Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
erwässern bis erweckung (Bd. 3, Sp. 1046 bis 1048)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) erwässern ,
1) movere salivam, wässern machen:

das wird den gästen gleich erwässern ihren mund.
Scherfer 174.


2) nimis irrigare, verwässern: der buchstabe zu sagen statt der buchstab gibt eine erwässernde zweideutigkeit. Fichte im briefwechsel mit Schiller s. 27.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erwaten, vadare: den sumpf erwaten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erweben, texere, retexere, ahd. arwëban, mhd. erwëben:

blîvar mit golde erwëben. krone 7725.

nhd. nur schwachformig:

was ich mit arbeit han erwebt,
kein nutz kan ich bei ir erholn.
derhalb ich nichts erweben mag,
webt ich bis an den jüngsten tag.
H. Sachs I, 524c;

was sie bei tag erspunnen und erwebet hat, bei nacht die mäus zernagen. Fischart ehz. 494. Stieler 2450 gibt nur die bedeutung texendo lucrari an.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erwechseln, vicibus transferre: damit wil er bewert haben, das Christus sein priesterthum, als er gen himel gefaren ist, auf s. Peter und s. Peter auf den bapst erwechslet hat. Luther 2, 11a. bei Stieler 2526 erwechseln, permutando lucrari. ich habe mir drei ducaten erwechselt, gewechselt, eingewechselt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erweckbar, qui excitari potest.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erweckbarkeit, f. die erweckbarkeit und beliebigkeit der beobachtungen.

[Bd. 3, Sp. 1047]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) erwecken , excitare, goth. usvakjan, ahd. arwecchan, mhd. erwecken, erwacte, ags. âveccan (neben dem intr. onvacan).
1) eigentlich erwachen machen, aus dem schlaf erwecken, expergefacere: mhd.

dës wart sô grôʒ ir ungehabe,
daʒ ir vater dar abe
und ir muoter wart erwaht. a. Heinr. 541;

daʒ ir ougen rëgen begôʒ
der slâfenden füeʒe.
sus erwahte sî diu süeʒe. 480;

ûf stuont dër ohse leides vrî,
milteclîchen als ein schâf
daʒ hât genomen einen slâf
und drûʒ vil sanfte erwecket ist. Silv. 5115;

nhd. schweig still und leg dich, erweck das kind nit. de gen. ebrios. 136, 10; in den weisthümern oft die schöne formel des nicht erschreckens und erweckens, weder den hahn auf der stange noch das kind in der wiege (z. b. 2, 531. 539. 546); so ist ein mensch, wenn er sich legt, und wird nicht aufstehen und wird nicht aufwachen, so lange der himel bleibt, noch von seinem schlaf erweckt werden. Hiob 14, 12; erwecke dich und wache auf zu meinem recht. ps. 35, 23; erwecke dich herr, warum schlefestu? 44, 24; und der engel, der mit mir redet, kam wider und wecket mich auf, wie einer vom schlaf erweckt wird (vulg. et suscitavit me quasi virum qui suscitatur de somno suo). Zach. 4, 1; das sie auch Lazarum sehen, welchen er von den todten (aus dem todesschlaf) erweckt hatte (goth. þanei urraisida us dauþaim, vulg. quem suscitavit a mortuis). Joh. 12, 9; und wissen, das Christus von den todten erwecket. Röm. 6, 9; das der son gottes wider komen werde und aus unser aschen ein durchsichtigen cörper erwecken. Mathesius 1562, 305a; man hört überall Zelters melodien und wir haben ihm zu danken, dasz unsere lieder und balladen durch ihn von den todten erweckt worden. Göthe an Schiller 820. stärker als dies erwecken von den todten ist auferwecken. bildlich, mhd.

daʒ ër die schrift, diu ê dâ slief,
mit bredige muose erwecken
unt die süeʒen lêre endecken,
diu ê was beschatewôt. Maria 128, 23.

nhd. doch zuletzt befiel mich der schlaf, und als nun des morgens
mich die kühlung erweckte, die vor der sonne herabfällt.
Göthe 40, 250;

die frühlingsonne erweckt die schlafenden keime. 'die gilde erwecken' hiesz bei der aufnahme in dieselbe eine abgabe entrichten. Rüling beschr. von Nordheim s. 63.
2) samen erwecken, suscitare semen: lege dich zu deines bruders weib und nim sie zur ehe, das du deinem bruder samen erweckest. 1 Mos. 38, 8; wenn nu deine zeit hin ist, das du mit deinen vetern schlafen ligst, wil ich deinen samen nach dir erwecken, der von deinem leibe komen sol. 2 Sam. 7, 12; Moses hat gesagt, so einer stirbt und hat nicht kinder, so sol sein bruder sein weib freien und seinem bruder samen erwecken (ahd. arwekê samon sînemo bruoder). Matth. 22, 24. Marc. 12, 19 (goth. ussatjai barna). Luc. 20, 28 (goth. urraisjai fraiv). ebenso söhne, kinder erwecken: denn umb Davids willen gab der herr sein gott im ein liecht zu Jerusalem, das er seinen son nach im erwecket und erhielt zu Jerusalem. 1 kön. 15, 8; ich sage euch, gott vermag dem Abraham aus diesen steinen kinder zu erwecken (ahd. arwekkan Abrahames barn). Matth. 3, 9. Luc. 3, 8 (goth. urraisjan barna). urraisjan ist aufstehen machen, ussatjan pflanzen.
3) ich wil inen einen propheten, wie du bist, erwecken aus iren brüdern. 5 Mos. 18, 18; wenn aber der herr inen richter erwecket, so war der herr mit dem richter. richt. 2, 18; da schrien die kinder Israel zu dem herrn und der herr erwecket inen einen heiland. 3, 9; auch erwecket im gott einen widersacher. 1 kön. 11, 23; die da bereit sind zu erwecken den Leviathan. Hiob 3, 8; ich habe einen helt erweckt, der helfen sol. ps. 89, 20; ich aber erwecke einen von mitternacht. Es. 41, 25; ich wil grosze völker und haufen aus dem lande gegen mitternacht erwecken. Jer. 50, 9; denn sie erwecken keinen könig im lande. Baruch 6, 52; dem vaterland einen held, einen dichter erwecken;

der ruf von dir, der alle welt bewegt,
der deinen namen trägt auf allen zungen,
hat uns erweckt in unserm stillen dorf
und hergeführt zu dieses festes feier.
Schiller 478a;

wenn ich nun sogleich aber wieder an die natur gieng und die verschiedenen wolkenformen auf dem papier nachzubilden suchte, so erweckte ich auch jüngere männer, welche von der zeit an mit geschärfter aufmerksamkeit das gleiche thaten.

[Bd. 3, Sp. 1048]


Göthe 51, 208. 'die erweckten', nach frommem sprachgebrauch, die innerlich erwachten. s. DWB erweckung.
4) erregen, rege machen: sie (die liebe) erweckt die ungestömen flammen der jungen und berüft den alten herwider ir erloschne hitz. Wyle transl. Lucretia; ir brust guter wite thet zu bedersit brüstlin wol apfelgrosz erheben, die ouch den antastern begirlichen lust erwackten. ebenda;

bedrang der vögt die leut erschreckt,
und ward der Schweizerbund erweckt.
Schwarzenberg 116, 1;

an dem tage wil ich erwecken uber Eli, was ich wider sein haus geredt habe, ich wils anfahen und volenden. 1 Sam. 3, 12; wird mir ein besonder freund erwecken. Kirchhof mil. disc. 209; dawider Judas ein aufruhr erwecket. Reiszner Jer. 2, 109b;

wann die flöh die weiber necken,
wil die luft bald näsz erwecken.
Logau 1, 71, 86;

vergossen menschenblut nicht rächen sondern decken,
was wird für gottes thron dis für geruch erwecken? 1, 230, 61;

schlechte kunst ist krieg erwecken. 2, 233, 140;

ein groszer sturm sich da gleich grausamlich erweckt,
der uns all und darzu den schifmann selbst erschreckt.
Werders Ar. 17, 21;

o sapperment, was erweckte das ding bei den 1400 rathsherrn vor grosz aufsehens. Schelmufsky 2, 38; es würde am besten sein, dasz sie durch einen kleinen spaziergang sich einen appetit zum essen erweckten. Weise erzn. 52;

die vögel wurden selbst erweckt
und durch exempel angesteckt.
Günther 316;

in ihren küssen steckt
was tausend lust erweckt.
Hagedorn 3, 80;

hat sie der freunde rath, hat sie was sonst erwecket?
J. E. Schlegel 1, 423;

dann ists zu spät! dann wird kein wein
den längst gestorbnen witz erwecken.
Gökingk 1, 205;

furcht, hasz, argwohn, unmut, verdrusz, vergnügen, freude, liebe, behagen, dank erwecken; stark gesalzne speise erweckt durst u. s. w. das unglück hat ihn aus seiner faulheit, stumpfheit erweckt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erweckend, excitans: so schrecklich die epoche war, so musz sie doch für das dichterische genie erweckend gewesen sein. Schiller an Göthe 617.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erwecker, m. Sterne ist in nichts ein muster und in allem ein andeuter und erwecker. Göthe 23, 282. 49, 126.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erwecklich, excitans, erbaulich:

zu der rew und busz erwöcklich.
Weckherlin 107.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
erweckung, f. excitatio: nachdem es sich aber begibt, dasz sich reuter und knecht durch erweckungen der feind zur gegenwehr zusammen verfügen. Fronsperg kriegsb. 1, 52. oft in geistlichem sinn:

(das wird) die thränen oft mir in die augen locken
und mehr als das geläut der glocken
erweckung zum gebete sein.
Gökingk 2, 151;

wovon sich dergleichen sinnesverwandte am liebsten unterhalten, sind die sogenannten erweckungen, sinnesveränderungen, denen wir ihren psychologischen werth nicht absprechen. Göthe 48, 29.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 1 von 1
1) erwandern
 ... erwandern , invenire, experiri, wie erfahren sp. 789. 790: