Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
stürmischkeit bis sturmkiste (Bd. 20, Sp. 652 bis 653)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) stürmischkeit, f.; vom wetter: die auf sehr niederen mittlern luftdrucke beruhende stürmischkeit der atmosphäre Ratzel völkerkunde 2, 668; uneigentlich: die schrift war zuweilen schwierig zu lesen, sie änderte sich von der stelle agrarischen idylls bis zur unberechenbaren stürmischkeit, aber immer war sie geistvoll und schön A. Ulitz narrenkarosse (1917) 171.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmjäger, m., mythologisch, 'dämon, der im sturme jagt': der sturmteufel und der sturmjäger ... möchten wohl ein und dasselbe wesen sein Laistner nebelsagen 178; dichterisch für den sturmwind:

o brich herein mit donnersturmgetos,
lasz deiner schwarzen rosse zügel los,
sturmjäger, auf, wir alle harren dein
Arent-Conradi-Henckell mod. dichtercharaktere (1885) 286.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmjahr, n., bezeichnung für das jahr 1848, die sich in den 50 er jahren einbürgerte und besonders in Österreich lange hielt: seit dem wilden sturmjahr 1848 Avé-Lallemand gaunerthum (1858) 1, 115; ich fand ganz den alten menschen von 1846 wieder, den ... das politische sturmjahr gewaltsam aus seiner bahn risz Hebbel br. 7, 187 Werner; im gefolge der nach dem sturmjahre sich breitmachenden

[Bd. 20, Sp. 653]


politischen reaction in Österreich Grillparzerjb. 4 (1893) 322; ich vermuthe, freund, dasz ihr im groszen sturmjahre ein heldenmüthiger freiheitskämpfer gewesen seid P. Rosegger I 3, 62; die bedeutung des sturmjahres 1848 für das in- und ausländische theaterleben W. Widmann theater u. revolution (1920) 10. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmkalt, adj.: der sturmkalte englische seemann Heine 3, 112 Elster.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmkanne, f., verteidigungsmittel, dasselbe wie DWB sturmflasche, s. Fäsch kriegslex. (1735) 242b. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmkappe, f., 'sturmhaube': die mörder hatten ein sonderliches wahrzeichen auf der sturmkappe Jan Rebhu ritter Spiridon (1679) 50. 'männermütze mit einem aufgestülpten teile, der bei rauher witterung über die ohren und das genick gezogen werden kann' Staub-Tobler 3, 396: auf dem ersten und letzten (schlitten) sasz je ein fuhrknecht in der blauen jacke der postleute, die gestrickte sturmkappe über die ohren gezogen E. Zahn einsamkeit (1910) 302. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmkärrchen, n., ein belagerungswerkzeug: sodann hatten sie auch vielerlei andere (instrumente) zu anfallung derselbigen (städte) ... umblauffende schwärdter auf sturmbkärchen, catapultas Machiavelli kriegskunst (1623) 379. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmkasten, m., ein befestigungsmittel: bei kleinen ... wercken, als feldschantzen, retrenchemens, baterien und dergleichen, kan man die brustwehre von ... erde und faschinen, sand und wollsäcken, schantzkörben, mit erde, sand oder mist ausgefüllten fässern und sturmkästen ... zu wege bringen v. Fleming vollk. soldat (1726) 398.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmkatze, f., in der älteren kriegssprache hat das wort, gemäsz katze 6, sp. 290, mehrere bedeutungen entwickelt. 1) ein schutzdach für angreifende belagerer: vinea sturm-, stormekatze (15. jh.) Diefenbach 620a. 2) der unter diesem schutzdach herangebrachte sturmbock, widder, 'eine art sturmwerkzeuges, die mauern damit einzustoszen oder einzuwerfen' Krünitz 36, 188. 3) eine art uferschanze: der unterseeoberste Peter Hein lief mit den schiffen ... bis auf einen büchsenschus an die gemeldte sturmkatze Dapper America (1673) 451b; von dem schlosz gieng eine sturmkatze, auf die weise eines halben monds gebauet, in den flusz Francisci lufftkreis (1680) 98. 4) nicht beweismächtig ist eine glossierung ancile sturmkatz im voc. theut. von 1482 bei Diefenbach 33c; liegt verwechslung mit sturmtartsche vor?
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmkette, f., dasselbe wie sturmband 1: betrachte sie — sind ihre gesichter nicht gelb und hart wie das messing ihrer helme und sturmketten? Grabbe werke 3, 228 Blumenthal.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmkiste, f., werkzeug, womit auf der bühne sturmgeräusch erzeugt wird, spöttisch: ein kunstrichter, der sich über das papierne schneeschauer und über die sturmkiste aufhielte Gottsched beytr. z. crit. hist. 8, 147. —

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 21 bis 30 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer
21) sturmgesträubt
 ... sturmgesträubt , adj. : ein sturmgesträubter tann R. Dehmel ges. w. 2, 248 .
 
22) tann
 ... tann , s. tanne .
 
23) tann
 ... tann , m. ein weiter wald ( vgl.
 ... die jeger jagten in dem tann. Rebmann 186 ;
 ... das kriegend hölden - volk, dasz in dem tann gewohnt, hat in abgötterei seins bluts auch nicht
 ... eingeführt: wer suchen will im wilden tann, manch waffenstück noch finden kann. Uhland
 ... im felde oder im tiefen tann. Simrock volksb. 1, 211 ; der
 ... volksb. 1, 211 ; der hauste im dunkeln tann Scheffel Ekkeh. 324 ;
 ... 324 ; selbst wenn den höchsten tann zersplittert der wetterstrahl in meinem schosz
 
24) tann
 ... tann , m. spätmhd. und frühnhd. tan, boden
 
25) tannast
 ... tannast , m. tannenast schweiz. idiot. 1, 575, tann - , tannenast Wander sprichw. 4,
 
26) tännchen
 ... tännchen , n. dim. zu tann und tanne, vgl. tännlein.
 
27) tanne
 ... f. abies, eigentlich der waldbaum ( s. tann und tannbaum 1), ahd.
 ... roth - , schwarztanne u. a.: abies haiʒt ain tann und ist ze latein vil gesprochen sam ain aufgängel,
 ... dem gemainen namen abies; aber sie sprechent, daʒ diu reht tann under den drein die alleredelst sei, wan diu hât daʒ
 ... diu hât daʒ allerweiʒist und daʒ allerlüftigst holz. 314, 12; tann ist ein groszer baum; ... sie werden nit gearbeitet und
 ... 7 § 1. 5) tannenwald ( s. tann): ich pflege meinen gang nach der tanne zu haben, weisz
 ... 6) die zusammensetzungen bilden sich eigentlich mit tann - , tanne - , uneigentlich mit tannen -
 
28) tannenbaum
 ... plattd. dannebôm. 1) waldbaum ( s. tann): ein eichen, ein tennen tanpaum Tucher baumeisterb.
 
29) tännlein
 ... tännlein , n. , demin. zu tann und tanne, vgl. tännchen : da
 
30) tannmark
 ... tannmark , n. , schweiz. tann - , tannenmark, valeriana offic. Campe. Pritzel
 
Artikel 21 bis 30 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer