Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
taschendieb bis taschengucker (Bd. 21, Sp. 151)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) taschendieb, m. der leuten etwas aus der tasche stehlende dieb: vor taschendieben wird gewarnt u. dergl.;

furcht und ergebung ist den edlen guten lieb,
und losigkeit und lust dem strauch- und taschendieb.
Rückert Bostan 172, 8.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
taschendiebstahl, m.: denken läszt sich, dasz die .. maxime des eigennutzes wacker durchgezogen und als unmittelbar zum taschendiebstahl führend vorgestellt werde. Göthe 36, 185; schurken, die im taschendiebstahl unterrichten. 186.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
taschendruckerei, f.: er ging so froh nach hause, als hätt' er in der tasche eine der besten taschendruckereien mitzubringen (vorher kleine handbuchdruckerei). J. Paul leben Fibels 92; man könnte aus einer taschendruckerei ... einen kurzen satz lateinisch oder verdeutscht setzen lassen. Levana 3, 111.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
taschenfach, n. fach einer (bücher-, reise-)tasche, forulus Dief. 244b. Keller erz. aus altd. handschriften 493, 13.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
taschenfalte, f. dasselbe Dief. 244b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
taschenfeger, m. taschendieb, manticularius Aler 1874a. vgl. DWB taschenräumer.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
taschenformat, n. kleines buchformat, das man in die tasche stecken kann: eine ausgabe in taschenformat (die sich bequem auf der reise mitführen läszt). Lessing 7, 490; übertragen:

alles wird klein in kirch' und staat.
all unser wissen, selbst unser denken,
einst foliant — jetzt taschenformat.
Usteri 3, 13;

auch von andern gegenständen: siehe! das krüglein hat bequemes taschenformat. Matthisson schriften 5, 211; sie (die kirche) ist nicht so in taschenformat, wie die kirchlein, die bei euch als exclamationszeichen hinter dem elenden dorfe stehen. Claudius 5, 52. vergl. taschenfürstenthümlein J. Paul flegelj. 1, 11.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
taschenförmig, adj. in form einer tasche.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
taschenfrosch, m. gastrotheca marsupiata, ein der sippe der beutelfrösche angehörender baumfrosch. Brehm thierl. 5, 374.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
taschengeld, n. einem zur bestreitung kleinerer ausgaben (in die tasche) gegebenes wochen- oder monatsgeld (vgl.nadelgeld): ein hübsches taschengeld. Schiller 2, 17 (räuber, schauspiel 1, 1); er fing nun an auf's genaueste zu leben und von seinem taschengelde, was nur möglich war zu sparen. Göthe 15, 188; bildlich: wenn sie (Lotte) auch die taschengelder ihrer empfindung, daran der mann keine prätension hat, nicht an mich wenden wollte. br. 167 (2, 103) Weim.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
taschengucker, m. ein kurzes perspectiv, das man in der tasche trägt. Jacobsson 4, 372b.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 21 bis 30 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer
21) sturmgesträubt
 ... sturmgesträubt , adj. : ein sturmgesträubter tann R. Dehmel ges. w. 2, 248 .
 
22) tann
 ... tann , s. tanne .
 
23) tann
 ... tann , m. ein weiter wald ( vgl.
 ... die jeger jagten in dem tann. Rebmann 186 ;
 ... das kriegend hölden - volk, dasz in dem tann gewohnt, hat in abgötterei seins bluts auch nicht
 ... eingeführt: wer suchen will im wilden tann, manch waffenstück noch finden kann. Uhland
 ... im felde oder im tiefen tann. Simrock volksb. 1, 211 ; der
 ... volksb. 1, 211 ; der hauste im dunkeln tann Scheffel Ekkeh. 324 ;
 ... 324 ; selbst wenn den höchsten tann zersplittert der wetterstrahl in meinem schosz
 
24) tann
 ... tann , m. spätmhd. und frühnhd. tan, boden
 
25) tannast
 ... tannast , m. tannenast schweiz. idiot. 1, 575, tann - , tannenast Wander sprichw. 4,
 
26) tännchen
 ... tännchen , n. dim. zu tann und tanne, vgl. tännlein.
 
27) tanne
 ... f. abies, eigentlich der waldbaum ( s. tann und tannbaum 1), ahd.
 ... roth - , schwarztanne u. a.: abies haiʒt ain tann und ist ze latein vil gesprochen sam ain aufgängel,
 ... dem gemainen namen abies; aber sie sprechent, daʒ diu reht tann under den drein die alleredelst sei, wan diu hât daʒ
 ... diu hât daʒ allerweiʒist und daʒ allerlüftigst holz. 314, 12; tann ist ein groszer baum; ... sie werden nit gearbeitet und
 ... 7 § 1. 5) tannenwald ( s. tann): ich pflege meinen gang nach der tanne zu haben, weisz
 ... 6) die zusammensetzungen bilden sich eigentlich mit tann - , tanne - , uneigentlich mit tannen -
 
28) tannenbaum
 ... plattd. dannebôm. 1) waldbaum ( s. tann): ein eichen, ein tennen tanpaum Tucher baumeisterb.
 
29) tännlein
 ... tännlein , n. , demin. zu tann und tanne, vgl. tännchen : da
 
30) tannmark
 ... tannmark , n. , schweiz. tann - , tannenmark, valeriana offic. Campe. Pritzel
 
Artikel 21 bis 30 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer