlützen schâf erwërfend ir fruht. dâ wider gehœrt daʒ man si zuo ainander samene under ain dach. Megenberg 154, 28. Maaler 119b gibt noch erwerfen, entwerfen (sp. 656), facere abortum, heute nur verwerfen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erwerthern, zum Werther machen, zum Werther werden.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erwertherung, f. die milchbärtigen philosophen, die sichs so sauer werden lassen, der erwertherung das wort zu reden. Siegfr. von Lindenberg 1784. 1, 297.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erwetten, pignore acquirere, durch wette gewinnen.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 1 von 1
1) erwandern
 ... erwandern , invenire, experiri, wie erfahren sp. 789. 790: