Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
stutzergrusz bis stutzerschwank (Bd. 20, Sp. 786)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version)  -grusz, m.:

er (Amor) nahet sich mit einem stutzergrusze,
scharrt zierlich mit dem netten fusze
Löwen schr. 1, 129.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-heer, n.:

Cephise reizt ein stutzerheer
mit freyen, buhlerischen blicken
v. Cronegk schr. 2 (1766) 256;

und wär ich schön: das stutzerheer
macht endlich eine närrinn mehr
v. Gökingk lieder zweier liebenden 34.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-herz, n.:

wie kann ein stutzerherz sich vor Selinden retten,
sie lächelt jeden an, man hofft nur leichte ketten
Uz 288 Sauer.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-hure, f.: die erste arth nennet man grund- oder stutzerhuren schädliche hurenliebe (1692) 45. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-jagd, f.: man ... lief ... im leichten fangkleidchen auf die stutzerjagd Lichtenberg hogarth. kupferstiche 4, 141. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-kleid, n.: Pickelhering agirt, kleidet sich in die stutzerkleider Schoch com. v. studentenleben (1657) e 4v;

da er Sylvanen sah, ward er bereits bekeret,
sein glänzend stutzerkleid hat seinen stolz gedämpfet
Schwabe belustigungen 6, 348;

ihre (der studenten) jetzige affection ... ist zehnmal unerträglicher. es ist der pedant im stutzerkleide M. Mendelssohn ges. schr. 4, 2, 60. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-kopf, m.: und aus den wohlfrisirten stutzerköpfen den wurm der tödtenden langeweile zu vertreiben Fr. A. Weisshuhn satyr. u. scherzh. aufs. (1788) 195; sie haben doch vielleicht von dem satyrischen geist gehört, der sich seit einiger zeit gar der hiesigen, parfümirten, entsetzlich frisirten, leeren stutzerköpfe bemächtigt hat Lichtenberg br. 1, 3 L.-Sch.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-mode, f.: die nase schob ich nach damaliger stutzermode tief hinab ins dicke halstuch Zschokke sämtl. ausgew. schr. 24, 55. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-röckchen, n.: (ein herr) der mit weiszem sommerhute und kurzem stutzerröckchen auf einem schimmel ... seine visiten abritt Steub bilder aus Griechenl. (1841) 1, 37. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-rolle, f.: spielte die jungen helden, die schmachtenden liebhaber und die stuzzerrollen J. F. Schink das theater zu Abdera (1789) 2, 252. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-schwank, m.:

erwuchsen deutsche fräulein zart,
in enger, stiller häuslichkeit,
von stutzerschwänken nie entweiht
Blumauer gedichte (1782) 7.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 21 bis 30 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer
21) sturmgesträubt
 ... sturmgesträubt , adj. : ein sturmgesträubter tann R. Dehmel ges. w. 2, 248 .
 
22) tann
 ... tann , s. tanne .
 
23) tann
 ... tann , m. ein weiter wald ( vgl.
 ... die jeger jagten in dem tann. Rebmann 186 ;
 ... das kriegend hölden - volk, dasz in dem tann gewohnt, hat in abgötterei seins bluts auch nicht
 ... eingeführt: wer suchen will im wilden tann, manch waffenstück noch finden kann. Uhland
 ... im felde oder im tiefen tann. Simrock volksb. 1, 211 ; der
 ... volksb. 1, 211 ; der hauste im dunkeln tann Scheffel Ekkeh. 324 ;
 ... 324 ; selbst wenn den höchsten tann zersplittert der wetterstrahl in meinem schosz
 
24) tann
 ... tann , m. spätmhd. und frühnhd. tan, boden
 
25) tannast
 ... tannast , m. tannenast schweiz. idiot. 1, 575, tann - , tannenast Wander sprichw. 4,
 
26) tännchen
 ... tännchen , n. dim. zu tann und tanne, vgl. tännlein.
 
27) tanne
 ... f. abies, eigentlich der waldbaum ( s. tann und tannbaum 1), ahd.
 ... roth - , schwarztanne u. a.: abies haiʒt ain tann und ist ze latein vil gesprochen sam ain aufgängel,
 ... dem gemainen namen abies; aber sie sprechent, daʒ diu reht tann under den drein die alleredelst sei, wan diu hât daʒ
 ... diu hât daʒ allerweiʒist und daʒ allerlüftigst holz. 314, 12; tann ist ein groszer baum; ... sie werden nit gearbeitet und
 ... 7 § 1. 5) tannenwald ( s. tann): ich pflege meinen gang nach der tanne zu haben, weisz
 ... 6) die zusammensetzungen bilden sich eigentlich mit tann - , tanne - , uneigentlich mit tannen -
 
28) tannenbaum
 ... plattd. dannebôm. 1) waldbaum ( s. tann): ein eichen, ein tennen tanpaum Tucher baumeisterb.
 
29) tännlein
 ... tännlein , n. , demin. zu tann und tanne, vgl. tännchen : da
 
30) tannmark
 ... tannmark , n. , schweiz. tann - , tannenmark, valeriana offic. Campe. Pritzel
 
Artikel 21 bis 30 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer