Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
storchvolk bis störeln (Bd. 19, Sp. 385)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) storchvolk, storchenvolk, n.:

schawet dort kömpt hergeflogen ...
das verliebte storchenvolk! Königsberger dichterkreis 281 neudr. —

storchweibchen, n., weiblicher storch, störchin: das brütende storchweibchen Naumann vögel 9, 253; das storchenweibchen Auerbach 14, 17. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
storchwunder, n., (entsprechend storch 5 b): die ankunft eines neuen brüderchens durch den storch brachte mir das mal eine sogenannte tintelinte ein, deren wunderbare beschaffenheit das storchwunder einstweilen in den hintergrund schob Goltz buch der kindheit 248.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
störe, f., balkenglied eines floszes (Mothes baulex. 4, 276), altes schifferwort, vgl. aind. sthūrás 'grob, dick' (anord. stór 'grosz'), besonders griech. σταυρός 'pfahl', dazu lat. re-staurare 'wiederaufrichten' ursp. von balkenwerk, vgl. auch DWB gestör, n. (th. 4, 1, 2 sp. 4243 unter 3) als auch begriffliche collectivbildung zu unserm wort.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
störebrod, m., imperat. bildung (für zunächst zu erwartendes störsbrod 'stör das brod [den nahrungserwerb]'), in anlehnung an gewöhnlich störenfried Heinsius 4, 845b; Hübner 4, 432a: eine verdeutschung für concurrent.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
störefer, m., (im holsteinischen) ein vorarbeiter beim fang und zubereiten des störs Krünitz 174, 527, bildung unter nordischem einflusz, denn der zweite bestandtheil des wortes wohl zu anord. efri 'superior'.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
störefreud, m., imperat. 'stör die freude' für einen freudenstörer (in anlehnung an engl. trouble-feast? oder nach dem vorgang von unten störenfried): du verdammter störefreud! rief ich für mich dem bauer nach (Gutzkow) unterhaltungen am häuslichen herd (1855) 3, 481. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
störefried, m., s. unten störenfried. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
störeglück, m., imperat. bildung in deutlicher anlehnung an die vorigen: die kleine schwester Ludmillens war der störeglück Laube 11, 134.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
störei, n., plur. störeier wie unten störrogen: störeyer, caviarium Nemnich wb. 577; Krünitz 174, 550 zur bereitung von kaviar.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
störeisen, n., eisenstange, um damit zu stören (s. dort unter 1), z. b. im feuer Campe; Hoyer-Kreuter 1, 737; Helfft landbaukunst 349; als ob nichts vorgefallen wäre, schritt er auf den kamin zu, lockerte mit dem störeisen das feuer auf Grillparzer werke 13, 198; vgl. ndd. storisen, propugnatorium Diefenbach nov. gl. 306b; als eyn storysern, sagillum 324a (vocab. v. j. 1417); s. auch unten stüreisen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
störeln, verb., s. unten störlen, verb.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) rebe
 ... ranken anderer pflanzen: es war ein tann erwachsen hoch, dabei ein körbs sich auch auf
 ... bekleidt also den ganzen baum, das man die tann kundt sehen kaum, mit vielen reben umbefangen,
 
12) riesenheer
 ... im schlaf streckt schwarz und wüst der weite tann, ein riesenheer in zaubermacht für tausend
 
13) rötlich
 ... horch, von den dünen, horch, aus dem tann wogen die kühnen Sachsen heran:
 
14) schlagen
 ... Steinbach 2, 427 ; da eilten in die von Tann .. nach; da slugen sich die unsern mit in.
 
15) schneiten
 ... auch klein hacken oder hauen, graszach oder dächsen schnaiten, tann - oder fichtenäste zur streu klein hacken Schm. 2
 
16) schurke
 ... : schurke, heiszt nach Meiszners zeugnüsz in Silesia loquente, tann - äpfel, tann - zapfen, squamata nucamenta
 ... Meiszners zeugnüsz in Silesia loquente, tann - äpfel, tann - zapfen, squamata nucamenta abietum Frisch
 
17) spulen
 ... von einem gleichmäszigen schnurrenden tone der vögel: eine gesellschaft wandernder tann - , kohl - , hauben - und blaumeisen, denen
 ... denen sich ein halbes dutzend goldhähnchen angeschlossen, streicht durch den tann, ... häkelt sich kollernd, spulend, »zit - zit« rufend an
 
18) stöhnen
 ... ; und fuhr im winter der sturm rasend durch den tann und stöhnten unter seinem drucke die föhren, so war es
 
19) strobel
 ... 1014 c ; die zirbelnusz, auch wohl jeder tann - und fichtenzapfen Adelung 4 (1780)
 
20) strolchen
 ... ich ( der weihnachtsmann ) so strolcht' durch den dichten tann, da riefs mich mit heller stimme an
 
Artikel 11 bis 20 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer