Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
tänzerlich bis tanzgesang (Bd. 21, Sp. 125 bis 126)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) tänzerlich, tanzerlich, adj. was tänzerig Stieler 2257: mir ist nicht täntzerlich. Agric. sprichw. nr. 364; (sie) tanzt mit ihm und andern anwesenden gästen, wiewohl ihr eben nicht gar tänzerlich zu muthe gewesen. Felsenb. 2, 590; und da wars mir gar nicht tanzerlich. Göthe 7, 103; mir ist heute so tanzerlich zu muthe. J. Paul leben Fibels 108;

doch dein mährchen vom tanz, nicht tanzerlich machts und gesangfroh.
Voss ged. (1825) 2, 12

(1801: was du mir aber vom tanzen erzähletest, musz ich dir tadeln. 2, 37).


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tanzern, verb., unpersönlich, lust zum tanzen haben: ich stellete mich, als wan ich mich nicht zuregen vermogte, wie mich dan in warheit auch nicht tantzerte. Simplic. (1669) 106

[Bd. 21, Sp. 126]


neudr.; henneb. heut tanzert mich emal racht tüchtig Fromm. 2, 460. vgl. tänzerig, tänzerlich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tanzfest, n.: tischlied bei einem tanzfeste. Langbein ged. (1854) 2, 55 überschrift.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tanzfliege, f. empis Oken 5, 773. Brehm thierl. 6, 395.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tanzform, f.: die deutsche allgemeine tanzform bestehet hierinnen, dasz. Böhme gesch. des tanzes in Deutschland 1, 84 (vom j. 1594); die bauern nahmen bei ihren winterlustbarkeiten auch diese (höfischen) tanzformen auf. 547.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tanzfreude, f., vergl. DWB tanzlust: plötzlich hielt alles im augenblick der lebhaftesten tanzfreude inne. H. Heine 7, 15.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tanzführer, m. einer der zum tanze führt: wenn die mägdlein ... auf keine andere weise einen tanzführer bekommen können. rockenphil. 813 (5, 81); hätte der verwegene tanzführer seine kriegstänzer mit herauf gebracht (s. DWB tanz 2, b). Klopstock 10, 274.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tanzgebieter, m.:

evoe, vater Bachus! ...
tanzgebieter!
voll, voll von dir
evoe! tanzen wir (die mänaden) deinen triumph.
Willamov 58.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tanzgemach, n.:

uns (den elfen) wölbt der nessel dach
ein sichres tanzgemach.
Matthisson ged. (1797) 118.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tanzgenosse, m. der mittänzer, vgl. DWB tanzgeselle:

(er risz) das leichenlaken
von dem haupt der tanzgenossen.
H. Heine 17, 93.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tanzgesang, m., vergl. tanzlied: Pindars tanzgesänge. A. W. Schlegel vorles. 2, 257, 23 neudruck; die von Bonifacius den bekehrten Deutschen verbotenen tanzgesänge. .. waren nichts anderes als die uralten ringelreihen. Böhme gesch. des tanzes in Deutschland 1, 17.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 21 bis 30 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer
21) sturmgesträubt
 ... sturmgesträubt , adj. : ein sturmgesträubter tann R. Dehmel ges. w. 2, 248 .
 
22) tann
 ... tann , s. tanne .
 
23) tann
 ... tann , m. ein weiter wald ( vgl.
 ... die jeger jagten in dem tann. Rebmann 186 ;
 ... das kriegend hölden - volk, dasz in dem tann gewohnt, hat in abgötterei seins bluts auch nicht
 ... eingeführt: wer suchen will im wilden tann, manch waffenstück noch finden kann. Uhland
 ... im felde oder im tiefen tann. Simrock volksb. 1, 211 ; der
 ... volksb. 1, 211 ; der hauste im dunkeln tann Scheffel Ekkeh. 324 ;
 ... 324 ; selbst wenn den höchsten tann zersplittert der wetterstrahl in meinem schosz
 
24) tann
 ... tann , m. spätmhd. und frühnhd. tan, boden
 
25) tannast
 ... tannast , m. tannenast schweiz. idiot. 1, 575, tann - , tannenast Wander sprichw. 4,
 
26) tännchen
 ... tännchen , n. dim. zu tann und tanne, vgl. tännlein.
 
27) tanne
 ... f. abies, eigentlich der waldbaum ( s. tann und tannbaum 1), ahd.
 ... roth - , schwarztanne u. a.: abies haiʒt ain tann und ist ze latein vil gesprochen sam ain aufgängel,
 ... dem gemainen namen abies; aber sie sprechent, daʒ diu reht tann under den drein die alleredelst sei, wan diu hât daʒ
 ... diu hât daʒ allerweiʒist und daʒ allerlüftigst holz. 314, 12; tann ist ein groszer baum; ... sie werden nit gearbeitet und
 ... 7 § 1. 5) tannenwald ( s. tann): ich pflege meinen gang nach der tanne zu haben, weisz
 ... 6) die zusammensetzungen bilden sich eigentlich mit tann - , tanne - , uneigentlich mit tannen -
 
28) tannenbaum
 ... plattd. dannebôm. 1) waldbaum ( s. tann): ein eichen, ein tennen tanpaum Tucher baumeisterb.
 
29) tännlein
 ... tännlein , n. , demin. zu tann und tanne, vgl. tännchen : da
 
30) tannmark
 ... tannmark , n. , schweiz. tann - , tannenmark, valeriana offic. Campe. Pritzel
 
Artikel 21 bis 30 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer