Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
sturmschritt bis sturmsegel (Bd. 20, Sp. 666 bis 667)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) sturmschritt, m., kriegerisch, meist in präpositionaler fügung:

darzu im sturmschritt brache die infanterie hervor
v. Ditfurth hist. volksl. d. preusz. heeres 19;

hauptmann v. Monbart führte dasselbe (bataillon) dicht aufgeschlossen im sturmschritt vor Moltke ges. schr. u. denkw. 3, 295; einmal wollte uns der feind im sturmschritt zu leibe D. v. Liliencron s. w. 5, 174; im plural: der boden bebend unter den sturmschritten der heere Grabbe 3, 224 Blumenthal; sodann allgemeiner 'stürmischer schritt': als er (der ehemann) mit sturmschritten in eine ecke schosz Fr. Th. Vischer auch einer (1879) 1, 36; wir ... verlieszen im sturmschritt zimmer und haus J. Rank erinnerungen 117; da kamen sie schon herangefahren im sturmschritt, die alten racker Rosegger I 14, 232; die zeit geht nicht blosz heute schnell, sie ist immer schnell gegangen; nur merckt man diesen sturmschritt blosz, solange man selber mitgeht W. H. Riehl kulturgesch. charakterköpfe 112; die politik nimmt den

[Bd. 20, Sp. 667]


gang eines schneckenhauses, während die welt im sturmschritt forteilt W. Alexis bei Dohn d. jahr 1848 im dtsch. drama (1912) 189. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmschritts, adv., gelegenheitsbildung:

und rechts und links mit wonnen und mit schmerzen
sturmschritts erobern warme menschenherzen
F. Freiligrath ges. dichtungen 3, 39.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmschusz, m., nach dem ndld. stormschoot gebildet, auf see 'scharfer schusz', s. Bobrik naut. wb. 616; 676. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmschwalbe, f.: procellaria pelagica Nemnich wb. d. naturg. 583; thalassidroma pelagica Naumann naturg. d. vögel 10, 557. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmschwanger, adj.: die sturmschwangere wolke J. D. Gries Ariosts rasend. Roland (1804) 1, 309; auch sturmesschwanger: es gibt so wilde, sturmesschwangere nächte G. Herwegh Lamartine 5, 49. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmschwer, adj.: an ... einsamen sturmschweren wintertagen Rosegger schriften I 13, 85. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmschwinge, f., auch sturmesschwinge; dichterische bildung:

fort brausen sie (die geister) ins bange thal, dasz helle funken springen,
sie tummeln sich, sie hetzen sich auf sturm- und wolkenschwingen
Fr. Dingelstedt sämtl. w. 7, 115;

das nahm ein ende, als die schlachtenadler
die flügel breiteten auf sturmesschwingen
D. v. Liliencron ges. w. 7, 39;

wie auf ausgespannten sturmesschwingen
eilt der augenblick!
Sophie Mereau ged. (1800) 1, 7;

das christenheer jedoch indesz durchbricht
und jagt die heiden wie mit sturmesschwingen
G. Regis Bojardos verl. Roland (1840) 39;

weitergreifend: auf den fittigen des gesanges wird es (das volkslied) getragen und auf den sturmschwingen der zeit Fr. L. Jahn werke 2, 990; diese öden ... zwingen alle sturmschwingen der erregung sich auszuflattern W. Stier hesperische blätter (1857) 60. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmschwung, m.:

beim dunkel
gings im sturmschwung über thal und hügel
v. Schack ges. w. 9, 88.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmsee, f., stürmische see:

besser ist es, nie gelebt
als in sturmsehn stets geschwebt
K. Stieler geharnschte Venus 30 ndr.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmseele, f., stürmische seele: die welt war dieser gotteskraft so ungewohnt, dasz sie mit ingrimm die verzückten beter, diese sturmseelen der maszlosesten gottesliebe, verfolgte B. Weber Tirol u. d. reformation 65.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmsegel, n., lexikalisch seit dem 18. jh. belegt, s. Eggers (1757) 2, 1058. 1) kleineres derbes segel, das an stelle eines gröszeren bei sturm gesetzt wird; indesz überfiel mich bereits am 24. juni ein so harter sturm, dasz ich nur vor einem kleinen sturmsegel unterm winde liegen konnte Nettelbeck lebensbeschreibung 1, 225; vom bugspriet flatterte ein weiszes sturmsegel auf H. Smidt mitt. a. d. tgb. e. nord. seemanns (1830) 176; vor sturmsegeln lagen wir in der nordsee und warteten auf besseres wetter Hanssen seemannsleben (1912) 144. 2) bei vollschiffen ganz geringe besegelung: die fregatte lag mit wenigen sturmsegeln bei österr. fregatte Novara (1861) 1, 171; am vormittage des sechsten lagen wir noch unter sturmsegeln Gildemeister rund Kap Horn (1901) 118. 3) jedes dicht gereffte segel: ein eingerefftes sturmsegel Kries tagebuch (1825) 360; dieselbe flotte ... kreuzte vor dicht gerefften sturmsegeln im angesicht des Texels H. Smidt Ruiter (1848) 4, 158. 4) auf binnenkähnen das dritte, kleinste, sprieksegel, das dem winde weniger fläche bietet und für die strecke von Magdeburg bis Hamburg als talwärtssegel dient Kluge seemannsspr. 769. —

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 21 bis 30 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer
21) sturmgesträubt
 ... sturmgesträubt , adj. : ein sturmgesträubter tann R. Dehmel ges. w. 2, 248 .
 
22) tann
 ... tann , s. tanne .
 
23) tann
 ... tann , m. ein weiter wald ( vgl.
 ... die jeger jagten in dem tann. Rebmann 186 ;
 ... das kriegend hölden - volk, dasz in dem tann gewohnt, hat in abgötterei seins bluts auch nicht
 ... eingeführt: wer suchen will im wilden tann, manch waffenstück noch finden kann. Uhland
 ... im felde oder im tiefen tann. Simrock volksb. 1, 211 ; der
 ... volksb. 1, 211 ; der hauste im dunkeln tann Scheffel Ekkeh. 324 ;
 ... 324 ; selbst wenn den höchsten tann zersplittert der wetterstrahl in meinem schosz
 
24) tann
 ... tann , m. spätmhd. und frühnhd. tan, boden
 
25) tannast
 ... tannast , m. tannenast schweiz. idiot. 1, 575, tann - , tannenast Wander sprichw. 4,
 
26) tännchen
 ... tännchen , n. dim. zu tann und tanne, vgl. tännlein.
 
27) tanne
 ... f. abies, eigentlich der waldbaum ( s. tann und tannbaum 1), ahd.
 ... roth - , schwarztanne u. a.: abies haiʒt ain tann und ist ze latein vil gesprochen sam ain aufgängel,
 ... dem gemainen namen abies; aber sie sprechent, daʒ diu reht tann under den drein die alleredelst sei, wan diu hât daʒ
 ... diu hât daʒ allerweiʒist und daʒ allerlüftigst holz. 314, 12; tann ist ein groszer baum; ... sie werden nit gearbeitet und
 ... 7 § 1. 5) tannenwald ( s. tann): ich pflege meinen gang nach der tanne zu haben, weisz
 ... 6) die zusammensetzungen bilden sich eigentlich mit tann - , tanne - , uneigentlich mit tannen -
 
28) tannenbaum
 ... plattd. dannebôm. 1) waldbaum ( s. tann): ein eichen, ein tennen tanpaum Tucher baumeisterb.
 
29) tännlein
 ... tännlein , n. , demin. zu tann und tanne, vgl. tännchen : da
 
30) tannmark
 ... tannmark , n. , schweiz. tann - , tannenmark, valeriana offic. Campe. Pritzel
 
Artikel 21 bis 30 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer