Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
taubenbraten bis taubenfarb (Bd. 21, Sp. 170 bis 171)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) taubenbraten, m. gebratene taube, vgl. Schultz höfisches leben2 1, 385.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
taubendistel, f. oder thaudistel, die gänsedistel Kehrein volksspr. in Nassau 1, 403.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
taubendreck, m. stercus columbinum (vergl. DWB taubenkot, -mist) Stieler 345; sprichwörtlich: zanken umb einen taubendreck (um ein nichtigs ding). Frank sprichw. 2, 101b;

und ist das grobianisch gsind
so ungesalzen, doll und blind,
und zanken umb ein daubendreck.
Scheidt Grobian. 2285;

mnd. dûvendreck Schiller-Lübben 1, 607a.

[Bd. 21, Sp. 171]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) taubendruck, m. druck, womit die tauben erwürgt werden; schweiz. i han em de duubedruck ggäh (gegeben), ich habe ihm den garaus gemacht Stalder 1, 272; (der blutsauger habe dem armen teufel) den taubendruck gegeben. Gotthelf schuldenbauer 387.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
taubenei, n. ovum columbinum Maaler 399a. Stieler 2261:

du gebest mir nit ain daubenai (nicht das mindeste). Zimm. chron.2 4, 218, 12;

ein adler legt kein schlechtes tauben-ei. schles. Helik. 206;

surrentinische weine, wer die mit falernischem weinsalz
schlau vermischt, der gebrauche des taubeneies zur klärung.
Voss Hor. sat. 2, 4, 56;

plur. die taubeneier hält man für sehr hitzig und ungeschmackt, sie werden auch vom braten nicht leichtlich hart. Heuslin Gesners vogelbuch 519; hagel .. als taubeneier grosz. Wedel hausb. 367; wo die schloszen so grosz wie taubeneier ins feld einschlugen. Scheffel Ekkeh. 111. — name der blasen- oder kugelschnecke, bulla naucum Nemnich 1, 717.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
taubeneinfalt, f. einfalt der oder wie der tauben Ludwig 1944:

und wen die redlichkeit mit taubeneinfalt paart,
den bringt das klügre weltgeschlechte
an bettelstab.
Stoppe Parnasz 180;

wo man der taubeneinfalt der natur
nicht eine mauerritze nur
sich anzubauen offen läszt!
Merck an Herder (briefe 2, 14);

die neben ihrem theuern eheherrn ...
in unschuldsvoller taubeneinfalt sitzt.
Langbein ged. (1854) 1, 275.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
täubener, s. DWB täubner.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
taubenerbse, f. cytisus cajan (vgl. DWB taubenbohne), womit tauben und anderes geflügel gefüttert werden Nemnich 1, 1370.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
taubenfalke, m. accipiter, falco palumbarius Stieler 416. Nemnich 1, 1583. Brehm thierl. 3, 437 (vgl. taubengeier, -stöszer):

der taubenfalk ein teubin stiesz.
H. Sachs 4, 283, 15.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
taubenfang, m. la chasse ou prise des pigeons Rädlein 868b; davon der taubenfänger ebenda.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
taubenfarb, taubenfarbig, adj. taubenfarbe habend Ludwig 1944.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 21 bis 30 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer
21) sturmgesträubt
 ... sturmgesträubt , adj. : ein sturmgesträubter tann R. Dehmel ges. w. 2, 248 .
 
22) tann
 ... tann , s. tanne .
 
23) tann
 ... tann , m. ein weiter wald ( vgl.
 ... die jeger jagten in dem tann. Rebmann 186 ;
 ... das kriegend hölden - volk, dasz in dem tann gewohnt, hat in abgötterei seins bluts auch nicht
 ... eingeführt: wer suchen will im wilden tann, manch waffenstück noch finden kann. Uhland
 ... im felde oder im tiefen tann. Simrock volksb. 1, 211 ; der
 ... volksb. 1, 211 ; der hauste im dunkeln tann Scheffel Ekkeh. 324 ;
 ... 324 ; selbst wenn den höchsten tann zersplittert der wetterstrahl in meinem schosz
 
24) tann
 ... tann , m. spätmhd. und frühnhd. tan, boden
 
25) tannast
 ... tannast , m. tannenast schweiz. idiot. 1, 575, tann - , tannenast Wander sprichw. 4,
 
26) tännchen
 ... tännchen , n. dim. zu tann und tanne, vgl. tännlein.
 
27) tanne
 ... f. abies, eigentlich der waldbaum ( s. tann und tannbaum 1), ahd.
 ... roth - , schwarztanne u. a.: abies haiʒt ain tann und ist ze latein vil gesprochen sam ain aufgängel,
 ... dem gemainen namen abies; aber sie sprechent, daʒ diu reht tann under den drein die alleredelst sei, wan diu hât daʒ
 ... diu hât daʒ allerweiʒist und daʒ allerlüftigst holz. 314, 12; tann ist ein groszer baum; ... sie werden nit gearbeitet und
 ... 7 § 1. 5) tannenwald ( s. tann): ich pflege meinen gang nach der tanne zu haben, weisz
 ... 6) die zusammensetzungen bilden sich eigentlich mit tann - , tanne - , uneigentlich mit tannen -
 
28) tannenbaum
 ... plattd. dannebôm. 1) waldbaum ( s. tann): ein eichen, ein tennen tanpaum Tucher baumeisterb.
 
29) tännlein
 ... tännlein , n. , demin. zu tann und tanne, vgl. tännchen : da
 
30) tannmark
 ... tannmark , n. , schweiz. tann - , tannenmark, valeriana offic. Campe. Pritzel
 
Artikel 21 bis 30 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer