Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
stoppelobst bis stoppelsammeln (Bd. 19, Sp. 350 bis 351)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) stoppelobst, n., welches auf busch und baum der eigentlichen ernte nachgelesen wird (vgl. DWB stoppeln, verb., 1 a) Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
stoppelpilz, m., 'hydnum repandum L.' Nemnich wb. 577, sonst auch gebogener stachelschwamm (th. 10, 2 sp. 401) und unten süszling Holl 357b. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
stoppelpostille, f., als buchtitel bei Valer. Herberger geistreiche stoppelpostille aller evangelischen texte, so an den gewöhnlichen sonntagen nicht abgehandelt werden 1715 (zu stoppeln, verb., 1 c). —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
stoppelpredigt, f. (vgl. das vorige): wir wollen aber in dieser stoppelpredigt von zweierlei kirchweihe reden V. Herberger hertzpostilla 2, 450.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
stoppelraum, m., beim schnitt des ährenfeldes: die stahlsensen ... lieszen bald stoppelräume zurück B. Goltz ein jugendleben 3, 59. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
stoppelrest, m.: wurzeln und stoppelreste (auf dem acker) Lueger 2, 505. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
stoppelrichter, m., (in der alten osnabrückischen landgemeindeverfassung) obrigkeitliche person, welche mit strafen darüber wacht, dasz die stoppelweide zur gesetzten zeit den genossen offen steht: wo der landesherr stoppelrichter ist, musz er sich lediglich nach der vereinbarung der genossen richten Möser 6, 18. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
stoppelroggen, m., welcher auf roggen folgt, so erklärt Adelung: stoppelrocken 'rocken, welcher in solche sommerfelder gesät wird, welche das vorige jahr nicht weizen, sondern nur korn (— rocken) getragen haben' (Chomel öconom.-physic. lexic.

[Bd. 19, Sp. 351]


8, 1686): (ich) träume nachts von dreeschhafer, mist und stoppelroggen Bismarck briefe an seine braut 24. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
stoppelrübe, f., welche gleich nach der ernte in die frisch gepflügte stoppel gesät wird Frisch 2, 340a, vgl. Thär grundzüge der ration. landwirthsch. 4, 233: stoppelrübe Kramer 2, 375a, brassica rapa L. Nemnich wb. 577 (Holl 201b), brassica rapa rapifera Muspratt chemie 6, 183, brassica rapa oblonga Oken 3, 2, 1406, deshalb auch unten strahlrübe, sonst noch grosze bauernrübe (Holl a. o.) und (wegen ihres groszen wassergehalts) wasserrübe, in völliger entsprechung zu unserm wort aber halmrübe (th. 4, 2 sp. 242): ostfries. stoppelröfen plur. ten Doornkaat Koolman 3, 328b. dagegen gründet sich auf lat. rapa mndl. stoppelraepe, rapa, quae post messem seritur stipulis exaratis; rapa autumnalis Kilian. im weltkrieg 1914 —18 das in den Wiener amtlichen bekanntmachungen unter stoppelrübe aufgeführte gemüse ebenda als weisze rübe in den handel gebracht Kretschmer wortgeographie 597; 610. sonst auch ebenda als tellerrübe (vgl. th. 11 sp. 241), doch hier wohl mit rücksicht auf ihre vorübergehende bestimmung zur menschlichen nahrung.in weiterer zusammensetzung stoppelrübensaat, f.: allgem. haushalt.-lexic. 3, 8; Metzger pflanzenkunde (1841) 83.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
stoppelsaat, f., saat von stoppelfrucht (s. oben): man musz eilen, diese stoppelsaaten in die erde zu bringen Thär beschreibung der ackergeräthe 1, 79. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
stoppelsammeln, n., wie stoppeln, verb., 1: stoppelsammlen, wer mag das einem dürftigen wehren? allgem. deutsche biblioth. 39, 156. — dazu stoppelsammler, m., wie unten stoppler, m.: Musäus physiognom. reisen 2, 96; entsprechend stoppeln, verb., 1 c, neben nachleser (th. 7 sp. 92): den nachlesern und stoppelsamlern Klopstock gelehrtenrepublik 39; neben scholiast (th. 9 sp. 1452): die stoppelsamler kommen auch schon auf einem landtage des vorigen jahrhunderts vor, die scholiasten haben sich auf beyden landtagen nicht wenig unnüz gemacht ebenda; vgl. allgem. deutsche biblioth. 39, 156. —

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) rebe
 ... ranken anderer pflanzen: es war ein tann erwachsen hoch, dabei ein körbs sich auch auf
 ... bekleidt also den ganzen baum, das man die tann kundt sehen kaum, mit vielen reben umbefangen,
 
12) riesenheer
 ... im schlaf streckt schwarz und wüst der weite tann, ein riesenheer in zaubermacht für tausend
 
13) rötlich
 ... horch, von den dünen, horch, aus dem tann wogen die kühnen Sachsen heran:
 
14) schlagen
 ... Steinbach 2, 427 ; da eilten in die von Tann .. nach; da slugen sich die unsern mit in.
 
15) schneiten
 ... auch klein hacken oder hauen, graszach oder dächsen schnaiten, tann - oder fichtenäste zur streu klein hacken Schm. 2
 
16) schurke
 ... : schurke, heiszt nach Meiszners zeugnüsz in Silesia loquente, tann - äpfel, tann - zapfen, squamata nucamenta
 ... Meiszners zeugnüsz in Silesia loquente, tann - äpfel, tann - zapfen, squamata nucamenta abietum Frisch
 
17) spulen
 ... von einem gleichmäszigen schnurrenden tone der vögel: eine gesellschaft wandernder tann - , kohl - , hauben - und blaumeisen, denen
 ... denen sich ein halbes dutzend goldhähnchen angeschlossen, streicht durch den tann, ... häkelt sich kollernd, spulend, »zit - zit« rufend an
 
18) stöhnen
 ... ; und fuhr im winter der sturm rasend durch den tann und stöhnten unter seinem drucke die föhren, so war es
 
19) strobel
 ... 1014 c ; die zirbelnusz, auch wohl jeder tann - und fichtenzapfen Adelung 4 (1780)
 
20) strolchen
 ... ich ( der weihnachtsmann ) so strolcht' durch den dichten tann, da riefs mich mit heller stimme an
 
Artikel 11 bis 20 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer