Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
sturmrede bis sturmrolle (Bd. 20, Sp. 663 bis 664)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) sturmrede, f.: der herzenstürmende eindruck dieser herzentquollenen sturmrede zeigte sich auf allen gesichtern B. Weber Tirol u. d. reformation 200.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmregen, m., heftiger, stürmischer regen; seit dem 15. jh. belegt: sturmreyn nimbus, procella (1420) bei Diefenbach n. gl. 264a; 304a; vorhof sick en storm baven der stad mit eme groten unsprekeliken stormeregen (15. jh.) Schiller-Lübben 4, 415; als aber etliche auszländische völcker von mitternacht gleich als ein groszer sturmregen in diese mittagsländer hineinfielen P. Uffenbach atlas minor (1609) 88; der winter umgab alle ländlichen wohnungen mit unerfreulichem sturmregen

[Bd. 20, Sp. 664]


und frühzeitigen finsternissen Göthe 24, 312 W.; als die dicken tropfen des nächtlichen sturmregens auf unsere häupter fielen F. M. Klinger werke 8, 85; wir hatten sturmregen oder regenstürme aus osten I. v. Düringsfeld aus Dalmatien (1857) 3, 43; heut ist nur 11° R + und scheuszlicher sturmregen gewesen J. Burckhardt briefe an einen architekten (1880) 131.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmreich, adj., auch sturmesreich: die sturmreiche küste des meeres Herder 13, 305 S.; späte frühlinge sind heisz und sturmreich wie sommer H. Federer berge u. menschen (1911) 14; (Saturn) der wind- und sturmreiche L. Eichrodt lyr. kehraus (1869) 2, 6; uneigentlich:

verstummt, bestaubt liegt meine leyer schon
seit vielen schweren sturmesreichen tagen
J. E. v. Grotthusz am strome d. zeit (1885) 59.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmreif, m., brennender holz- und pechreif, den man unter die feinde warf, s. Eggers 2, 1057; Jacobsson technol. wb. 4, 348b. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmreif, adj., reif zur erstürmung: wo ist die sturmreife bresche in unserm hauptwall? Chamisso werke (1836) 5, 176; das geschütz war dort so genau eingeschossen, dasz es selbst die hindernisse vor den russischen stellungen zerstörte und diese dadurch sturmreif machen konnte k. u. k. kriegspressequartier 1915, 14. mai.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmreiter, m., mythologisch: hören konnte man nichts als nur die sturmreiter, die mit ehernen schilden schlagend und tosend von den hängen niederjagten C. Hauptmann hütten am hange (1914) 46; vgl. 220. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmriegel, m., ein mit nägeln bewehrter balken, der vom wall, burgberg etc. herab den feinden entgegengerollt ward, s. Müller-Mothes 893a. anders, wie riegel 5 (teil 8, sp. 924), wohl flurname: als er von seinem vater haus und hof übernahm ..., da stand über dem sturmriegel und in der hochleuthe noch ein groszer wald Rosegger II 10, 364. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmriese, m., mythologisch: dies wird für die auffassung Fasolts wichtig, der ein sturmriese war und hier gleich Wuotan im wilden heer aufzieht J. Grimm mythol.4 2, 787; das ende ist, dasz der winterliche sturmriese den sommerlichen gewalten erliegt Laistner nebelsagen (1879) 287; die nordische dichtung kennt einen sturmriesen Kári E. Mogk germ. religionsgesch. (31927) 32. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmring, m., ein verteidigungsmittel: 'ein höltzern reif, 2 spannen im diameter, der stock wird in einen schmalen sack gesteckt, den man voll feuerwerkzeug füllt, mit schlägen innen, aussen mit alten seilen umwunden und in pech und anders getunckt' L. Fronsperger von geschütz u. feuerwerk (1564) 8b; folget nuhn, wie man ... sturmringe, sturmkrüge, klebfeure ... zurichten solle W. Dilich kriegsbuch (1607) 80. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmrollbrücke, f., dasselbe wie sturmbrücke, s. Hoyer-Kreuter technol. wb. 1, 749. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmrolle, f., österr.: mannschaftsstammrolle, grundliste, s. v. Alten handb. 4, 478. —

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 21 bis 30 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer
21) sturmgesträubt
 ... sturmgesträubt , adj. : ein sturmgesträubter tann R. Dehmel ges. w. 2, 248 .
 
22) tann
 ... tann , s. tanne .
 
23) tann
 ... tann , m. ein weiter wald ( vgl.
 ... die jeger jagten in dem tann. Rebmann 186 ;
 ... das kriegend hölden - volk, dasz in dem tann gewohnt, hat in abgötterei seins bluts auch nicht
 ... eingeführt: wer suchen will im wilden tann, manch waffenstück noch finden kann. Uhland
 ... im felde oder im tiefen tann. Simrock volksb. 1, 211 ; der
 ... volksb. 1, 211 ; der hauste im dunkeln tann Scheffel Ekkeh. 324 ;
 ... 324 ; selbst wenn den höchsten tann zersplittert der wetterstrahl in meinem schosz
 
24) tann
 ... tann , m. spätmhd. und frühnhd. tan, boden
 
25) tannast
 ... tannast , m. tannenast schweiz. idiot. 1, 575, tann - , tannenast Wander sprichw. 4,
 
26) tännchen
 ... tännchen , n. dim. zu tann und tanne, vgl. tännlein.
 
27) tanne
 ... f. abies, eigentlich der waldbaum ( s. tann und tannbaum 1), ahd.
 ... roth - , schwarztanne u. a.: abies haiʒt ain tann und ist ze latein vil gesprochen sam ain aufgängel,
 ... dem gemainen namen abies; aber sie sprechent, daʒ diu reht tann under den drein die alleredelst sei, wan diu hât daʒ
 ... diu hât daʒ allerweiʒist und daʒ allerlüftigst holz. 314, 12; tann ist ein groszer baum; ... sie werden nit gearbeitet und
 ... 7 § 1. 5) tannenwald ( s. tann): ich pflege meinen gang nach der tanne zu haben, weisz
 ... 6) die zusammensetzungen bilden sich eigentlich mit tann - , tanne - , uneigentlich mit tannen -
 
28) tannenbaum
 ... plattd. dannebôm. 1) waldbaum ( s. tann): ein eichen, ein tennen tanpaum Tucher baumeisterb.
 
29) tännlein
 ... tännlein , n. , demin. zu tann und tanne, vgl. tännchen : da
 
30) tannmark
 ... tannmark , n. , schweiz. tann - , tannenmark, valeriana offic. Campe. Pritzel
 
Artikel 21 bis 30 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer